Terrorverlag > Blog > SYNJE NORLAND > Who Says I Can’t?

Band Filter

SYNJE NORLAND - Who Says I Can’t?

VN:F [1.9.22_1171]
synje-norland
Artist SYNJE NORLAND
Title Who Says I Can’t?
Homepage SYNJE NORLAND
Label NORLAND MUSIC
Veröffentlichung 21.10.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.7/10 (3 Bewertungen)

Irgendwie haben ich SYNJE NORLAND ob ihres Namens in skandinavischen Gefilden verortet. Dabei ist mir die blonde Dame bereits 2008 im Zusammenhang mit SVEN VAN THOM untergekommen. Gemeinsam haben die beiden die Nummer „Trauriges Mädchen“, das Teil des Van-Thomschens Langspiel-Debüt „Phantomschmerz“ war. gesungen. Und so ganz weit ist ihr Geburtort Niebüll in Nordfriesland ja auch gar nicht mehr von Dänemark entfernt. Aber zurück zur Musik! Der hat sich die heute 34-jährige nämlich bereits als Kind zugewandt. Sie hatte Gesangsunterricht, brachte sich das Gitarrespielen weitestgehend selbst bei und gründete mit 14 ihre erste Band. 2007 gelang es Synje, Songs ihres Debüts „Skipping Stones“ in der Telenovela „Rote Rosen“ zu platzieren, was natürlich für weitere Aufmerksamkeit sorgte. 2011 erschien die zweite Langrille „To The Other Side“ und 2012 und 2013 tourte sie mit SANTIANO.

Fünf Jahre hat es also gedauert, bis neues Studio-Material das Licht der Plattenläden erblicken konnte. Gut Ding will halt Weile haben und das Warten hat sich gelohnt! Gemeinsam mit dem Cello-Virtuosen Michael Becker, der bereits von Anfang an mit von der Partie ist und seit 2010 auch zum Live-Aufgebot zählt, hat sie ein Album geschaffen, dass es in sich hat. Nach einem kurzen instrumentalen Intro übernimmt das tempermentvolle „Riverside“, ehe es der Titeltrack „Who Says I Can’t“ ein wenig ruhiger und gleichzeitig dunkler angehen lässt. Mein Highlight ist das lebhafte „The Ruler of The Golden Age“, doch auch das perlende „Bigger And Better“ weiß ebenso wie „Running Game“ mit seinem gerüttelt Maß an Pathos und Dramatik zu gefallen. Gleiches gilt für die „Interlude“, die insbesondere mit ihren Orgelklängen überzeugt, die nahtlos in die unheilverkündenden Cello-Tonfolgen von „Escape“ übergehen. Diese Nummer kommt übrigens ausschließlich mit dem großformatigen Streichinstrument aus, während das druckvolle „Let It Go“ auch wieder SYNJE NORLAND einbezieht. Derweil schlagen „My Heavy Heart“ und „Into The Blue“ leisere Töne an und lassen den Longplayer so im warmen Moll enden.

SYNJE NORLAND schlicht eine Singer-Songwriterin zu nennen, würde der Musik des Landeis (seit einem Jahr lebt Frau Norland wieder in Schleswig-Holstein – mit Gemüsegarten, Federvieh und eigenem Tonstudio) nicht gerecht. „Who Says I Can’t?“ ist eindeutig komplexer und die Frage, ob sie ihr Fach beherrscht, stellt sich niemandem mehr, der die Platte gehört hat. Ach ja: bis auf das Cello hat die Multiinstrumentalistin auch alle Instrumente selbst gespielt und die Songs selbstverständlich eigenhändig geschrieben, produziert und arrangiert.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Synje Norland 'Who Says I Can’t?' Tracklist
1. Intro Button MP3 bestellen
2. Riverside Button MP3 bestellen
3. Who Says I Can't? Button MP3 bestellen
4. The Ruler Of The Golden Age Button MP3 bestellen
5. Bigger And Better Button MP3 bestellen
6. Running Game Button MP3 bestellen
7. Interlude Button MP3 bestellen
8. Escape Button MP3 bestellen
9. Let It Go Button MP3 bestellen
10. My Heavy Heart Button MP3 bestellen
11. Delirium Dive Button MP3 bestellen
12. Into The Blue Button MP3 bestellen
Synje Norland 'Who Says I Can’t?' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 15,49 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen

Mehr zu SYNJE NORLAND