Terrorverlag > Blog > THE DIRTY NIL > Higher Power

Band Filter

THE DIRTY NIL - Higher Power

VN:F [1.9.22_1171]
THE DIRTY NIL
Artist THE DIRTY NIL
Title Higher Power
Label DINE ALONE RECORDS
Veröffentlichung 26.02.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Luke Bentham (Gitarre & Gesang), Dave Nardi (Bass & Gesang) und Drummer Kyle Fisher aus Dundas im kanadischen Ontario sind die Jungs, die für den Krach bei THE DIRTY NIL zuständig sind. Vor vier Jahren hat das Trio seine allererste Single „Fuckin’ Up Young“ auf dem Fat-Wreck-Label von NOFX-Mastermind Fat Mike veröffentlicht und sich damit bei den Fat-Wreck-Fans gleich mal den Titel „das schlimmste was das Label je veröffentlicht hat“ abgeholt.

Nun machen die Herrschaften aber auch mitnichten Punk, sondern eher wilden Noise-Rock(’n’Roll) im Kompaktformat – natürlich inklusive kreischender Gitarren, polternder Drums, einem Bass, der den Magen zum Vibrieren bringt und natürlich ziemlich wütendem Gesang. Davon kann man sich bereits beim lärmenden Opener „No Weaknesses“ überzeugen und Schwächen zeigt der Dreier auf seiner Debüt-Langrille eh an keiner Stelle. In diesem Sinne scheppert dann auch das im besten Sinne träge „Zombie Eyes“ aus den Boxen, ehe „Wrestle Yü To Hüsker Dü“ eine Ahnung davon vermittelt, welche Kapelle wohl (unter anderem) die musikalische Sozialisation beeinflusst haben könnte. Mit dem sich anschließenden „Lowlives“ geht’s sodann in die noisigen Vollen, während „Friends In The Sky“ eine gewisse stadion- und radiotaugliche Punk-Attitüde mitbringt. Derweil eignet sich das temporeiche „Violent Hands“ auch mal für einen Circle-Pit, wohingegen „Know Your Rodent“ in die Kategorie angepisster Kopfnicker gehört. Jede Form von Bewegungsstau kann mit der High-Energy-Nummer „Fugue State“ abgebaut werden und wenn man schon mal dabei ist, lässt sich zum straighten „Bruto Bloody Bruto“ ebenfalls ganz hervorragend die schlechte Laune wegtanzen. „Helium Dreamer“ übernimmt mit tiefer gestimmtem Druckaufbau, bevor sich „Bury Me At The Radio“ auf der Zielgeraden noch mal so richtig auskotzt.

„Higher Power“ klingt, als hätten THE DIRTY NIL die verblichenen Krachgötter von MCLUSKY aus der Versenkung geholt und dazu gleich auch noch THE JESUS LIZARD, WEEZER, RIVAL SCHOOLS und JAWBREAKER ins Studio geholt. Mit den elf Songs des Erstlings gibt’s durch die Bank amtlich was auf die Zwölf und auf Kuschelkurs ist das Trio aber mal so gar nicht!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

The Dirty Nil 'Higher Power' Tracklist
1. No Weaknesses Button MP3 bestellen
2. Zombie Eyed Button MP3 bestellen
3. Wrestle Yü to Hüsker Dü
4. Lowlives Button MP3 bestellen
5. Friends in the Sky Button MP3 bestellen
6. Violent Hands Button MP3 bestellen
7. Know Your Rodent Button MP3 bestellen
8. Fugue State Button MP3 bestellen
9. Bruto Bloody Bruto Button MP3 bestellen
10. Helium Dreamer Button MP3 bestellen
11. Bury Me at the Rodeo Button MP3 bestellen
The Dirty Nil 'Higher Power' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 17,80 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 22,14 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 7,49 Online bestellen

Mehr zu THE DIRTY NIL