Terrorverlag > Blog > SUPERIKONE > Opiate (Single)

Band Filter

SUPERIKONE - Opiate (Single)

VN:F [1.9.22_1171]
Superikone-Opiate.jpg
Artist SUPERIKONE
Title Opiate (Single)
Homepage SUPERIKONE
Label UPSCENE RECORDS
Veröffentlichung 13.09.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Das erste mal fiel mir der Name SUPERIKONE im Zusammenhang mit der diesjährigen DE/VISION-Tour auf, wo man an ein paar Abenden den Support gibt. Also flugs recherchiert und die aktuelle Single organisiert, hier ist das Ergebnis: Hinter SUPERIKONE steckt der Kölner Produzent und Musiker Malte Schmidt-Kohl, der in Szenekreisen einen guten Namen besitzt. So konnte er bereits 1996 unter dem Namen LUNASTOY mit dem Song „Traenen“ einen ersten Achtungserfolg verbuchen. Seit Anfang 2003 fungiert er unter der nun aktuellen Bezeichnung, konnte an einigen Compilations partizipieren und schließlich auch die Veröffentlichung des Albums „Opiate“ feiern, von der jetzt vorliegender Titeltrack ausgekoppelt wurde.

Auf der gut 20 Minuten währenden Veröffentlichung befinden sich 5 Stücke, allesamt Variationen eben jenes einen Liedes, da hätte man vielleicht ein wenig mehr variieren können. Ein Bonustrack oder eine Cover-Version hätten doch einen interessanten Mehrwert ergeben, aber konzentrieren wir uns auf das, was gilt. „Opiate“ ist ein treibender, flotter Dance Electro Track, der mit einem sehr eingängigen Refrain ausgestattet wurde. Lyrisch voller Drogenmetaphern, die eine besondere Beziehung charakterisieren sollen, sicherlich Geschmackssache. Glücklicherweise nimmt mir der Pressetext die Arbeit ab, wenn er das Genre mutig „Weiberelektro“ nennt, und so ganz falsch liegt der anonyme Schreiber damit auch nicht. Eingängig, tanzbar und nicht allzu hart, so kann man Grufti-Mädchen glücklich machen, allerdings auch andere vorurteilsfreie Menschen. Maltes Stimme klingt irgendwie eigenartig, leicht nölig aber mit sehr gutem Wiedererkennungswert ausgestattet. Teilweise wird er von weiblichen Vocals begleitet und ich hoffe, er kann damit leben, wenn ich dann Parallelen zu BLUTENGEL entdecke. Die beiden Remixe halten genau das, was ihre Namen versprechen. Im Minimal Edit wird der Song analog skelettiert und der momentan grassierenden Retro-Welle gerecht, die Sex’n’Drugs-Version addiert Breakbeats und ein paar laszive Parts. Dazu kommt eine Maxi-12inch-Variante.

Wer das Album besitzt, wird sich wohl eher zwei Mal überlegen, ob sich die Single lohnt, da eben kaum richtig neues Material geboten wird. Für DJs und Neulinge im „Superikonen-Land“ aber eine gelungene Anschaffung und ein potenzieller Clubhit. „Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist“, dieses Zitat aus den Beilagen hört sich doch wie ein optimales Schlusswort an…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Superikone 'Opiate (Single)' Tracklist
1. Opiate(7"Mix) Button MP3 bestellen
2. Opiate(Album Version) Button MP3 bestellen
3. Opiate(Sex'n'Drugs Remix) Button MP3 bestellen
4. Opiate(Minimal Edit) Button MP3 bestellen
5. Opiate(12"Mix) Button MP3 bestellen
Superikone 'Opiate (Single)' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 39,50 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 14,22 Online bestellen
SUPERIKONE - Weitere Rezensionen

Mehr zu SUPERIKONE