Terrorverlag > Blog > UMPHREY’S MCGEE > Anchor Drops

Band Filter

UMPHREY’S MCGEE - Anchor Drops

VN:F [1.9.22_1171]
Umphreys-McGee-Anchor-Drops.jpg
Artist UMPHREY’S MCGEE
Title Anchor Drops
Homepage UMPHREY’S MCGEE
Label INSIDE OUT
Veröffentlichung 04.11.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Als sie noch in Turnhallen und kleinen Clubs spielten und ihr Set hauptsächlich aus PHISH-Covern bestand, waren UMPHREY’S MCGEE eine ausschließlich Insiderkreisen bekannte, ungemein ehrgeizige Band mit einer ausgeprägten Abneigung gegen die Musikindustrie. Konzerte, CDs und sogar DVDs waren Teil des Programms, aber bitteschön auf eigene Faust – und vor allem eigene Rechnung. Im Tourbus analysierte man wie der Fußballtrainer mit seiner Mannschaft die Fehler des letzten Gigs und verschickte sowie verschenkte vor Konzerten massenhaft Promos der aktuellen Songs, um Besucher zu locken. MTV und Radio schienen fremd und fern. Jetzt, sieben Jahre später, hat „Anchor Drops“ sogar den Sprung über den großen Teich geschafft.

Wenn man dem glauben darf, was über die Band geschrieben wird (und darauf muss man sich aufgrund fehlender Tondokumente hierzulande verlassen), dann haben UMPHREY’S MCGEE mit diesem Werk nach langer Suche ihren Stil perfektioniert und auf den Punkt gebracht. Weil inzwischen sogar gänzlich unbekannte Bands in Schleifen aus Referenzen und bequemen Vergleichen verpackt werden, warne ich schon mal: Bitte nicht von den andernorts aufgefahrenen Allusionen auf FRANK ZAPPA, JOHN COLTRANE und THE POLICE irre führen lassen. Denn weder die Satire des Ersten, noch die Entrücktheit des Zweiten, noch Gordon Sumners Pop-Appeal spielen hier eine Rolle. Worum es stattdessen geht: Bei aller Frickligkeit, die diesen Tracks zweifelsfrei anhaftet, entspannt und locker zu bleiben. Es ist eine ganz große Kunst, die derzeit nur wenige Gruppen ebenso hinbekommen und wenn es denn ein Name sein soll, dann noch am ehesten INCUBUS, deren „A Crow left of the Murder“ einen ähnlichen Ansatz verfolgte. Irres Gitarrengezeter und sanfter Frühstückfolk, widerborstig geschrubbte Akkorde und ausladende Harmonik – es gibt viele Gegensatzpaare, doch kompliziert und abgefahren klingt die Musik nur auf dem Papier. Stattdessen atmet „Anchor Drops“ zumeist eine Stimmung von Liebe, Hoffnung und Geborgenheit, von Tagen am Strand, von flirrender Hitze über den Dünen und einem frischen kühlen Wind.

Die Retro-Schiene und die GRATEFUL DEAD-Anspielungen sind gänzlich verschwunden. Man kann noch genau erkennen, wo die Musiker sich vor 30 Jahren auf der Bühne bedeutungsschwere Blicke zugeworfen hätten, wann der Break und der ausufernde Instrumentalteil eingesetzt hätte. Allein, das hat längst keine Platz mehr im Repertoire von UMPHREY’S MCGEE. Die Songs bleiben kompakt und kernig und behalten dennoch das Flair der Unendlichkeit und die Spannung einer potentiellen Eruption. Darauf dürfen sie, trotz ihrer Furcht vor Starallüren, gerne ein wenig stolz sein.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Il Divo 'Anchor Drops' Tracklist
1. Hero
2. Isabel (Spanish)
3. I Believe In You
4. Unchained Melody
5. Si Tu Me Amas
6. Ave Maria
7. Until The Day
8. All By Myself
9. En Aranjuez Con Tu Amor
10. Pour Que Tu M'aimes Encore
11. O Holy Night
Il Divo 'Anchor Drops' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 6,79 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,01 Online bestellen
UMPHREY’S MCGEE - Weitere Rezensionen

Mehr zu UMPHREY’S MCGEE