Terrorverlag > Blog > TRIARII > Exile

Band Filter

TRIARII - Exile

VN:F [1.9.22_1171]
Triarii-Exile.jpg
Artist TRIARII
Title Exile
Homepage TRIARII
Label ETERNAL SOUL
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.2/10 (19 Bewertungen)

Nach 3 Vollzeitalben nun also eine EP aus der demokratischen Hauptstadt – TRIARII alias Christian Erdmann ist wieder da. 30 Minuten, 7 Tracks, schön gestaltete Digi-Verpackung (Design von Ia Bjärgö), auf 2000 Stück limitiert. Das sind die Rahmenbedinungen für einen neuerlichen Ausflug in pathetische Allmachtsphantasien, musikalisch umgesetzt zwischen den Polen Neoklassik und Martial (Electronics). 3 der Stücke wurden zudem mit Vocals des Protagonisten versehen. Das alles, ohne den Genres bedeutende Innovationsschübe zu verleihen, aber dafür erstklassig komponiert und umgesetzt.

Nun wird ja inbesondere in Untergrund-Kreisen (noch deutlich „true“re, als wir es je waren oder sein wollten) artverwandten Formationen wie ROME vorgeworfen, sich ans „platte“ Gothic Volk anzubiedern, ja mithin fast „massen“tauglich zu werden. Nun sind TRIARII noch nicht bei Trisol angekommen, jedoch muss man zumindest den mit Lyrik ausgestatten Titeln wie „Iron Fields“ (mit schönen Flötenklängen) oder insbesondere „Emperor of the Sun“ eine gewisse Ohrwurm-taugliche Sogwirkung attestieren. Ja, könnte man zu tanzen, so what, ich sehe das nicht als Verrat an eine ewig-gestrige Stammhörerschaft. Die gesprochenen, erhabenen Vocals erinnern immer wieder vom Ductus an eine „härtere“ Version von ORDO ROSARIUS EQUILIBRIO, aber auch ARCANA sind nicht weit weg, wenn opulente Neoklassik auf typische (Sprach)-Samples und stampfende Rhythmen treffen, die wie majestätische Legionen durch verwüstete Landschaften streifen. Die reinen Instrumentals wären als Soundtrack für Fantasy/ Barbarenfilme etc. bestens einsetzbar, hier sorgen sie für gelungene Kontraste.

30 sehr kurzweilige Minuten wurden hier auf die Audiospuren gebannt, die sicherlich keine Revolution ausrufen werden, aber Kenner der Materie keineswegs enttäuschen werden. Insofern sollte das titelgebende „Exile“ für den Künstler noch lange keine Option sein.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

'Exile' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 11,80 Online bestellen
TRIARII - Weitere Rezensionen

Mehr zu TRIARII