Terrorverlag > Blog > THE SCENES > Sex, Drugs And Modern Art

Band Filter

THE SCENES - Sex, Drugs And Modern Art

VN:F [1.9.22_1171]
THE SCENES
Artist THE SCENES
Title Sex, Drugs And Modern Art
Label BB ISLAND
Veröffentlichung 13.03.2015
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Ich liebe ja solche Namen: Konsta Koivisto, Miki Liukkonen, Atte Loponen, Joni Seppänen, Matias Haataja, Olli Vimpari! Wer das ist? Die Jungs hinter THE SCENES und allesamt natürlich Finnen. Sie sind in Oulu, der nördlichsten Großstadt der Europäischen Union zuhause und haben sich 2009 zusammengetan. Wenn man so nahe am Polarkreis lebt, besteht stets die Gefahr des Melancholie-Overkills (diese lichtarmen langen Winter müssen echt die Hölle sein), doch die Herrschaften, die mit „Sexs, Drugs And Modern Art“ ihre dritte Langrille vorlegen, kanalisieren ihre Befindlichkeiten lieber mit einem energiegeladenen Konglomerat aus Hardcore Punk, Noise Rock, First Wave Emo und 80er Gitarrenrock.

Natürlich springt auch bei THE SCENES mal der schwermütige Funke über – schließlich haben wir es mit Finnen zu tun, da gehört das praktisch zum guten Ton! Und genau so ist „Amusing Notes For Cynics“ dann auch geraten: ein bisschen spöttisch und düster, doch immer noch weit entfernt von einer echten Depression, die jedoch vom nachfolgenden Piano-Track „Louis Wain“ mit seinen großen, dunkel gefärbten Emotionen gepflegt werden kann. Zuvor hatte es mit dem eröffnenden „Catch-22“ schrammelige Gitarren-Eruptionen auf die Ohren gegeben, die ihre Fortsetzung im straighten „Petals“ fanden. Das knackige „Hypermobility“ zeichnet sich durch Schreigesang und Hardcore-Punk-Versatzstücke aus, während „Despair of Zeitgeist“ mit dezent unterkühlten Melodien im Wave-Emo-Modus überzeugt. Weiter geht die Reise in morbide-punkige Gefilde namens „Fainting Clerks“, während „Always Lie About Your Childhood“ leisere Töne anschlägt und sich aufs Wesentliche konzentriert, um wenig später mit „Death of A Common“ abermals in die dissonanten Vollen zu gehen. Zum Abschluss gibt’s mit „Absolution, Please“ noch eine gute Portion wummernden Grunge auf die Mütze – es hätte wahrlich schlimmer kommen können.

Denn THE SCENES verstehen es, ihrer Musik Spannung und Abwechslungsreichtum zu verleihen (wozu Koivistos wandlungsfähige Stimme wesentlich beiträgt). Ob es ihnen dabei textlich gelungen ist, wie geplant Quantenphysik und die menschliche Psyche zu erklären, sei dahin gestellt. Auf jeden Fall haben wir es bei „Sex, Drugs And Modern Art“ mit einem absolut hörenswerten Album zu tun, das einmal mehr beweist, dass in Finnland gute Musik abseits des Mainstreams gemacht wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

the Scenes 'Sex, Drugs And Modern Art' Tracklist
1. Hunters Button MP3 bestellen
2. Beige Button MP3 bestellen
3. Disagreement Button MP3 bestellen
4. City Of White Blankets Button MP3 bestellen
5. Perpetual Sunburst Button MP3 bestellen
6. Purple Button MP3 bestellen
7. For It's A World Where Love & Confusion Reign
8. Anorexia Is Boring
9. Mythopoesis Button MP3 bestellen
10. King For A Day Button MP3 bestellen
the Scenes 'Sex, Drugs And Modern Art' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 10,33 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,01 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,49 Online bestellen

Mehr zu THE SCENES