Terrorverlag > Blog > TERRORGRUPPE > Tiergarten

Band Filter

TERRORGRUPPE - Tiergarten

VN:F [1.9.22_1171]
Terrorgruppe-Tiergarten
Artist TERRORGRUPPE
Title Tiergarten
Homepage TERRORGRUPPE
Label DESTINY RECORDS
Veröffentlichung 15.01.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

Die Berliner TERRORGRUPPE, so was wie DIE deutsche Vorzeigepunkband, meldet sich nach 13 Jahren Ruhestand mit einem “Tiergarten” wieder. Archi, Johnny und Zip haben sich Verstärkung in Form von Kid Katze und Eros Razorblade an Bord geholt, um etwas frischen Wind in den Segeln zu haben.

Die Hook von “Schlechtmensch” hängt sich sofort ins Gehör und Archi “MC Motherfucker”s nasaler Gesang sorgt für wohlige Erinnerungen, welche ganze 3 Minuten anhalten – bevor “Wie es der Staat mag” mit scheppernden Gitarren und rolligem Basslauf dem Punk fröhnt. Die sozialkritische Komponente rund um Mediengeilheit und die Verdummung der Gesellschaft kommt leider etwas gar platt daher. Ein Problem, das die TERROGRUPPE durchs ganze Album verfolgt, ob bei “Der Maximilian” das gutbürgerliche Spießertum angeprangert wird oder beim Titeltrack dem Alkohol gehuldigt wird – textlich fehlt es der TERRORGRUPPE an Durchschlagskraft. Musikalisch hingegen klopft man immer an der Rumpelkammer der Eingängigkeit, wenn man auch ein paar Ausflüge in Richtung Populärmusik macht. “Ich hab keine Zeit” reitet trotz der Popmusikausrichtung noch hervorragend auf der Don´t give a fuck-Attitüde, während “Winnetou” am erfolgreichsten vergangene Zeiten hochleben lässt. Der Beat ist gnadenlos, der Gesang packt einen mit geballter Faust am Hemdkragen und zieht mit wehenden Fahnen gegen die Yankees in die Schlacht. Mit einem Verbalbombardement lassen die Berliner Winnetou in den USA die Macht ergreifen. Die nächste Schlacht lässt “Küsse töten”, wenn man zum totalen Krieg gegen die Hete(ros) aufruft und die Gitarrenhook weltweit für Aufruhr sorgt. “Immer besser” hingegen verrennt sich im Basslauf und der gniedelnden Orgel, ist aber Wegbereiter für “Schmetterling”. Einem gnadenlosen Blick aufs Nerdtum, mit einem zumindest fragwürdigen Refrain. So lässt die TERRORGRUPPE den Schlusspunkt mit einem Ausrufezeichen stehen, wenn “Dumm aber lieb” die Frage stellt, ob man denn der Arsch vom Universum ist? Dazu gibt‘s nen Taktschlag, der den Atlaswirbel in wilde Zuckungen versetzt und Gitarrenakkorde, die dem Album deutlich Nachdruck verleihen.

Ob es an den Neuzugängen liegt, dass die TERROGRUPPE deutlich gefälliger, angepasster und allgemein auch etwas verhaltener klingt, als es auf den Vorgängeralben der Fall war? Oder sind es letztendlich doch das Alter und die Spießigkeit, die sich in den “Tiergarten” eingeschlichen haben? Irgendwie egal, denn selbst in diesem “Tiergarten” sind noch einige ziemlich rebellische Viecher vertreten.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Terrorgruppe 'Tiergarten' Tracklist
1. Blutbuerger Button MP3 bestellen
2. Schlechtmensch Button MP3 bestellen
3. Wie Es Der Staat Mag Button MP3 bestellen
4. Der Maximilian Button MP3 bestellen
5. Tiergarten Button MP3 bestellen
6. Dauerabo Button MP3 bestellen
7. Leider Keine Zeit Button MP3 bestellen
8. Winnetou Button MP3 bestellen
9. Mitfahrzentrale Ins Glueck Button MP3 bestellen
10. Kuesse Toeten Button MP3 bestellen
11. Immer Besser Button MP3 bestellen
12. Schmetterling
13. Blaupause Einer Urlaubspostkarte Button MP3 bestellen
14. Dumm Aber Lieb Button MP3 bestellen
Terrorgruppe 'Tiergarten' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 11,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 10,75 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 13,98 Online bestellen

Mehr zu TERRORGRUPPE