Terrorverlag > Blog > UNDERGOD > Who’s your god?

Band Filter

UNDERGOD - Who’s your god?

VN:F [1.9.22_1171]
Undergod-whos-your-god.jpg
Artist UNDERGOD
Title Who’s your god?
Homepage UNDERGOD
Label RABAZCO/ SOULFOOD
Veröffentlichung 01.04.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Mensch, da sehen die drei Eidgenossen so trendy und appetitlich aus und lassen sich dann auf dem Cover ihrer dritten CD so verschandeln. Mut zur Hässlichkeit nennt man das wohl. Bassist Patrik wurde von einer Bekannten gar als Farin Urlaub in jung bezeichnet, ob er das als Kompliment auffasst? Jedenfalls mutieren UNDERGOD auf dem ersten richtigen Track „Devil in me“ kollektiv zu ROB ZOMBIE. Das ganze hört sich dermaßen nach dem Dreadlock-King an (inklusive „Yeeaaahh“), dass man hier freundlicherweise von einer Hommage sprechen möchte. Zur Abwechslung klingt das darauffolgende „Killing me“ dann nach (älteren) ZEROMANCER. Das ist erklärbar, denn man tourte vor noch nicht allzu langer Zeit mit den norwegischen Frauenschwärmen.

Nun will ich aber den Schweizern keinen Plagiatsvorwurf machen, man sucht sich halt nur diverse Elemente angesagter Bands heraus. Vielleicht sollte man beim dritten Album (nach „Aurora“ und „Trapped“) schon weiter sein, aber diese Frage lasse ich mal im Raum stehen. Jedenfalls hört sich die Scheibe sehr international und professionell an, natürlich stimmt auch die Produktion. Und je länger die Scheibe rotiert, desto mehr gewinnt man an Identität, weil es nicht nur um den vordergründigen plakativen Effekt geht. Ich weiß gar nicht warum, aber bei Tracks wie „Devotion“ und noch mehr „Breathe“ muss ich auch an MONSTER MAGNET denken, wird wohl an Thommys Vocals liegen. Insgesamt mischt man Gitarrenhärte sehr elegant mit Elektronika und Samples, bei denen auch Erik Ljunggren (ZEROMANCER) „mittat“. Ergebnis: Eine sehr moderne Scheibe, die im Alternative und Gothic Lager viel Anklang finden wird. Ganz zum Schluss gibt es noch einen netten Hidden Track, also nicht abschalten.

Ich bin doch sehr verwundert, wie viel Gutes in letzter Zeit aus unserem südlichen Nachbarland auf meinen Plattenteller geflattert ist, dort muss ja momentan ein sehr befruchtendes Klima herrschen. Ein Kritikpunkt meinerseits bleibt aber das Artwork von „Who’s your god?“ – Neben dem eher abstoßenden „Beavis & Butthead -Cover“ fällt auch die viel zu dunkle Schrift auf (schwarz auf dunkelrot), die den Griff zur Lupe nötig macht. Würde eher zu einer Subpop-Kapelle denn zu einer modernen Cyber Rock-Scheibe passen. Na ja, letztlich zählt der Inhalt und den habe ich ja schon genug gepriesen. Bleibt noch zu erwähnen, dass es eine Limited Edition gibt, die man nur auf der Band Homepage bestellen kann, inklusive Videoclips, Live Tracks und allerlei anderem Gedöns…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Undergod 'Who’s your god?' Tracklist
1. Who's Your God Button MP3 bestellen
2. Devil In Me Button MP3 bestellen
3. Killing Me Button MP3 bestellen
4. Yuppie Trash Button MP3 bestellen
5. Devotion Button MP3 bestellen
6. Breathe Button MP3 bestellen
7. Illumination Button MP3 bestellen
8. Fade In Fiction Button MP3 bestellen
9. Nothing Really Button MP3 bestellen
10. Bringing Out The Dead Button MP3 bestellen
11. Lizard Liquid Button MP3 bestellen
12. Bonus Track: The Day Of The New
Undergod 'Who’s your god?' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 7,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 2,72 Online bestellen
UNDERGOD - Weitere Rezensionen

Mehr zu UNDERGOD