Terrorverlag > Blog > VARIOUS ARTISTS > Advanced Electronics Vol. 8 (2-CD/ DVD)

Band Filter

VARIOUS ARTISTS - Advanced Electronics Vol. 8 (2-CD/ DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Various-Artists-Advanced-Electronics-8.jpg
Artist VARIOUS ARTISTS
Title Advanced Electronics Vol. 8 (2-CD/ DVD)
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label SPV/ SYNTHETIC SYMPHONY
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
3.5/10 (2 Bewertungen)

Bereits in die achte Runde geht eine der erfolgreichsten Sampler-Serien. Auf diese Ausgabe mussten sich die Fans rund zwei Jahre aufgrund gewisser finanzieller Probleme des Labels gedulden, aber nun ist alles gut. Der besondere Erfolg dieser Reihe zeichnet sich wohl auch dadurch aus, dass die absoluten Superstars der Szene Material en Masse besteuern, dazu hier und da hoffungsvolle neue Bands und fertig ist das schmackhafte Gericht. 

Insgesamt 34 Tracks und 19 Videoclips enthält diese Compilation fürs schmale Geld und wer hier nicht sein persönliches Lieblingsstück findet, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Während man die gelungene Zusammenarbeit zwischen NOISUF-X mit Johan van Roy musikalisch absolut nachvollziehen kann, überrascht auf den ersten Blick etwas, dass sich COVENANT und NECRO FACILITY zusammengefunden haben, scheinen sie doch, außer ihrer gemeinsamen Heimat, musikalisch gar nichts gemeinsam zu haben, aber gerade dieses Zusammenspiel funktioniert prächtig und macht die Version von “Lightbringer” zu einem der stärksten Tracks auf der Compilation. FADERHEAD stellten “Destroy Improve Rebuild” bereits auf dem diesjährigen Amphi vor, ein cooler Song, der damals auch schon live sehr gut funktionierte. Die ARMAGEDDON DILDOS, AGREZZIOR und POUPPÉE FARIKK sorgen für die passende Prise Oldschool-EBM, während sich die bisher unbekannten SUPERSHIRT mit ihrem “Keine Jugend” daran machen, auf ASCII DISCOs “Strassen” zu wandern. THE WAVES sind passend zum Namen für einen Hauch „Welle“ zuständig und FUNKER VOGT, KMFDM, LEAETHER STRIP für glanzvolle Namen. Während sich die oben bereits Erwähnten musikalisch immer noch an den alten Zeiten orientieren, kommen DIE KRUPPS auf “The Chameleon Man” erfreulich frisch rüber. Newcomer, die interessant klingen, sind: DETROIT DIESEL, KOMOR KOMMANDO und ALIEN VAMPIRES. 

Auf den 19 Videoclips finden sich eine Menge Livemitschnitte, DEINE LAKAIEN beweisen mit ihrem Clip, dass sie sowohl musikalisch als auch was die finanziellen Möglichkeiten betrifft, zu den absoluten Superstars der (erweiterten) Szene gehören, NOBLESSE OBLIGE und SLAVE REPUBLIC haben zwei kleine künstlerische Perlen geschaffen, RUMMELSNUFF ist zwar ein Fall für sich, aber irgendwie ist der Trash, den er bietet, so krank, dass er schon wieder lustig ist. Erica Dunhams UNTER NULL wirkt auch etwas gestelzt, aber da sie optisch genau in meine Zielgruppe fällt, gibt es für diesen Clip auch eine Menge Pluspunkte von mir. EXTINCION FRONT orientieren sich ganz klar an COMBICHRIST und FREAKANGEL haben nicht nur auf den beiden schon gehörten Remixen von DETROIT DIESEL und ALIEN VAMPIRES bewiesen, dass sie ihr Handwerk verstehen, sondern auch ihr Harshelectrostück “My darling Bullet” weiß zu überzeugen.

In seiner Gesamtheit jeden Cent wert. 

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS