Terrorverlag > Blog > THALAMUS > Mr. Avenson

Band Filter

THALAMUS - Mr. Avenson

VN:F [1.9.22_1171]
Thalamus-Mr-Avenson.jpg
Artist THALAMUS
Title Mr. Avenson
Homepage THALAMUS
Label LE FINK
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.5/10 (6 Bewertungen)

Was war noch mal genau der Thalamus und welche Funktionen hat er? Richtig: Der Bursche bildet den größten Teil des Zwischenhirns und entscheidet, was gerade wichtig ist. Und dann gibt es noch eine Band, die sich eben diesen Namen gegeben hat und in Duisburg beheimatet ist. Ihre Mucke bezeichnen Dennis Bosch, Dave Müller, Roland Kozubek, Andreas H. Bacon als „Progressive Grunge“ und meinen damit nicht unbedingt endlos lange Soli und uninspirierte Rhythmusvertracktheit, sondern einen eigenen Mix aus treibender Kraft und kontrastreichen Ruhepolen.

Die konkrete Umsetzung auf ihrer dritten Platte „Mr. Avenson“ gestaltet sich mit dem Opener „Pray“ äußerst gitarrenorientiert und brachial, wobei das seit 2003 agierende Quartett es auch nicht an zurückhaltenden Passagen fehlen lässt. Der Titeltrack „Mr. Avenson“ geht ebenso in die Vollen und offeriert kraftvolle Langäxte, die auf eine rührige Rhythmusfraktion treffen. In ähnlicher Weise und mit ruppigem Gesang schließt sich auch „Hedono“ an, um bei „The Machine“ und „Oleander“ erstmals ein wenig Tempo rauszunehmen. Dass dies bei THALAMUS keineswegs mit Druckverlusten verbunden ist, beweist der Vierspänner dann auch umgehend mit sphärischen Sounds, ehe es mit „The Bell“ wieder flotter und deutlich massenkompatibler zur Sache geht. Mit „Conspiray Theory“ zeigen sich die Jungs dann wieder metallischen Klängen zugetan, dazu gibt’s geheimnisvollen Flüstergesang von Sänger Dave Müller, stakkatoartige Pianoakkorde und schwurbelige Gitarrenriffs, die beim sich anschließenden „Utopia“ erneut durch eine Abfolge von langsamen und krachenden Melodien abgelöst werden. Derweil macht „Utopia“ vom ersten Moment an keine Gefangenen und auch „Mofu“ startet mit Klängen, die das Herz eines jeden Metallers erfreuen würde, um sich dann jedoch auch frickeligen Tönen hinzugeben. Die größten Prog-Rock-Anteile hat zweifelsohne „Dissolution“, während das finale „Beyond The Halls“ durchaus auch mit dem Alternative-Lager liebäugelt.

Aufgrund der Komplexität des THALAMUS-Sounds erschließt sich die Musik der Ruhrpott-Jungs nicht unbedingt bereits beim ersten Hören. Ein zweiter Durchgang lohnt sich aber auf jeden Fall, denn das abwechslungsreiche „Mr Avenson“ ist zweifellos eine lohnende Anschaffung für jeden, der auf energiegeladenen Prog-Rock mit Anleihen im Metal, Grunge und Stoner-Rock steht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Thalamus 'Mr. Avenson' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 56,02 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 0,99 Online bestellen

Mehr zu THALAMUS