Terrorverlag > Blog > THE FELLOWSHIP OF THE RING > A Legend of the Elves

Band Filter

THE FELLOWSHIP OF THE RING - A Legend of the Elves

VN:F [1.9.22_1171]
Fellowship-of-the-Rings-Legend-Elves.jpg
Artist THE FELLOWSHIP OF THE RING
Title A Legend of the Elves
Homepage THE FELLOWSHIP OF THE RING
Label EIGENPRODUKTION/ MKM PROMOTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Symphonischer Rock/ Metal aus Italien erwartet den Hörer bei dem neuen Promo-only Output von THE FELLOWSHIP OF THE RING. Wobei hier nix neu ist, es wird lediglich das erste Album aus dem Jahre 2003 wieder aufgewärmt. 6 Songs plus Intro/ Outro werden nochmals geboten. Sogar die unterirdischen Comic-Illustrationen hat man übernommen. Wofür der Künstler extra eine Artwork-Abteilung auf der Homepage hat, kann ich nicht nachvollziehen. Aber die meinen das anscheinend echt ernst! Werden in Italien wohl auch gut gefeiert, die Jungs um Mastermind und Keyboarder Marcello Piccinini. Aber es gibt ja auch nicht allzu viel Konkurrenz in dem Stiefelland.

Sinn macht diese Veröffentlichung also nicht wirklich, denn ob ein neuer Gitarrist Grund genug ist, altes Material aufzuwärmen und im Infoblättchen auch noch als neue EP anzupreisen, ich weis ja nicht. Und die Gesangsleistung von Frontdame Annalisa Rattini als von NIGHTWISH und LANA LANE beeinflusst hinzustellen, ist völliger Blödsinn. Hätte man auch CANNIBAL CORPSE hinschreiben können, da gäb’s genauso wenig (oder viel) Gemeinsamkeiten! Das gebotene Material ist ansonsten ja nicht allzu schlecht, lediglich tausende Male schon 8 Ligen besser gehört. RHAPSODY sollen wohl das große Vorbild sein, doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Die Basis ist vorhanden, denn gute Musiker sind sie auf jeden Fall allesamt. Man klingt in etwa wie eine weniger Metal-lastige Version eben jener RHAPSODY oder ähnlicher Kapellen, nur halt mit Sängerin. Zu dem Konzeptwerk gibt es im Übrigen sogar eine gezeichnete Landkarte, auf der die Schauplätze der Songtitel aufgezeigt werden. Leider ist die Site komplett in Italienisch!

Name, Albumtitel, Artwork und dann noch „The Princess of the Elves“ als Sängerin, „The Elf“ als Keyboarder, „The Dwarf“ als Schlagzeuger und „The Warrior“´ als Gitarrist – DAS können die nicht ernst meinen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu THE FELLOWSHIP OF THE RING