Terrorverlag > Blog > SYLOSIS > Edge Of The Earth

Band Filter

SYLOSIS - Edge Of The Earth

VN:F [1.9.22_1171]
Sylosis-Edge-Of-The-World.jpg
Artist SYLOSIS
Title Edge Of The Earth
Homepage SYLOSIS
Label NUCLEAR BLAST
Veröffentlichung 11.03.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

“Neue Besen kehren gut” hört man den Volksmund munkeln… Und die Briten SYLOSIS bieten auf ihrer 4. Veröffentlichung derzeit Stimme Nummer 3 ein Forum, somit müßte ja alles im Lot sein. Sieht auf dem Papier stimmig aus, klappt aber nur bedingt. Als einzelnes Album genommen eine runde Sache, der „Edge of the Earth“ getaufte Rundling, beinhaltet er doch alle Stärken der Band, welche sie über die Jahre hinweg zu einer qualitativ hörenswerten Konstante haben reifen lassen.

Schönes Thrash-Riffgewitter der Marke TRIVIUM mit feinen Leads und knackigen Melodien, hier und da als Verschnaufer ein METALLICA-Zupfmuster eingestreut und fertig ist die moderne 2011er Thrash-Laube auf dem MeloDeath-Fundament. Aber leider gibt es ja noch eine Zeit vor „Edge of the Earth“ (warum die beiden EPs verschwiegen werden ist mir ein Rätsel, stellt doch gerade die zweite solche [The Supreme Oppressor] ganz klar das Discography-Highlight der jungen Band dar), und einen direkten Gesangs-Vorgänger… und jener war klar breiter aufgestellt als der zu monotonem Gebelle tendierende neue Vokalakrobat, was den Hörgenuss auf Dauer doch leicht schmälert. Jenes tut tendenziell auch der gegenüber dem Blast-Debüt „Conclusion of an Age“ erhöhte progressive Anteil, der die Songs teilweise doch ziemlich lang erscheinen läßt.

Was schade ist, den SYLOSIS knallen immer besonders, wenn sie die Thrash-Keule regieren lassen (wie das METALLICA-Hommage Eröffnungsriff beim coolen Opener „Procession“ z.B.) und feine LAMB OF GOD- und DEVILDRIVER-Zitate in ihren Sound integrieren. Insgesamt aber nicht der erwartete Hammer, der Vorgänger klang frischer, und wo zum Teufel sind die tollen Melody-Vocals der zweiten EP geblieben?? Naja, zumindest ist das Teil druckvoll und tranzparent produziert und wer SYLOSIS erst seit „Conclusion…“ oder gar überhaupt noch nicht kennt und oben genannte Vergleichs-Combos mag, sollte ruhig mal ein Ohr riskieren.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Sylosis 'Edge Of The Earth' Tracklist
1. Procession Button MP3 bestellen
2. Sands Of Time Button MP3 bestellen
3. Empyreal Button MP3 bestellen
4. Empyreal [Part 2]
5. A Serpents Tongue
6. Awakening Button MP3 bestellen
7. Kingdom Of Solitude
8. Where The Sky Ends
9. Dystopia Button MP3 bestellen
10. Apparitions Button MP3 bestellen
11. Altered States Of Consciousness
12. Beyond The Resurrected
13. Eclipsed
14. From The Edge Of The Earth
Sylosis 'Edge Of The Earth' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 15,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 6,91 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 11,99 Online bestellen
SYLOSIS - Weitere Rezensionen

Mehr zu SYLOSIS