Terrorverlag > Blog > VARIOUS ARTISTS > Poem – Leonard Cohen in deutscher Sprache

Band Filter

VARIOUS ARTISTS - Poem – Leonard Cohen in deutscher Sprache

VN:F [1.9.22_1171]
Various-Artists-Poem-Leonard-Cohen
Artist VARIOUS ARTISTS
Title Poem – Leonard Cohen in deutscher Sprache
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label COLUMBIA/ SONY MUSIC
Veröffentlichung 19.09.2014
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Zwanzig Jahre dauerte es, bis der Übersetzer und Songschreiber Misha G. Schoenberg sein ambitioniertes Projekt verwirklichen konnte: Anfang der Neunziger hatte er noch darauf gehofft, die Songs von LEONARD COHEN in deutscher Fassung von niemand Geringerem als RIO REISER interpretieren zu lassen. Nun ist „Poem“ tatsächlich erschienen, allerdings unter Mitwirkung von 17 Künstlern, die verschiedener nicht sein könnten. Und vielleicht ist es sogar gut so, dass es keine Reiser-singt-Cohen-Platte wurde: Auf diesem Album bestechen vor allem jene Interpreten, die sich selbst weit zurücknehmen und die Songs für sich stehen lassen. Dadurch, dass der Fokus hier stark auf den Texten liegt, mehr als auf der musikalischen Umsetzung, bekommt dieses Album eine völlig andere Ausrichtung als frühere Cohen-Hommagen wie beispielsweise die wegweisende Compilation „I’m Your Fan“, auf der REM oder NICK CAVE vertreten waren und teilweise – wie JOHN CALE bei „Hallelujah“ – Großes schufen.

Auf „Poem“ dominiert zunächst das klassische Liedermacher-Arrangement mit Gesang und Gitarre. Da freut man sich, wenn CÄTHE bei „Lover Lover Lover“ mal mit ein bisschen mehr Druck zur Sache geht. Dass COHEN auf seinen ersten Alben konsequent auf Schlagzeug verzichtete, heißt schließlich nicht, dass das für jeden funktioniert. Zwar ist es explizit das Anliegen dieser Platte, einem deutschsprachigen Publikum zu vermitteln, dass COHEN eben nicht nur der Ladies’ Man mit „dieser“ Stimme ist, sondern in erster Linie ein sprachgewaltiger Dichter, aber hin und wieder merkt man: So gut die Texte auch sein mögen, der zärtlich-raue, kantige, unverkennbare Gesang war stets mehr als nur ein Transportmedium für seine Worte.

Dennoch: Cohens Texte sind ohne Frage großartig, und die Übersetzungen sind sehr gelungen. Und was die Musik betrifft, so wird bei dieser stilistischen Bandbreite vermutlich nicht jedem jeder Song gefallen. Es gibt ergreifende Gänsehautmomente auf diesem Album – allen voran NINA HAGEN, die sich „Am dunklen Fluss“ („By The River Dark“) mit ungeahnter Würde nähert –, aber ebenso eine Reihe Titel, die man sofort weiterzappen möchte. JAN PLEWKA kommt bei „Küss mich, bis die Welt vergeht“ („Dance Me To The End Of Love“) COHENs eigenem Charme vielleicht am nächsten, ebenso wie MANFRED MAURENBRECHER bei „Hymne“ („Anthem“), und ANNA LOOS macht sich „Einer von uns muss sich irren“ („One Of Us Cannot Be Wrong“) so sehr zu eigen, dass auch das wieder gut funktioniert. Sehr gelungen auch die druckvolle Version von „Gerechtigkeit“ („Democracy“), die FEHLFARBEN hier abliefern, deren Punkwurzeln perfekt zum Text passen. PETER MAFFAY hingegen pfropft „Zuerst also Manhattan“ („First We Take Manhattan“) ungelenk seine typisch aufrechte Deutschrockigkeit auf, und ALIN COEN und JOA KUEHN erinnern bei „Joan Of Arc“ vor allem wegen COENs gezierter Aussprache eher possierlich an die Bewusstseins-Liedermacher der Siebzigerjahre. Andererseits: Warum eben auch nicht.

Der einzige Song, an dem man sich hier komplett verhoben hat, ist ausgerechnet Cohens wohl bekanntester Titel, „Hallelujah“, der in fürchterlicher Band-Aid-Manier von allen Beteiligten im Wechsel vorgetragen wird – da passt gar nichts zusammen, und darüber geht auch der Text unter. Ansonsten aber ist diese ehrgeizige Platte des Hörens – nein, des Zuhörens – alle mal wert. Wegen COHEN selbst, aber auch wegen der Vielfalt, die festgefahrene Hörgewohnheiten gelungen infrage stellt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Various 'Poem – Leonard Cohen in deutscher Sprache' Tracklist
1. Pull The Covers Over Me(Sally O'Brien)
2. Turn Out The Light And Love Me Tonight(John Glenn & The Mainliners)
3. Leaving Here A Better Man(Logue & McCool)
4. Behind Closed Doors(Brendan Quinn)
5. Hometown On The Foyle(Brian Coll)
6. Truck Drivin' Woman(Philomena Begley)
7. Catch Me If You Can(Hugo Duncan)
8. Don't Let Me Cross Over(Larry Cunningham)
9. The Door Is Always Open(Ray Lynam)
10. One Day At A Time(Gloria & Frankie McBride)
11. Back Home Again(Dickie Rock)
12. The Star(Ann Breen)
13. Louisiana Saturday Night(Kathy Durkin)
14. Four In The Morning(Brendan Quinn)
15. Irish Eyes(Margo)
16. Sunnyside Of The Mountain(John Glenn & The Mainliners)
17. Hello Darlin'(Roly Daniels)
18. I Love My Ramblin' Man(Philomena Begley)
19. Chathnoochee(Jim Finnegan)
20. Pretty Little Girl From Omagh(Frankie McBride)
Various 'Poem – Leonard Cohen in deutscher Sprache' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 13,49 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 12,07 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 14,09 Online bestellen
VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS