Terrorverlag > Blog > VARIOUS ARTISTS > Lobster Records Jumps the sharks

Band Filter

VARIOUS ARTISTS - Lobster Records Jumps the sharks

VN:F [1.9.22_1171]
Various-Artists-Lobster-Shark.jpg
Artist VARIOUS ARTISTS
Title Lobster Records Jumps the sharks
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label LOBSTER RECORDS
Veröffentlichung 01.01.1999
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ein Hummer beim Wasserski auf einer grünen Welle über einem Hai??? Hat der Coverzeichner der BEACH BOYS zu tief ins Sex on the Beach Glas geschaut? Nein es ist das Cover des Lobster Records Sampler “Jumps The Sharks”. Darauf gibt es jeweils Songs von LORENE DRIVE, OVER IT, PARK, DAYS LIKE THESE, NATHANIEL`S ENDEAVORS, STARNG BACK und A SMALL VICTORY auf die Ohren. Alles Bands, von denen ich noch nie was gehört habe, und die ich einfach mal in die Emocore Richtung schiebe!

LORENCE DRIVE machen mit dem Song “A kiss wont make it better” den Anfang. Wenn diese auch recht schön mit dem 2 stimmigen Riff anfangen, der im Refrain wiederholt wird, folgt doch die typisch clean gezupfte Strophe mit Emogesang! Dieser gefällt mir eigentlich nur im Refrain, dort aber richtig gut, und ebenso in der Screamo Bridge, die eingebaut wurde! Zweiter Song der Band ist “A song in the key of sex” – Sagt mir von der Stimmenbetonung nicht so zu, doch gerade wenn der Track langweilig wird, kommt wenigstens eine kurze “Metalcore-Shout-Passage” mit coolem Groove! OVER IT legen mit “Siren on the 101″ und “Ignore on the noise” erst einen Midtempo und dann einen schnellen Emo Song vor! Gibt es nix zu meckern: Sauberer Gesang und schöne Melodien! Irgendwie gefallen mir dann die Betonungen des Sänger von DAYS LIKE THESE nicht. Darum bleiben mir ihre Lieder auch nicht so im Ohr! Der Gesang von PARK wiederum erinnert mich stark an den Kermitfrosch-Gesang von BLINK182! Darum find ich deren Stück “Gasoline kisses for everyone” nicht so gelungen! “Codex avellum” hingegen überzeugt mich ab dem Mittelteil mit härterem Drumming, Gitarren und Shout-Parts! Sollten die Jungs öfter benutzen! NATHANIEL`S ENDEARVORS sind mir einfach zu ruhig und gleichbleibend! Von STARING BACK ist leider nur ein Song auf dem Sampler! “Six eyes too far away” besitzt schöne Gitarren und sehr angenehme Vokals! Zum Schluss kommen noch A SMALL VICTORY mit “James Dean b-side” Ein paar Gesangsharmonien erinnern mich teilweise an „Room With A View (Give Me Shelter)“ von den DONOTS. Ansonsten ist das Solo wohl das Highlight im Song.

Freunde der Emocore-Fraktion werden sicher Gefallen an diesem Sampler finden. Mir hat es aber gereicht ihn ein paar mal zuhören! Jetzt werde ich mir die Haare schwarz färben, einen Seitenscheitel frisieren, meine Vans anziehen, meiner Freundin eine Puma Handtasche kaufen und mich in eine Ecke setzen und anfangen zuweinen. =) in dem Sinne… take care…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Various Artists 'Lobster Records Jumps the sharks' Tracklist
1. Arena Mix (Jesse Jaymes)
2. "Basketball" New York (Kurtis Blow)
Various Artists 'Lobster Records Jumps the sharks' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 41,55 Online bestellen
VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS