Terrorverlag > Blog > THE CREETINS > (The) City Screams My Name

Band Filter

THE CREETINS - (The) City Screams My Name

VN:F [1.9.22_1171]
The-Creetins-City-screams-my-name.jpg
Artist THE CREETINS
Title (The) City Screams My Name
Homepage THE CREETINS
Label ROADRUNNER RECORDS
Veröffentlichung 01.09.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Wenn man sich diese Burschen aus Kiel so anschaut, mag man kaum glauben, dass die Jungs schon auf rund zehn Jahre Banderfahrung zurückschauen. So ist „(The) City Screams My Name“ auch keinesfalls ein Debütalbum, sondern der dritte Longplayer der Brüder Frederick und Matthias Frank. Gründungsmitglied Hendrik Piatowski ist im September 2005 zugunsten seines Studiums bei den CREETINS ausgestiegen, so dass die Franks allein für die aktuelle Scheibe ins Studio gegangen sind und seit diesem Frühjahr Stefan „Fanski“ Lorenzen den Bass zupft.

Ohne Zweifel liegen die Wurzeln des Trios irgendwo bei den MISFITS, RAMONES und den DESCENDENTS. Auch das Touren mit Bands wie z.B. den BEATSTEAKS, NO USE FOR A NAME, ME FIRST AND THE GIMME GIMMES oder dem ALKALINE TRIO hat sicherlich Spuren hinterlassen. Der Opener „High Old Time“ ist ebenso wie die erste Single „The Spirit Is Willing“ oder „Where Did Your Hate Go?“ eine Punk-Rock-typische Mitgröhl-Nummer. „Electric Boy“ hingegen birgt eine Hommage an AC/DC und THE CLASH. Übrigens war ein Treffen von Gitarrist und Sänger Frederick 1996 mit seinen Helden AC/DC auch der ausschlaggebende Grund, eine Band zu gründen. Und dieses Vorhaben wurde auch gleich am nächsten Tag in die Tat umgesetzt. „Synthetic Girl“ bringt ein wenig NDW-Sound mit ins Spiel, aber auch etwas ruhigere Töne beherrschen THE CREETINS, wie sie mit „Charade“ beweisen. Aber im Grunde ihres Herzens wollen die Herrschaften es natürlich schnell, laut und gefährlich, eben alles was des Punk Rockers Herz höher schlagen lässt. Und so endet der Silberling mit „You Owe Me Nothing“ dann auch ebenso.

Wer sich seine Gehörgänge mal wieder so richtig durchpusten lassen und sich dabei womöglich auch noch ausgiebig bewegen will, ist mit „(The) Screams My Name“ bestens bedient. Die Jungs von der Waterkant sind sicher nicht der „neueste heiße Scheiß“, liefern aber solide Arbeit ab. Ein schönes Zusammenspiel von jahrelanger Erfahrung und jugendlichem Ungestüm.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

The Creetins '(The) City Screams My Name' Tracklist
1. High Old Time Button MP3 bestellen
2. Two Lights In 79 Button MP3 bestellen
3. Never-Ending Vertigo Button MP3 bestellen
4. Electric Boy Button MP3 bestellen
5. Where Did Our Hate Go? Button MP3 bestellen
6. The Kids (Outta Time) Button MP3 bestellen
7. Synthetic Girl Button MP3 bestellen
8. Relapse Into Sin Button MP3 bestellen
9. Sharpen Your Knife Button MP3 bestellen
10. The Spirit Is Willing Button MP3 bestellen
11. Remain A Stranger
12. Charade
13. You Owe Me Nothing
The Creetins '(The) City Screams My Name' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,37 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,74 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 11,99 Online bestellen

Mehr zu THE CREETINS