Terrorverlag > Blog > THE WHITE SCREAMED SHOUT > The Birth EP

Band Filter

THE WHITE SCREAMED SHOUT - The Birth EP

VN:F [1.9.22_1171]
The-White-Screamed-Shout-The-Birth.jpg
Artist THE WHITE SCREAMED SHOUT
Title The Birth EP
Homepage THE WHITE SCREAMED SHOUT
Label GINOTONICO PRODUCTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
1.0/10 (2 Bewertungen)

CCN-News-Sprecherin Beatrice Basso berichtet im März von der ersten Sichtung von „The Monster“. Nun ist es auch auf CD gebannt und kann aus jedem Lautsprecher angreifen. Jack Mostro (Punk-Seele der BOB RIFO GANG) und Ginotonico sind die Väter von THE WHITE SCREAMED SHOUT. So verrückt die Story, so verrückt ist auch die erste Veröffentlichung mit dem passenden Namen „The Birth“.

Sobald die Nachrichtenansage verstummt, knallt es einem auch schon um die Ohren. Die folgenden vier Tracks sind abgefahrener Elektro-Punk mit harten Gitarren-Riffs, treibenden Elektrobeats und energischem Gesang. Alles geht ordentlich nach vorne. Neben der scheppernden Brachialität beweisen THE WHITE SCREAMED SHOUT aber auch ein ordentliches Gespür für feine Melodien. So haben zum Beispiel auch Oldschool-Gitarrensoli und friedliche Elektronika ihren Platz. Diese Mischung macht das Projekt äußerst interessant. Und auch der Schlusstrack „Where’s the Monster?“ fasziniert auf seine unerwartet ruhige Art.

THE WHITE SCREAMED SHOUT beweisen eindrucksvoll, dass Elektro-Punk nicht nur stumpfes Rumgehacke und Geschrummel (auch das kann durchaus reizvoll sein) sein muss. Für Fans von THE WHITE STRIPES, T.RAUMSCHMIERE, ATARI TEENAGE RIOT und Co. Treffend verpackt mit Verbandmull, Pflaster und Heftklammer… wenn es abgeht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu THE WHITE SCREAMED SHOUT