Terrorverlag > Blog > TOMBSTONES > Vargariis

Band Filter

TOMBSTONES - Vargariis

VN:F [1.9.22_1171]
Tombstones-Vargariis
Artist TOMBSTONES
Title Vargariis
Homepage TOMBSTONES
Label SOULSELLER RECORDS
Veröffentlichung 04.12.2015
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Zum Jahreswechsel 2010/ 2011 hatte ich das große Vergnügen, an dieser Stelle das zweite Album der aufstrebenden Doom-Kapelle TOMBSTONES zu besprechen (und abzufeiern). Ziemlich genau fünf Jahre später, im Dezember 2015, haben die Norweger nun ihr mittlerweile fünftes Werk „Vargariis“ veröffentlicht und ich habe erneut die Ehre.

Wer den Werdegang der drei Doomster über die letzten Jahre ein wenig mitverfolgt hat, wird festgestellt haben, dass TOMBSTONES im Gegensatz zu vielen anderen Bands, die sich mehr und mehr aus dem relativ starren Korsett des Doom zu befreien versuchen, eher den umgekehrten Weg beschreiten und von Album zu Album immer düsterer und bösartiger werden. Hierbei ist „Vargariis“ der konsequente, nächste Schritt. Wo in den Anfangstagen noch ein leicht rockiger Unterton mitschwang, den man vielleicht als eine Art Stoner-Attitüde beschreiben könnte, herrscht heute aller Ortens tiefe Dunkelheit. Die reine Traditionslehre ist das aber dennoch nicht, und das macht „Vargariis“ so spannend. Die bewährten Zutaten sind beibehalten worden. Tonnenschwere Riffs zerschneiden mit scharfkantiger Präzision aufs Vortrefflichste das herrlich wummernde Fundament aus dröhnendem Bass und ordentlich donnernden, oft bis zum Exzess verschleppten Drums. Dazu sorgt der aufs Wesentliche reduzierte, heisere, aber zumeist (gerade noch) klare Gesang für eine beklemmend-bedrohliche Atmosphäre. Auch die zahlreichen, interessanten Rhythmus- und Tempowechsel sind geblieben, nur finden sie eben heutzutage nicht mehr zwischen Down- und Midtempo statt, sondern eher zwischen langsam und sehr langsam.

Trotz der reduzierten Durchschnittsgeschwindigkeit birgt „Vargariis“ eine ungeheure Portion Dynamik. Dies liegt zum einen an der Tatsache, dass das gesamte Album live eingespielt wurde, was die knisternde Energie des gemeinsam agierenden Wolfsrudels (sic!) hörbar, in manchen Momenten sogar beinahe physisch spürbar werden lässt. Zum anderen ist es die Öffnung des Soundgewands hin zu einer anderen, mitunter avantgardistisch anmutenden, recht schwarzen Seite, aus der das knapp einstündige Album seine Faszination bezieht. So wird immer wieder mit nihilistischer Monotonie an der Grenze zur Dissonanz eine post-apokalyptische Stimmung erzeugt („Underneath The Earth“), und auch die Vocals driften das eine oder andere Mal in ein dämonisches Kreischen ab („…And When The Heathen Strive, Vargariis Rise“). In „Oceans Of Consciousness“ gibt es schließlich sogar Blastbeats zu hören. Mit ihrer rhythmischen Verspieltheit führen TOMBSTONES den Hörer unbeirrbar durch dieses dornenreiche Dickicht direkt zur Höllenpforte und hinterlassen mit „Vargariis“ einen beeindruckenden Hufabdruck im magischen Dreieck aus BLACK SABBATH und SAINT VITUS, NEUROSIS und ORANSSI PAZUZU. Höchstpunktzahl.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Tombstones 'Vargariis' Tracklist
1. Barren Fields Button MP3 bestellen
2. ...And When The Heathen Strive, Vargariis Rise Button MP3 bestellen
3. Oceans Of Consciousness
4. The Dark High
5. Underneath The Earth
6. Pyre Of The Cloth
Tombstones 'Vargariis' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 20,72 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 10,36 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 6,99 Online bestellen
TOMBSTONES - Weitere Rezensionen

Mehr zu TOMBSTONES