Terrorverlag > Blog > UP IN HELL > Trance

Band Filter

UP IN HELL - Trance

VN:F [1.9.22_1171]
Up-In-Hell-Trance.jpg
Artist UP IN HELL
Title Trance
Homepage UP IN HELL
Label NUROMUSIC
Veröffentlichung 25.04.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.9/10 (53 Bewertungen)

Mein erster Gedanke beim Blick aufs Bandfoto war: Wie Michael Douglas In „Falling Down“! Der Sänger Billy Bad Cole trägt nämlich – eher untypisch für eine Metal-Kapelle – Hornbrille nebst Schlips und Kragen. Die übrigen Herrschaften erfüllen in Gänze die üblichen Kriterien einer Heavy-Combo und blicken ebenso sonnenbebrillt wie cool in die Kamera.

Musikalisch bewegen sich die fünf Kölner im Bereich des Metal’N’Roll und gehen mit ihrem Erstling „Trance“ an den Start. Dabei machen die Jungs ordentlich auf dicke Hose und mimen die Furcht einflößenden Entsandten der Hölle. Zugegebenermaßen shoutet Billy Bad Cole amtlich, erwartet man vom „Krawattenmann“ eher nicht. Was es mit der Bezeichnung „Metal’N’Roll“ auf sich hat, zeigt sich am besten bei „Mary Jane“, dem die Gitarristen Rick E. Riot und Sam Dirty Diamond feinste Rock’N’Roll-Riffs beisteuern, während Steve J. Rogers an den Drums und Bassist Dave Jones Jr. für die Rhythmus-Sektion stehen. Die Single-Auskopplung „Blowin“ gefällt mit einer Kombination aus flotten und gemächlicheren Passagen, dominiert von Billy Bad Coles Vocals. „Save Me“ gibt sich psychedelisch-düster, erinnert so ein wenig an einen entrückten Drogen-Trip. Auch „Boomerang“ verfügt über psychedelische Anleihen, was dem energiegeladenen Sound noch mal einen zusätzlichen Kick gibt. Dafür geht „Money Weck“ etwas stärker ins Alternative-Fach, hier wird wirklich ein weites Feld bestellt. Der Titelsong „Trance“ macht seinem Namen alle Ehre. Ganz langsam baut das Quintett ein stabiles Klanggerüst auf, um eine Plattform für allerlei wirre Fantasie-Hirngespinste zu bieten. Zum Schluss geben die bösen Buben sich ganz brav und handzahm. „100 Insects“ lassen Billys Stimme sanft klingen und auch die Gitarren präsentieren sich von ihrer balladesken Seite.

So wie schon beim Opener „The Whale“ aus anfänglich wenigen Tönen ein fulminantes Ganzes entsteht, steigern sich UP IN HELL von Song zu Song und bieten eine facettenreiche Mischung psychedelischen Alternative-Metals, der Laune macht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Up in Hell 'Trance' Tracklist
1. The whale Button MP3 bestellen
2. Out of my way Button MP3 bestellen
3. Blowin' Button MP3 bestellen
4. Up in hell (Phase I) Button MP3 bestellen
5. Bring my blood Button MP3 bestellen
6. Virus Button MP3 bestellen
7. Mary Jane Button MP3 bestellen
8. Flames Button MP3 bestellen
9. Save me Button MP3 bestellen
10. Boomerang
11. Money wreck Button MP3 bestellen
12. Offroad trippin' Button MP3 bestellen
13. When it's over Button MP3 bestellen
14. Trance
15. 100 insects Button MP3 bestellen
16. Keine Titelinformation
Up in Hell 'Trance' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 12,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 2,80 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen

Mehr zu UP IN HELL