Terrorverlag > Blog > THE ANCIENT GALLERY > Alles ist Nichts

Band Filter

THE ANCIENT GALLERY - Alles ist Nichts

VN:F [1.9.22_1171]
The-Ancient-Gallery-Alles-Nichts.jpg
Artist THE ANCIENT GALLERY
Title Alles ist Nichts
Homepage THE ANCIENT GALLERY
Label DARK WINGS/ SPV
Veröffentlichung 30.08.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die Industrialrocker von THE ANCIENT GALLERY sind zurück und springen einem mit ihrem neuen Album „Alles ist nichts“ direkt ins Gesicht. Vom Cover blickt es böse in schwarzweiß, halbnackt mit einer Knarre in der Hand: pathetisch-kompromisslos und verdammt stylisch. Das Dresdener Quartett, das beim aktuellen Longplayer auf mixtechnische Unterstützung von ATROCITY-Mastermind Alex Krull zählen durfte, hat hier 12 treibende Songperlen versammelt, die irgendwo zwischen OOMPH und ((TAM)) pendeln, ohne sich allzu offensichtlich bei einem der Lager anzubiedern. Die Hälfte davon könnte einem aber schon bekannt sein: 5 Tracks finden sich auch schon auf dem Vorgänger „Kopfdelay“ und „Ich leer“ stammt eigentlich vom Debut „Deinstallation“ aus dem Jahre 2000.

Ob das als Verwurste zu werten ist oder nicht, sei einmal dahingestellt. Fakt ist: Soundtechnisch kommen Robin, Andy, Friedrich und Convex frisch, knackig und eingängig daher, rocken munter drauflos. Harte Riffs liebäugeln mit cleveren Loops und Samples, Organik versus Elektronik. Der Sprechgesang, respektive das teilweise verzerrte Shouten von Frontmann Robin steigert sich im Refrain zu energischem Gesang, welcher die vorzugsweise deutschen Texte perfekt transportiert. Überhaupt die Texte! Gut, „tiefschürfend“, wie im Infoblatt bescheinigt wurde, wäre nicht die Kategorie meiner Wahl, aber intelligent und wohl durchdacht sind sie allemal, heben sich wohltuend von manchen eher dümmlichen Fabrikaten der NDH ab. Ohne Pathos und aufgesetztes Intellektuellengedöns; klar, respektlos und trotzdem metaphernreich wird hier mit der Sprache gespielt. Nicht nur Mittel zum Zweck sondern Instrument an sich, was besonders bei „Kopfdelay“ zum Tragen kommt.

Zu erwähnen sei noch, dass THE ANCIENT GALLERY dieses Mal weitgehend auf Gastunterstützung verzichtet haben. Auf „Very hard to…“, dem einzigen englischen Track auf „Alles ist Nichts“, findet der Hörer allerdings die röhrende Stimme von Sui Yamamoto (KAMIKAZE 52), welche ein aufregendes Pendant zu Robins Organ darstellt.
Mit „Alles ist Nichts“ haben die Elbflorenzer ziemlich alles richtig gemacht und einem größeren Erfolg der Band dürfte kaum etwas im Wege stehen. Qualität sollte auch gewürdigt werden!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

the Ancient Gallery 'Alles ist Nichts' Tracklist
1. Mit mir Button MP3 bestellen
2. Vorwärts
3. Was wir wollen Button MP3 bestellen
4. Teil des Ganzen Button MP3 bestellen
5. Nirgendwann Button MP3 bestellen
6. Ich leer Button MP3 bestellen
7. Alles ist nichts Button MP3 bestellen
8. Lass es Button MP3 bestellen
9. Druck (25 - Torr)
10. Very hard to ... (feat Sui Yamamoto).
11. Kopfdelay Button MP3 bestellen
12. Nichts
the Ancient Gallery 'Alles ist Nichts' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 0,87 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,28 Online bestellen
THE ANCIENT GALLERY - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE ANCIENT GALLERY