Terrorverlag > Blog > TRAVERS & APPICE FEAT. T. M. STEVENS > Live at the House of Blues

Band Filter

TRAVERS & APPICE FEAT. T. M. STEVENS - Live at the House of Blues

VN:F [1.9.22_1171]
Travers-Appice-Live.jpg
Artist TRAVERS & APPICE FEAT. T. M. STEVENS
Title Live at the House of Blues
Homepage TRAVERS & APPICE FEAT. T. M. STEVENS
Label ESCAPI MUSIC
Veröffentlichung 24.07.2009
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Blues Rock der feinsten Sorte bietet diese Legenden-Zusammenstellung. Pat Travers dürfte seit Jahrzehnten als begnadeter Gitarrist bekannt sein, Carmine Appice malträtierte sein Schlagzeug schon für Ausnahmeerscheinungen wie Ozzy/ Ted Nugent/ Rod Stewart/ King Kobra/ Blue Murder oder Jeff Beck, und T. M. Stevens durfte die Bass-Parts für Unikate wie Tina Turner, Joe Cocker, Billy Joel, SteveVai oder James Brown eindudeln. Mehr Namedropping geht wohl nicht, und dass hier technisch und songwriterisch absolut nichts anbrennen kann, steht wohl außer Frage!

Aufgenommen wurde diese Live-Scheibe im House of Blues in Myrtle Beach im September letzten Jahres, als man die im gleichen Jahr erschienene gemeinsame Scheibe „It takes a Lot of Balls“ promotete. Dass dabei natürlich auch unverzichtbare Hits aus der bewegten Vergangenheit der 3 Musiker zum Zuge kamen, ist nur logisch. Kann man doch einen Evergreen wie Rod Stewarts „Do Ya think I´m Sexy“ nicht außen vor lassen bei dieser Konstellation. Eben diesen Track werden die Meisten auch am ehesten erkennen, ansonsten ist das Ganze eher etwas für Liebhaber der Gary Moore-Fraktion, abgesehen von den Fans der beteiligten Musiker. Gleich der Opener „Taken“ rockt leidlich los und das raue Organ von Pat passt klasse zu dem Material. Erinnert sich noch jemand an frühe Rod Stewart-Schinken? Das folgende „Better from a Distance“ groovt noch etwas knackiger und wartet auch mit geilen Backings auf. Und dass der Mann sich auf geile Soli versteht, ist eh sonnenklar. Cool. Sehr geil auch das kraftvolle Spiel von Appice, der die Songs richtiggehend nach vorne drückt. Bei „I don’t Care“ fühle ich mich immer irgendwie an die göttlichen KINGS’ X erinnert, geiler Groover! Jeder darf natürlich auch mal ausgiebigst solieren, und besonders witzig ist „Turn me On“, bei dem Appice die Leadvocals übernimmt. Cooles Organ. Netterweise ist bei solchen Superstarbands auch immer noch ausreichend Raum für Improvisationen, so dass man hier nicht mit 1:1-Übersetzungen der Studiotracks rechnen muss. Metallern dürfte vor allem Track Nr.9 bekannt sein: „Evil“ von der Band CACTUS! Wurde ja auch schon mal metallisch gecovert. Den nachfolgenden Rod Stewart-Hit dürfte ja jeder kennen, wenn auch in etwas anderer Form! Als Bonustrack gibt’s zum Abschluss noch das flockige „Keep on Rocking“, welches diese fast 80 Minuten beschließt.

Die CD wird im Handel noch eine Bonus-Live-DVD enthalten, womit also absolut value-for-money angesagt wäre!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Travers & Appice 'Live at the House of Blues' Tracklist
1. Taken
2. Better from a distance
3. I don't care
4. Crash and burn
5. Living alone
6. Gotta have you
7. Turn me on
8. Can't escape the fire / La, la love
9. Evil
10. Do ya think I'm sexy
11. Boom, boom
12. Keep on rocking
Travers & Appice 'Live at the House of Blues' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 11,92 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,99 Online bestellen

Mehr zu TRAVERS & APPICE FEAT. T. M. STEVENS