Terrorverlag > Blog > TANK > War Machine

Band Filter

TANK - War Machine

VN:F [1.9.22_1171]
Tank-War-Machine.jpg
Artist TANK
Title War Machine
Homepage TANK
Label METAL MIND
Veröffentlichung 29.10.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
4.0/10 (1 Bewertungen)

Bei manchen Line Up-Wechseln kann man die ganze Band in die Tonne treten, andere können gelingen und manche fallen auch gar nicht weiter auf, zumindest, wenn es dabei nicht ausgerechnet um den Sänger und damit das Aushängeschild einer Formatuin geht. Doch genau das ist bei TANK geschehen. Nachdem Algy Ward aus gesundheitlichen Gründen ausschied, hat nun Doogie White das Ruder übernommen. Dieser macht seinen Job zwar auch nicht schlecht, womit man also im Grunde von einem gelungenen Wechsel reden kann, aber durch ihn sind TANK auch nicht mehr ganz das, was sie mal waren.

Denn der Herr hat viele Songs zum neuen Album beigesteuert und dabei auch dafür gesorgt, dass TANK anders klingen als früher, woran man sich erstmal umgewöhnen muss. Allerdings wird nach ein paar Hördurchgängen schnell klar, dass „War Machine“ ein NWOBHM Album geworden ist, dass über jeden Zweifel erhaben ist, allerdings nicht ohne das Gefühl zu haben, manches wieder zu erkennen, aber dazu später mehr. In insgesamt neun Liedern, die allesamt etwa sechs Minuten währen, wird gezeigt, was die Band heute noch auf dem Kasten hat. Innerhalb dieser recht langen Songdauer toben sich die Musiker auch gerne mal aus mit Soli und technischen Rafinessen, was dafür sorgt, dass die Kompositionen selbst extrem vielseitig sind.

Es fällt aber auch negativ auf, dass man sich oft genug sehr offensichtlich an großen Vorbildern bedient hat: Ganz besonders „Phoenix Rising“ hätte so auch von SAXON stammen können, besonders weil Doogie White auch noch ähnlich intoniert wie Biff Byford. Der Kenner wird zu diesbezüglich noch ein, zwei weitere Parallelen finden, genau so wie zu IRON MAIDEN. Aber sei’s drum. Warum man sich letztendlich diesen Größen annhähern musste, ist nicht nachvollziehbar und im Grunde unnötig. TANK beweisen nämlich oft genug, was für tolle Musik sie machen können, auch wenn gerade Fans der früheren TANK-Werke sich stark umgewöhnen müssen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Tank 'War Machine' Tracklist
1. Judgement Day Button MP3 bestellen
2. Feast Of The Devil
3. Phoenix Rising
4. War Machine Button MP3 bestellen
5. Great Expectations
6. After All
7. The Last Laugh
8. World Without Pity
9. My Insanity
10. Dead Man Walking
11. Honour And Blood Button MP3 bestellen
Tank 'War Machine' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 5,55 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 5,23 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 7,99 Online bestellen

Mehr zu TANK