Terrorverlag > Blog > SUSPERIA > Unlimited

Band Filter

SUSPERIA - Unlimited

VN:F [1.9.22_1171]
Susperia-Unlimited.jpg
Artist SUSPERIA
Title Unlimited
Homepage SUSPERIA
Label TABU RECORDINGS/ TUBA RECORDS
Veröffentlichung 19.04.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.5/10 (2 Bewertungen)

Nach 2 recht erfolgreichen Alben bei Nuclear Blast haben die Mannen um Ex DIMMU BORGIR Fellbearbeiter Tjodalv einen neuen Brötchengeber und mithin Rückenwind für ihre neue Scheibe erhalten. Nachdem ich nur das Debüt „Predominance“ kannte, war ich doch einigermaßen über den Stilwechsel der Norweger überrascht, denn von dem ursprünglich Black Metal orientierten Sound ist so gut wie nichts übrig geblieben. Stattdessen klingt die Scheibe enorm modern und frisch, ohne allerdings annähernd als Nu Metal durchzugehen. Athera hat wohl schon auf dem Vorgänger „Vindication“ seine „cleanen“ Vocals entdeckt und spinnt dies konsequent weiter. Ergebnis: Eine Mischung aus Rob Flynn und Chuck Billy, die sich auch in den Instrumentalparts wiederfindet. Produziert hat man die Scheibe in Eigenregie und erzielt damit in jeder Hinsicht ein durchschlagendes Ergebnis.

Der Opener „Chemistry“ beginnt mit einem gelungenen melodischen Solo und entwickelt sich dann zu einem High Speed Double Bass Knaller, der natürlich Tjodalvs Fähigkeiten eine breite Bühne bietet. Zu diesem Song wird es auch ein Video geben. „Off the Grid“ hingegen erinnert enorm an klassischen Bay Area Stoff der Marke TESTAMENT, simpel, eingängig und absolut Banger-tauglich. Es gibt aber auch einige richtig gesungene Refrains, wie bei „Situational Awareness“ (stark MACHINE HEAD verdächtig) oder dem nachfolgenden „Devil may care“, wo sich sogar zusätzlich noch ein Damenchor an dem bunten Reigen beteiligt. Athera versucht sich zu vorgerückter Stunde auch mal an Old School 80er Screams, Scheuklappen scheint es keine zu geben und das ist gut so. „Unlimited“ ist genau der richtige Titel für eine CD, die auf eine sehr erfischende Weise Klassisches mit Modernem verknüpft und damit eine breite Zielgruppe ansprechen könnte. Es muss nicht immer gegrunzt oder gekeift werden, wenngleich das Extrem Metaller sicher anders sehen, die hier nicht so zum Zuge kommen.

Gegen Ende der Scheibe schleichen sich ein paar Längen ein, die aber nicht verhindern können, dass die Norweger hier richtig fetziges Material am Start haben, übrigens auch verpackt in einem tollen Cover Artwork. Wer sich also zwischen PANTERA und den bereits angesprochenen TESTAMENT und MACHINE HEAD wohlfühlt (plus ein paar nordische Extravaganzen), erhält hier sehr gutes Futter!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Susperia 'Unlimited' Tracklist
1. Chemistry
2. The coming past Button MP3 bestellen
3. Situational awareness
4. Devil may care Button MP3 bestellen
5. Off the grid Button MP3 bestellen
6. Years of infinity Button MP3 bestellen
7. Home sweet hell
8. Mind apart Button MP3 bestellen
9. Beast by design
10. Untouched
Susperia 'Unlimited' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 12,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 3,47 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen
SUSPERIA - Weitere Rezensionen

Mehr zu SUSPERIA