Terrorverlag > Blog > SWANS OF AVON > Alive

Band Filter

SWANS OF AVON - Alive

VN:F [1.9.22_1171]
Swans-of-Avon-Alive.jpg
Artist SWANS OF AVON
Title Alive
Homepage SWANS OF AVON
Label CONSEQUENCE RECORDS
Veröffentlichung 03.11.2003
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Als ich das Album “Alive” von den SWANS OF AVON in die Hand gedrückt bekam, sagte mir der Name zunächst einmal so gut wie gar nichts. Nachdem ich mich dann aber über diese Band informiert hatte, stellte ich schnell fest, dass mir aus ihrer Vergangenheit doch so einiges bekannt war. Sechs Jahre hatten sie nichts von sich hören lassen (seit der 97er MCD „Ritual Faith“), bis dann die mir vorliegende Doppel-CD erschien, welche die vergangenen Jahre ausgewogen repräsentieren soll. Nach dem ersten Hördurchgang war schnell klar, das SOA sehr viel Vielseitigkeit an den Tag legen.

Im Großen und Ganzen sind alle 23 Tracks in der Dark-Wave Ecke anzusiedeln, jedoch kann man auch Einflüsse aus Metal, Crossover, Synth-Pop und dem Gothicrock wahrnehmen. Melodische Soundgeflechte und die beschwörenden Vocals von Sänger Dirk Sonnet unterscheiden ihre Musik von vielen anderen Formationen. Dazu kommt, dass die auf „Alive“ enthaltenen Stücke bis auf wenige Ausnahmen bisher noch nicht veröffentlicht wurden und sich mir die Frage stellt, warum dies die ganzen Jahre nicht geschah? Schnell konnte ich dann jedoch die Antwort auf diese Frage im Booklet finden: Es hatte sich schlicht kein Label als Partner angeboten. Somit machte sich Dirk an die Produktion von anderen Bands und stellte die SWANS OF AVON erst einmal hinten an. Irgendwann dann initiierte Thomas Gäbhardt das Vorhaben, die bisher unveröffentlichten Stücke für ConSequence Records neu aufzunehmen. Gesagt, getan!

Und so liegt „Alive“ nun quicklebendig vor mir und der Titel gibt auch gleich die programmatische Richtung vor. Bongoeinsätze in „A Kiss of a Windflower“, Uptempo-Nummern mit Ohrwurmcharakter wie bei „Contradiction“, radiotaugliche Balladen im Stile des Titeltracks „Alive“, clubtaugliche Stücke à la „City of Icons“ und „Velvet Prayer“ oder auch düstere Lieder wie „The Sacrifice of Night“ sorgen für ein gehöriges Maß an Abwechslung. Ab und an ruhig und bedächtig, finden die ruhigen Momente dann wiederum in den harten Gitarrenriffs (z.B. „Eternal Spirit“ und „Insane“) einen harten Opponenten. Langweilig dürfte es bei diesen CDs keinem werden, somit sollte fast jeder, der sich in der Dark Wave Ecke wohl fühlt, etwas auf den zwei Scheiben finden, dass ihm zusagt.

Alle Songs stammen aus den Jahren 1992 bis 2002 und zeigen die Vielseitigkeit in punkto Songwriting und der geschickten Kombination von Einflüssen diverser Musiksparten. Die Gitarren und Bässe sowie die elektrischen Violinen geben jedem Stück den (gewünschten?) geheimnisvollen Hintergrund. Das letzte Lebenszeichen von den SWANS OF AVON ist lange her, aber man merkt, dass die Bochumer wesentlich erwachsener geworden sind. Sie haben ihre Hausaufgaben gemacht und so kann man zusammenfassend sagen, dass man sich mit dem Material dieses Albums wieder eindrucksvoll in der Gothic-Szene zurückmeldet. Im Jahre 1995 schafften sie es, sich mit ihrer MCD „Trust the Angels“ einen Namen in den Alternative College-Charts zu machen. Ich denke, „Alive“ könnte einen ähnlichen Erfolg feiern.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Swans of Avon 'Alive' Tracklist
1. Shining
2. Alive
3. A World Without An End (2002) Button MP3 bestellen
4. Rainbow In Darkness
5. Blue Sunday
6. Today
7. Icefall
8. City Of Icons
9. Velvet Prayer
10. Eternal Spirit
11. Contradiction
12. Insane
13. Apollo
Swans of Avon 'Alive' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 9,52 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 0,99 Online bestellen

Mehr zu SWANS OF AVON