Terrorverlag > Blog > SUPERIKONE > Zuckervater

Band Filter

SUPERIKONE - Zuckervater

VN:F [1.9.22_1171]
Superikone-Zuckervater
Artist SUPERIKONE
Title Zuckervater
Homepage SUPERIKONE
Label RGK/BELIEVE DIGITAL
Veröffentlichung 22.04.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.5/10 (2 Bewertungen)

Eine „lange“ EP namens „Zuckervater“ kam am 22. April 2016 auf den dunklen Markt. Als Nachfolger der Single „Paläste aus Katzengold“ (siehe Rezension) soll sie die Wartezeit zu einem Album verkürzen. Seit 1996 veröffentlichten SUPERIKONE mittlerweile 3 Alben, eines erneut als Re-Release sowie 3 MCDs.

Mit 10 Tracks und 5 „neuen“ Stücken ist „Zuckervater“ gut gefüllt und musikalisch weit vorne mit dabei, wie man es von SUPERIKONE seit jeher kennt. Stilistisch ist vieles mit dabei, was man aus der sanfteren dunklen elektronischen Musik kennt und liebt. Den Titeltrack gibt es in 4 Versionen: als „Futurepop Mix“ mit ordentlich Bass und sehr trancig-tanzbar für die Clubs – als „Dark Radio Edit“ (eine Spur langsamer und düsterer, aber ebenfalls clubtauglich), im „707 Mix“ experimenteller und ein wenig verfrickelt und im P24 Mix in einem Stil zwischen klassischem Synthiepop und Café del Mar. Der Stil von SUPERIKONE hat sich insgesamt verbreitert in den letzten Jahren, zwischen NDW, S-Pop, Electro, E-Pop und F-Pop. „1-2-3fear“ in der Albumversion z.B. kommt kühl-monoton wie AND ONE oder neuere DAF aus den Boxen – sehr hörenswert! Textlich angelehnt an „Der Mussolini“ von der Deutsch Amerikanischen Freundschaft und politisch aktualisiert: „Tanz mit mir den Islamischen Staat!“. „Paläste aus Katzengold“ im „90ies Synthpopmix“ kommt wieder entspannt und locker sommerlich-leger aus den Boxen – ein Kleinod. „Ins Himmelreich“ klingt minimalistisch und erinnert an Jean Michelle Jarre und WELLE:ERDBALL. „Ketzer“ bietet den kritischsten Text und bildet damit den düsteren Höhepunkt der EP. Das schönste Stück ist allerdings der Schlusstrack „Reise zum Mond“, ein Instrumental, das klingt als wäre es von KRAFTWERK in ihren besten Zeiten produziert – wunderschön! Der antreibendste und trancigste Track, mit dem höchsten Floorfillerappeal, ist aber ohne Zweifel „Energie“ im „Futurepopmix“ – Name Text und Musik sind Programm – das geht in die Beine und richtig ab. Am besten schön laut hören!

Malte von SUPERIKONE hat mit „Zuckervater“ eine sehr hörens- und kaufenswerte EP vorgelegt. Wer guten S/E/F-Pop schätzt, sollte beherzt zugreifen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Superikone 'Zuckervater' Tracklist
1. 131superikone
2. 131superikone
3. 131superikone
4. 131superikone
5. 131superikone
6. 131superikone
7. 131superikone
8. 131superikone
9. 131superikone
10. 131superikone
Superikone 'Zuckervater' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 7,88 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 6,99 Online bestellen
SUPERIKONE - Weitere Rezensionen

Mehr zu SUPERIKONE