Terrorverlag > Blog > THORA > Total World Paranoia

Band Filter

THORA - Total World Paranoia

VN:F [1.9.22_1171]
Thora-Total-World-Paranoia.jpg
Artist THORA
Title Total World Paranoia
Homepage THORA
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (2 Bewertungen)

Die Aachener Band namens THORA sagte mir bis vor ein paar Tagen rein gar nichts. Nun aber liegt mir ihr zweites Album „Total World Paranoia“ vor, das mit 13 Tracks aufwartet, die sich weitestgehend unter dem Begriff „Heavy Metal“ subsumieren lassen. Zusätzlich ist das Video ihres Songs „Crucify God“ enthalten.

Momentan „dürfen“ die vier Jungs 2 mal HIM in Deutschland supporten (in Münster und Dortmund) und wussten hier bereits ihre Hörer zu begeistern. Ein Grund für diese große Chance dürfte die Tatsache sein, dass es sich um eine BMG-Verlagsband handelt. Die Lieder wechseln zwischen ruhigen und hart rockenden Passagen hin und her. Das spiegelt auch ihr Bandname wider: THORA = Thor und Ra. Thor, der Gott des Donners und Ra, der altägyptische Sonnengott – auch hier wieder ein Gegensatz. Im weiteren Sinne schließlich ist THORA die im Judentum verbindliche religiöse Tradition überhaupt. Aber damit hat unsere Band nun wirklich nichts zu tun…

Das Quartett mischt gefühlvolle Texte mit schwermütigen Melodien und lässt dabei die Instrumente ordentlich krachen. Betrachtet man das Booklet, findet man u.a. ein Bandfoto, das eher an Black Metal Combos erinnert, inklusive ausuferndem Corpse Paint. Live gab man sich aber äußerst bodenständig und fannah. Besonders auffallend: Das dunkle Timbre des Sängers Thomas Fräntzki, welcher der Musik erst den richtigen Kick gibt. Titel wie „Song of Emptiness“, „Shadows of Life“ und „Dead Angel“ lassen die Art der Musik eventuell schon erahnen. Neben der metallischen Grundhaltung ist ein gewisser Gothic Touch aber nicht von der Hand zu weisen, nicht umsonst covert man SISTERS OF MERCY und DEPECHE MODE. Für alle Fans in der Schnittmenge von HIM und HAMMERFALL sicher eine weitere Bereicherung. Meinen Geschmack treffen sie nicht unbedingt 100%ig, aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten. Jedenfalls agieren die Deutschen bereits sehr professionell, souverän und ehrgeizig, verfügen über eine gute Optik und anscheinend auch die richtigen Verbindungen, in der heutigen Zeit eine absolute Notwendigkeit!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu THORA