Terrorverlag > Blog > UMBRA ET IMAGO > The early years

Band Filter

UMBRA ET IMAGO - The early years

VN:F [1.9.22_1171]
Umbra_et_Imago.jpg
Artist UMBRA ET IMAGO
Title The early years
Homepage UMBRA ET IMAGO
Label AUSFAHRT/ SOULFOOD
Veröffentlichung 26.06.2013
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
1.0/10 (1 Bewertungen)

UMBRA ET IMAGO spalten von jeher die Gothic-Gemeinde. Während die einen Mozart für einen kindischen, sexsüchtigen Einfaltspinsel halten, sehen ihn die anderen als Provokateur, Freigeist und Kämpfer für die Szene. Ob man nun seine Fetisch-Shows mag oder nicht, unbestritten sollte sein, dass er Anfang der 90er, als die deutsche Gruft-Szene ziemlich danieder lag, zu den Wegbereitern einer neuen Bewegung wurde (die ihn möglicherweise heute überholt hat). Aber er steht fest zu seinen Idealen und das rechne ich ihm hoch an.

Bei den „Early Years“ handelt es sich wie der Name schon sagt um kein neues Release, sondern um eine Zusammenstellung von ganz altem und mittlerweile rarem Material. Und dieses wurde nicht einfach nur lieblos nachgepresst, es wurde auch digital aufbereitet und teilweise neu abgemischt. 5 Stücke stammen vom Debüt „Träume, Sex und Tod“, 3 vom Zweitwerk „Infantile Spiele“ und der Track „Actions speak louder than words“ wurde ursprünglich auf der vergriffenen „Remember Dito“-MCD (1994) veröffentlicht. Dabei klangen UMBRA früher ganz anders, Gitarren spielten so gut wie keine Rolle, stattdessen dominieren ein monoton programmierter Drumcomputer, elegische bis romantische Keyboardflächen und eine Art Sprechgesang vom Meister. Irgendwie gefallen mir diese alten Sachen fast besser als die neue rockige Seite der Badener, sie zeigen mehr Leidenschaft trotz der leichten Songwriting-Schwächen. Und über die Texte kann man bisweilen auch schmunzeln, so würde wohl kaum ein anderer als Mozart Zeilen wie „Sei mir nicht böse, ich liebe deine Möse“ inbrünstig intonieren (bei „Gothic Erotic“). Neben diesem Klassiker, der auch live immer noch für Furore sorgt, ist vor allem „Away“ – das Duett mit Peter Heppner – für den Fan von Interesse, welches in nie da gewesener Klangqualität erstrahlt.

Wer über die frühen Alben nicht verfügt bzw. einen Einblick in die jüngere Geschichte deutscher Schwarzkunst gewinnen will, darf sich dieses schöne Digipak gerne mal anhören und vielleicht auch als Hintergrundbeschallung für seine eigenen Spiele nutzen, die müssen ja nicht auch „infantil“ ausfallen…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Umbra et Imago 'The early years' Tracklist
1. Desiderium (03/45)
2. Away (07/27)
3. Gothic erotic (11/18)
4. Vampir song (11/17)
5. Actions speak louder than words (05/49)
6. Last dream (10/30)
7. Erotica (ZöllerMussEsSpielen Mix / 09/16)
8. Falling (07/20)
9. Never (05/20)
10. Keine Titelinformation
11. Keine Titelinformation
12. Keine Titelinformation
13. Keine Titelinformation
14. Keine Titelinformation
15. Keine Titelinformation
Umbra et Imago 'The early years' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 3,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen
UMBRA ET IMAGO - Weitere Rezensionen

Mehr zu UMBRA ET IMAGO