Terrorverlag > Blog > THE GREAT DECEIVER > Terra Incognito

Band Filter

THE GREAT DECEIVER - Terra Incognito

VN:F [1.9.22_1171]
Great-Deceiver-Terra.jpg
Artist THE GREAT DECEIVER
Title Terra Incognito
Homepage THE GREAT DECEIVER
Label PEACEVILLE
Veröffentlichung 13.04.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

THE GREAT DECEIVER konnten mit ihrem letzten Album “A Venom well designed” einiges an Aufmerksamkeit in der Metal-Presse auf sich ziehen, nicht zuletzt wegen der Vokalkünste des berühmt-berüchtigten Tomas Lindberg. Aber es steckte auch einiges an Substanz in der Scheibe, die zu meinen persönlichen Lieblingen im Jahre 2002 gehörte. Umso gespannter war ich natürlich auf das Nachfolgewerk, das in einem sehr schlichten Cover ausgeliefert wird. Bereits Mitte letzten Jahres nahm man den 10-Tracker zusammen mit Daniel Bergstrand und Örjan Örnkloo (Gitarrist bei MISERY LOVES COMPANY) in den Dug Out Studios auf, was ein wenig auf den zu erwartenden Sound schließen lässt

Und genauso kommt es dann auch: Zu dem bereits bekannten Mix aus psychotischem Hardcore und Death Metal Geshoute gesellt sich eine gehörige Portion Industrial Appeal. Das fängt bei der klinisch kalten Produktion an, die besonders die sehr hell klingenden Drums in den Vordergrund rückt. Alles hört sich an, als ob man in einer Metalbox aufgenommen hätte. Auch Lindbergs Stimme verliert dadurch ein wenig von ihrem manischen Touch, die meiste Zeit kreischt er recht tief und ohne viel Abwechslung. Allerdings gibt es auch ein paar cleane (nur leicht verzerrte) Passagen wie beim abschließenden „Worm of Truth“ oder der Single „Lake of Sulphur“, zu der es auch ein Promo Video gibt. Diese Single gehört neben dem Opener „Today“ zu den Höhepunkten der CD, hier kommen dann wieder die leicht melancholischen/ psychedelischen Passagen durch, die den Vorgänger so apart werden ließen. Zumeist agiert man im gebremsten Tempo bis hin zu mittelschnellen, repetetiven Passagen. Durch die leichte Kursänderung im Sound erinnert man nun ein wenig an Kapellen wie GODFLESH, PITCHSHIFTER oder ansatzweise auch PRONG, allerdings mit dem derben Lindberg Add-on. Insgesamt doch ein leichter Kurswechsel weg vom Hardcore hin zu mehr neuzeitlichen Metalbezügen, was den Tracks nicht immer gut tut.

Es dauert eine Weile, bis man sich mit diesem Klumpen Weltschmerz identifizieren kann, und absolute Übersongs wie beim Vorgänger wollen sich auch dann nicht herauskristallisieren. Vielleicht doch eine kleine Enttäuschung, dass man nur die Attribute „eigenständig“, „brutal“ und „interessant“ verwenden kann, es aber zu keiner Zeit wirklich herausragend wirkt. Da lege ich doch lieber weiterhin das Debüt auf, verweise aber natürlich auf die Möglichkeiten der Selbsterfahrung!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

the Great Deceiver 'Terra Incognito' Tracklist
1. Today Button MP3 bestellen
2. We - The dead Button MP3 bestellen
3. Lake of sulphur Button MP3 bestellen
4. From bereavement to resignation Button MP3 bestellen
5. Marathon man Button MP3 bestellen
6. The hell on the throat of theyoung
7. Faust in exile Button MP3 bestellen
8. Forward /willing/sickness Button MP3 bestellen
9. Conspiracy theorist Button MP3 bestellen
10. Worm of truth Button MP3 bestellen
11. Lake of sulphur - enhanced
the Great Deceiver 'Terra Incognito' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,43 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,56 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 6,99 Online bestellen

Mehr zu THE GREAT DECEIVER