Terrorverlag > Blog > VARIOUS ARTISTS > December Songs (A Tribute to KATATONIA)

Band Filter

VARIOUS ARTISTS - December Songs (A Tribute to KATATONIA)

VN:F [1.9.22_1171]
Various-Artists-Tribute-Katatonia.jpg
Artist VARIOUS ARTISTS
Title December Songs (A Tribute to KATATONIA)
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label NORTHERN SILENCE PRODUCTIONS
Veröffentlichung 27.07.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Ehre wem Ehre gebührt. Die Schweden KATATONIA haben in ihrer bisherigen Bandgeschichte wahrlich Eigenständiges erschaffen, viele großartige Alben veröffentlicht und dabei zugleich eine erstaunliche Entwicklung von melancholischem Doom/ Death zum Dark Metal hingelegt. Nun ist es an der Zeit, auf der vorliegenden Tribute-Doppel-CD einige Klassiker mal in einem anderen Gewand zu erleben, wobei für dieses Unterfangen sämtliche Releases von der ersten EP „Jhva Elohim Meth…“ bis zur „Discouraged Ones“ Scheibe herangezogen worden sind, also alles was bis zum späteren Wechsel der Band von AVANTGARDE MUSIC zu PEACEVILLE erschienen ist.

Austoben konnten sich bei diesem Projekt in erster Linie relativ unbekannte Bands aus dem Black/ Dark Metal Bereich, von denen FORGOTTEN TOMB, WYRD, XASTHUR, GEIST oder vor allem DARK FORTRESS wohl noch am geläufigsten sein dürften. Was von diesen geboten wird, lebt vielfach aber insbesondere von den hervorragenden Vorlagen, die zur Verfügung standen und erreicht nur selten auch die Magie, welche die Originale umgibt. Beispielsweise fehlt manchen Sängern einfach das Charisma eines Jonas Renske oder Mikael Åkerfeldt (sang damals „Brave Murder Day“ größtenteils und die „Sounds of decay“ EP ein). Bei der Umsetzung zeigten sich einige Gruppen aber produktiv. So haben etwa BEATRIK einfach mal eine Minute zu „The northern silence“ hinzu komponiert, während dagegen FOSCOR ungefähr dieselbe Zeit dadurch eingespart haben, dass sie „Gateways of bereavement“ etwas zackiger als KATATONIA selbst runterspielen. Ergänzt haben auch HELEVORN, nämlich einen kurzen Keyboard-Part in „12“, und HEL haben zusätzlich eine weibliche Gastsängerin in „Cold ways“ integriert. Schön ist zudem, dass auch weniger verbreitete Songs von der ´95er WRONG AGAIN RECORDS (W.A.R.) Compilation Vol. 1 und eben der „Sounds of decay“ MCD ausgewählt worden sind.

Richtig ins Zeug gelegt hat sich das Label NORTHERN SILENCE PRODUCTIONS (benannt nach oben genanntem KATATONIA Stück?), was die Ausstattung des Booklets angeht. Hier wird zunächst jeder der 16 teilnehmenden Bands Gelegenheit gegeben, sich auf jeweils einer Seite zu präsentieren, darüber hinaus sind zwei unveröffentlichte Fotos aus KATATONIAs Anfangstagen enthalten sowie ein Coverartwork von Kristian „Necrolord“ Wåhlin. Zusammen mit den über 100 Minuten Spielzeit kann man daher als Fazit auch gut eine Aussage aus dem Booklet heranziehen: „von Fans für Fans“…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Por Vida: Tribute to the Songs of Alej 'December Songs (A Tribute to KATATONIA)' Tracklist
1. Pyramid of Tears - Lucinda Williams
2. Sacramento & Polk - Lenny Kaye
3. Paradise - Steve Earle, Reckless Kelly
4. Broken Bottle - Jon Langford, Sally Timms
5. Wave - Calexico
6. Pissed Off 2 AM - Jennifer Warnes
7. She Doesn't Live Here Anymore - John Cale
8. Castanets - Los Lonely Boys
9. Don't Need You - Cowboy Junkies
10. Dear Head on the Wall - Charlie Sexton
11. Helpless - Jon Dee Graham
12. She Towers Above - Howe Gelb
13. Wedding Day - Ian McLagan
14. Rhapsody - Tres Chicas
15. End - Peter Case
16. Rosalie - Bob Neuwirth
17. Crooked Frame - Section Quartet
Por Vida: Tribute to the Songs of Alej 'December Songs (A Tribute to KATATONIA)' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 48,85 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 18,05 Online bestellen
VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS