Terrorverlag > Blog > THE 69 EYES > Framed in Blood – The very blessed of

Band Filter

THE 69 EYES - Framed in Blood – The very blessed of

VN:F [1.9.22_1171]
69_Eyes.jpg
Artist THE 69 EYES
Title Framed in Blood – The very blessed of
Homepage THE 69 EYES
Label POKO RECORDS/ ROADRUNNER/ UNIVERSAL
Veröffentlichung 01.02.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Und wieder schafft es eine finnische Band außerhalb des Landes das Interesse auf sich zu lenken. Seit 1990 schon lassen die fünf Bandmitglieder von THE 69 EYES Finnland in einem guten Gothic-Rock erschallen, schafften jedoch erst mit ihrem Album „Blessed be“ im Jahr 2000 ihren richtigen Durchbruch in Finnland. Nun erobern sie langsam aber sicher mit einigen Touren durch Deutschland und dem Rest der Welt sowie ihren Videos „Dance d’amour“ und „Betty Blue“ auch die Ohren der restlichen Länder.

Jetzt liegt das im September 2003 erschienene Album „Framed in Blood – The very blessed of“ vor mir. Das Album ist ein Mitschnitt der gesamten Geschichte der Band, denn von allen erschienenen Alben, CD’s und EPs findet man 18 Songs darauf wieder. Die dunklen Vocals von Sänger Jyrki lassen die Lieder romantisch und mit einer gewissen Eleganz auf die Hörer wirken. Die auf Cembalo getrimmten Keyboardpassagen, die groovenden Gitarren von Timo-Timo und Bazie und die harten Einlagen des Bassisten Archzie und des Drummers Jussi lassen jedes Gothic-Rock Herz hellhörig werden.

Der Song „Gothic Girl“ ist eine gute Mischung aus düsterer Romantik und rockenden Gitarren, wobei Jurkis dunkle Stimme eine gewisse Liebeserklärung für alle weiblichen Wesen der Nacht sein könnte. Die Original-Version der B-Seite „Velvet Touch“ ist dagegen ein etwas härteres Stück mit melancholischerem Charakter, das aber durchaus hörenswert ist. Das bekannte Stück „Dance d’amour“ aus dem Jahr 2002 wurde von Jyrki in einem englisch/französisch Mix aufgenommen und klingt sehr melodisch, genau wie „Still waters run deep“, ebenfalls aus dem Jahr 2002. Andere Stücke wie „Tang“ und „Too much to lose“ aus den Anfangsjahrgängen klingen von der Stimme noch etwas höher und sind somit auch von den Gitarren- und Basseinlagen eher härterer Metal. Die letzten Jahre ihrer Entwicklung tendieren jedoch eindeutig zum Gothic-Rock.

Beim Durchhören des Albums fiel mir auf, dass gewisse Parallelen zu anderen Bands nicht ganz zu leugnen sind. So kann ich u.a. beim „Crashing High“ Song durchaus Parallelen zu Billy Idol ziehen. Beim „Gothic Girl“ kann man meinen, das man es mit einer Grungerock-Nr. von Garbage zu tun hat und Anleihen von Sisters of Mercy und Depeche Mode sind teilweise auch nicht ganz abzustreiten. An sich jedoch ist THE 69 EYES eine durchaus lobenswerte Entwicklung seit 1990 gelungen. Und ich denke, wenn sie so weitermachen, werden sie ihren Weg in der düsteren Gothic-Szene gehen und ihre Erfolge feiern.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

The 69 Eyes 'Framed in Blood - The very blessed of' Tracklist
1. Brandon Lee Button MP3 bestellen
2. Dance D’Amour
3. Gothic Girl Button MP3 bestellen
4. Wasting The Dawn Button MP3 bestellen
5. Crashing High. Button MP3 bestellen
6. The Chair Button MP3 bestellen
7. Velvet Touch (original version)
8. Call Me Button MP3 bestellen
9. Stolen Season Button MP3 bestellen
10. Betty Blue Button MP3 bestellen
11. Wrap Your Troubles In Dreams Button MP3 bestellen
12. Framed In Blood
13. Tang Button MP3 bestellen
14. Too Much To Lose Button MP3 bestellen
15. Still Waters Run Deep Button MP3 bestellen
16. Ghettoway C’ar
17. Lay Down YourArms, Girl
18. Babysitter Button MP3 bestellen
The 69 Eyes 'Framed in Blood - The very blessed of' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 8,74 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,29 Online bestellen
THE 69 EYES - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE 69 EYES