Terrorverlag > Blog > TRANSPORT LEAGUE > Multiple Organ Harvest

Band Filter

TRANSPORT LEAGUE - Multiple Organ Harvest

VN:F [1.9.22_1171]
Transport_League.jpg
Artist TRANSPORT LEAGUE
Title Multiple Organ Harvest
Homepage TRANSPORT LEAGUE
Label SEAMIEW RECORDS
Veröffentlichung 17.11.2003
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ich muss ehrlich zugeben, ich wusste nicht, dass TRANSPORT LEAGUE noch existieren. Die Band um den ehemaligen B-THONG Shouter Tony Jelencovich konnte mich vor allem mit ihrer 2000 erschienenen „Satanic Panic“-Scheibe überzeugen (die mit der Ratte vorne drauf!). Ein explosives Gebräu aus Stoner, Metal und Groove Elementen, ich werde bewusst nicht den Begriff „Nu Metal“ in den Mund nehmen. Danach gab es noch eine erfolgreiche Tour quer durch Europa, bevor es still wurde. Doch auf dem kleinen holländischen Leben Seamiew Records erwacht die schwedische Truppe zu neuem Leben, um wieder kräftig Arsch zu treten.

Dabei bleibt die musikalische Grundausrichtung erhalten: Aggressive, groovige und emotionale Gitarrenparts geben sich die Klinke in die Hand, während Tony seine Songs LEBT. Ob er nun brüllt oder einfach „nur“ singt, die jahrelange Erfahrung wird überall sichtbar. Noch dazu steht er auf CLUTCH, was ihn nicht unsympathischer macht. Und CLUTCH ist auch eine gute Referenz, was die Verbindung von abgehackten und leicht porös wirkenden Riffs angeht. Späte ENTOMBED eine andere, wenn räudig drauflos gerockt wird, allerdings wird deren Härte und Intensität nicht ganz erreicht (und die Gitarren sind lang nicht so tief gestimmt). M und M würde ich sagen, ein Mix aus Melancholie und Machismo. Melancholie, weil man nie so groß werden wird, wie man es verdient und Machismo, weil man trotzdem seine Wut in die Welt schreit. Einzelne Songs hervorzuheben fällt schwer. Vielleicht ist es „Safe (Houdini)“, ein Monster, das seine Wucht vor allem in der zwingenden Strophe zeigt. Oder „Lobotomico“, welches am ehesten an Neil Fallon und Co. erinnert, mit einer eigensinnig harten Rockinterpretation. Aber „Multiple Organ Harvest“ (bei DIMMU abgeschauter 3 Wort-Nonsens?) überzeugt über die volle Wegstrecke.

„Satanic Panic“ mag unerreicht bleiben, aber dieses angenehm altmodische Album kann 2004 durchaus ein Ausrufezeichen setzen! Man muss nicht sinnlos herumbrüllen, um brutal, nicht progressiv herumdudeln, um guter Songwriter zu sein. Insofern handelt es sich hier tatsächlich um eine „Liga der außergewöhnlichen Gentleman“…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Transport League 'Multiple Organ Harvest' Tracklist
1. Intro (74x9)
2. Lobotomico Button MP3 bestellen
3. Cycle of slay Button MP3 bestellen
4. Wrapped dead inside Button MP3 bestellen
5. Disconnect massconnect Button MP3 bestellen
6. The severed
7. Safe (houdini) Button MP3 bestellen
8. El Gordo Button MP3 bestellen
9. Slack, wrist, smack Button MP3 bestellen
10. God taker Button MP3 bestellen
11. Sick scum Button MP3 bestellen
Transport League 'Multiple Organ Harvest' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 7,99 Online bestellen

Mehr zu TRANSPORT LEAGUE