Terrorverlag > Blog > TRUSTGAME > s/t

Band Filter

TRUSTGAME - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Trustgame-Trustgame.jpg
Artist TRUSTGAME
Title s/t
Homepage TRUSTGAME
Label LIMITED ACCESS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (4 Bewertungen)

Fünf junge Menschen haben sich vor ein paar Jahren in Duisburg überlegt, dass sie emotionsgeladenen, elektrisierenden Alternative-Rock machen wollen. Das ist im Grunde schon die gesamte Gründungsgeschichte von TRUSTGAME, die nun mit ihrem selbstbetitelten Debüt um die Ecke kommen.

Und der Silberling hat es in sich! Schon der Opener „Whatever You Say“ ist ein dramatischer und komplexer Rocksong erster Güte. Mit dem folgenden „Break Us Down“ begeben sich TRUSTGAME mit stoischem Bass und geschrienen Background-Vocals in härtere Grunge-Gefilde. Bei „Dickcheeze“ wird wild gemosht, während die Single „Just Some Words“ mit seiner krachenden und doch leichtläufigen Hookline das Zeug zum Ohrwurm hat. „Notorious“ gefällt erneut mit knackigen Gitarrenriffs, bevor das düster-melancholische „Goodbye Harbour“ mit seinem Schifferklavier den Hörer nach St. Pauli versetzt. „Vacuum“ gibt sich bis zum Zerreißen spannungsgeladen, bei „My Satellite“ löst sich das Ganze dann in streicherbegleitetes Wohlgefallen auf. Von Erschöpfung ist bei „Tired Man“ nichts zu spüren. TRUSTGAME rocken weiter straight nach vorn, wobei besonders die stimmlichen Qualitäten von Fronter Thorsten Schwesinger zu überzeugen wissen. „DNA“ legt noch mal mit vertrackter Dynamik nach, dann schließt sich mit dem sich bedrohlich aufbauenden „Sometimes“ der Kreis.

Alles in allem ein sehr abwechslungsreiches Album zwischen charismatischen Hymnen und roher Gewalt. Vermutlich nicht unbedingt das Richtige für das als „rockendes Open-Air-Festival“ angekündigte örtliche Sommerfest einer niederbayerischen Sparkasse, bei der das Publikum in erster Linie aus konsternierten Rentnern und hyperaktiven Kleinkindern bestand, aber ein absoluter Typ für Freunde des melodiösen Emocores, verbunden mit frühem Nu Metal à la KORN, der Kraft des Punkrocks und der Dramatik des 1990er-Grunge.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu TRUSTGAME