Terrorverlag > Blog > VARIOUS ARTISTS > Klangdynamische Bewegung Vol. 1

Band Filter

VARIOUS ARTISTS - Klangdynamische Bewegung Vol. 1

VN:F [1.9.22_1171]
Various-Artists-Klangdynamische-Bewegung-1.jpg
Artist VARIOUS ARTISTS
Title Klangdynamische Bewegung Vol. 1
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label KLANGDYNAMIK RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.0/10 (4 Bewertungen)

Bewegung ist gesund. Wird uns immer wieder gesagt. Und im immer aseptischer werdenden Klima 2007, wo die Welt nur noch aus Terrorismus, Internetpornographie und Antiraucherkampagnen zu bestehen scheint, ist Bewegung unser einziger Luxus, natürlich auch die musikalische. Nach dieser etwas dubiosen Einleitung mag ich dann auch auf eine neue Sampler Reihe eingehen, welche unter dem schönen Titel „Klangdynamische Bewegung“ firmiert. Macht auch Sinn, denn das dahinter stehende Label trägt den Titel Klangdynamik. Keiner der großen Namen im Electro Geschäft, das lässt doch eigentlich auf Innovation hoffen (klinge ich zynisch?). Chef/ Songselector Thorsten Rudigier (in der Szene auch als Fotograph bekannt) versammelt dann auch 17 Acts auf 76 Minuten, die allesamt noch eher im Underground zuhause sind. Ich kannte vorab nur ungefähr ein Drittel der Künstler, was natürlich kein allgemeingültiger Indikator ist.

Zu den größeren Namen muss man sicherlich das Projekt WYNARDTAGE des Chemnitzers Kai Arnold zählen, geschäftlich auf Rupal Records zuhause und klanglich deutlich an WUMPSCUT orientiert. Zusammen mit Pedro Engel frönt er unter dem Namen ACYLUM ebenfalls seinen synthetischen Leidenschaften, der hier vertretene Track „Your Pain“ gehört dito in die schleppend-bedrohliche Dark Electro Ecke. Stück 7 vertritt erstmals eine etwas beschwingtere Sichtweise, kein Wunder, denn hier ist eine Kollaboration aus NIELS VAN GOGH und der Augsburger Truppe L’IMAGE am Werke. Das Ergebnis: gefälliger Synthie Pop mit leichter Trance Unterlage. Mit HUMAN DECAY (FEAT. ISABELLA) folgt ein relativ großer Name des Genres, der zudem selten in Stereotypen verfällt. Die weibliche Stimme verleiht „Anti-Fate“ einen zusätzlichen Kick. Zurück in die 80er geht es dann mit DIE PERLEN, schon seit geraumer Zeit persönliche Favoriten. Ihr „Who is to blame?“ zählt zwar zu den 5 bereits woanders veröffentlichten Titeln, kann aber als Mischung aus NDW, Minimal Electro und Electroclash voll punkten. HERTZINFARKT, bestehend aus dem Duo Mini Mono und Henne Schwertwal, schlagen in eine ähnliche Kerbe, insbesondere der eigentümliche Gesang lässt hier aufhorchen. Zu den weiteren Highlights zählen FILE NOT FOUND (ebenfalls retro-angehaucht) und das Klangdynamik Gewächs COLLAPSE PROJECT, welches mit „Your own way“ die zweite Veröffentlichung der noch jungen Company präsentiert.

Bleibt noch das informative Booklet zu erwähnen, welches Infos zu jeder Formation bereithält und natürlich die „kleine“ Bonus CD mit immerhin 5 weiteren Songs, hier sind u.a. HUMAN DECAY noch ein zweites Mal vertreten. Bleibt unter dem Strich eine gelungene Compilation mit einigen Hoffnungsträgern, die zwar nicht allesamt so autark komponieren, wie es der zugehörige Text verkündet, aber das ist ja kein alleiniges Qualitätsmerkmal. Insgesamt auch eher für daheim als die Clubs geeignet, doch dafür gibt’s ja genügend andere Silberlinge. Hoffen wir, dass die Bewegung, einmal ins Laufen gekommen, so schnell nicht an Dynamik verliert…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

'Klangdynamische Bewegung Vol. 1' Tracklist
1. Intro (Bushido)
2. Vendetta (Chakuza, Eko Fresh & Bushido)
3. Centercourt (Saad)
4. Bist du bereit? (Bizzy Montana & D-Bo)
5. Spotlight (Nyze)
6. Ich pack dich am Schopf (Summer Cem & Bushido)
7. V wie Vendetta (Chakuza)
8. Der Pate (Saad & Nyze)
9. Träne aus Blut (Bizzy Montana & Bushido)
10. Was sein muss, muss sein (Eko Fresh)
11. Fliegen (Chakuza & Bizzy Montana)
12. Schicht im Schacht (Summer Cem)
13. Hustle & Flow (Bizzy Montana)
14. Korrekt (Nyze, Bushido & Saad)
15. Was ist das? (D-Bo)
16. Was soll das sein? (Nyze & Chakuza)
17. Eine Nummer für sich (Bushido)
18. Outro Button MP3 bestellen
VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS