Terrorverlag > Blog > THE JASON SERIOUS BAND > Kin

Band Filter

THE JASON SERIOUS BAND - Kin

VN:F [1.9.22_1171]
THE JASON SERIOUS BAND
Artist THE JASON SERIOUS BAND
Title Kin
Homepage THE JASON SERIOUS BAND
Label OPTICAL/KONTOR
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

“Kin” ist das zweite Album der JASON SERIOUS BAND um Bandleader und Namensgeber Jason Serious. Der amerikanische Singer-Singwriter mit Wohnsitz in München ist dem einen oder anderen vielleicht schon als Support für BILLY BRAG, NATHANIEL RATELIFF, TIMBER TIMBRE oder auch die LEVELLERS untergekommen. Auf dem Zettel hat der Mann, der seit 2011 mit einer festen Band im In- und Ausland unterwegs ist, countryesken Folkrock, der für den aktuellen Silberling beim renommierten Produzenten Grant Showbiz (THE SMITH, BILLY BRAGG, WILCO, FRANK TURNER) in London aufgenommen wurde. Das Geld für den Trip nach Great Britain sammelte man im Übrigen bei alten und neuen Fans per Crowfunding ein.

Um es vorweg zu nehmen: Die Kohle ist gut angelegt, denn „Kin“ bietet uneingeschränktes Hörvergnügen! Angefangen mit dem munteren „Summer Idiots“, das sich alsbald gefällig eingroovt ohne sich beim Hörer anzubiedern, über das intime „Rise Again“ und die Country-Vibes des schwermütigen „Caddy“ bis zum rhythmusbetonten „Jessie’s Reel“ und dem knackigen „Everlasting Coal“. „Love Lines“ bittet mitsamt Banjo endgültig auf den staubigen Dancefloor, bevor „One More Crazy Idea“ die Slide Guitar auf einen schnurgeraden Highway begleitet. Ein Highlight der Langrille ist zweifellos „Sand Dollar Darling“ mit seinen zarten Melodien und einer sparsamen Instrumentierung, die Jasons ausdrucksvolle Stimme bestens zur Geltung bringt. Die Mundharmonika auf „Little White Lies“ läutet wenig später erneut temperamentvollere Sounds ein, ehe „Trembling Rose“ abermals ruhigere Töne mit viel Tiefgang zu Gehör bringt – ein abwechslungsreicher Mix, der seinen Höhepunkt mit dem bluesigen Rock’n’Roller „Love Me Wild“ erfährt. Am Ende sind jedoch noch einmal leise Klänge gefragt, die es mit „Townes Not Dead“ in erstklassiger und zu Herzen gehender Weise zu hören gibt.

Handwerklich gibt’s bei der JASON SERIOUS BAND bestehend aus Mr. Serious (Gesang & Gitarre), Alto Kraus (Bass, Banjo & Background-Gesng) und Johannes Jooß (Schlagzeug, Perkussion & Backgroundgesang) schon mal gar nichts zu meckern und auch was das vielseitige Songwriting angeht, lassen die Herren auf „Kin“ keine Wünsche offen. Kaum zu glauben, dass diese Country-Folk-Rock-Perle ihren Ursprung nicht in Nashville hat, aber dann würde dem Silberling möglicherweise auch diese ganz besondere Intimität fehlen, die den zwölf Songs den letzten Schliff verleiht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu THE JASON SERIOUS BAND