Terrorverlag > Blog > THE FROZEN AUTUMN > The Early Visuals (DVD)

Band Filter

THE FROZEN AUTUMN - The Early Visuals (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
The-Frozen-Autumn-Early-Visuals.JPG
Artist THE FROZEN AUTUMN
Title The Early Visuals (DVD)
Homepage THE FROZEN AUTUMN
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

THE FROZEN AUTUMN lernte ich das erste mal durch ihre aktuelle CD “Emotional Screening Device” kennen, wobei die mittlerweile auch schon ein paar Tage alt ist und man für 2005 ein neues Release geplant hat. In der Zwischenzeit wirft man per Eigenproduktion einen kleinen Appetithappen vor die wartenden Fans: Eine DVD, welche die frühen Tage des bekanntesten italienischen Dark Wave Acts beleuchtet. Im Intro entschuldigt sich Bandkopf Diego Merletto für die schlechte Qualität, aber alle Aufnahmen stammen von alten VHS-Tapes und die Konzertmitschnitte wurden nicht von Profis inszeniert. Dennoch handelt es sich hier um keine Abzocke, ganz im Gegenteil, da die Anhänger trotz der eher bescheidenen Qualität die Veröffentlichung des Material gefordert hatten.

Das einfach gestaltete Menü gibt den Blick frei auf 6 Menüpunkte. Neben der kleinen visuellen Einführung sind 4 Live Mitschnitte und ein Videoclip enthalten. Letzterer wurde von Merletto selbst auf Super 8 gedreht und im nachhinein wieder auf VHS überspielt. „Another Tear“, ein typischer Cold Wave Song der Südeuropäer, kommt in der melancholisch verhangenen Odyssee des Protagonisten gut zur Geltung, dennoch nicht mehr als eine Fingerübung. Das Konzert aus Ferrara war gleichzeitig das erste des Duos überhaupt, damals spielte man im Vorprogramm der deutschen ENDRAUM, die auch das FA-Debüt „Pale Awakening“ auf ihrem Label „Weisser Herbst“ herausbrachten. Mit 41 Minuten das längste und zugleich optisch gelungenste, wenngleich man auch hier keinen Stereosound oder Multi Angel Kameras erwarten sollte. Dieser Programmpunkt wurde übrigens separat schon mal auf Videotape released. Auf der Bühne agierte man immer mit Keys und Gitarre, teilweise kamen auch Projektionen dazu, wie bei dem Headliner Konzert des Darmstädter Black Celebration 2-Festivals, wo es auch ein paar kurze Backstage Aufnahmen zu sehen gibt. Ein Auftritt in der Berliner Insel sowie das allerletzte Gastspiel im alten Line Up (bevor Arianna den Gitarrero Claudio Brosio ersetzte) im recht bekannten Tenax Club in Florenz vervollständigen das Bild.

Musikalisch inspiriert von THE CURE oder auch dem CLAN OF XYMOX kann die emotionale Musik von THE FROZEN AUTUMN jederzeit wohlige Schauer über den Rücken laufen lassen. Das wird zwar bei der Qualität des Ausgangsmaterials nicht immer augenscheinlich, dafür besitzt diese DVD echten Underground Charakter und somit kann man sie jedem schwarzen Fan des Obskuren empfohlen werden. Zu bestellen auf der Webseite (s.u.) – ich freue mich schon jetzt auf FROZEN AUTUMN anno 2005!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

THE FROZEN AUTUMN - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE FROZEN AUTUMN