Terrorverlag > Blog > VARIOUS ARTISTS > Septic IV

Band Filter

VARIOUS ARTISTS - Septic IV

VN:F [1.9.22_1171]
Various_Septic_IV.jpg
Artist VARIOUS ARTISTS
Title Septic IV
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label DEPENDENT RECORDS/ AL!VE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Endlich wird ein Electro-Sampler seinem Namen mal gerecht. Vorfreude war bei den Fans sicherlich genug angesagt, als das Label DEPENDENT am 26.01.2004 die Compilation „Septic IV“ auf den Markt brachte. Und diese war auch vollkommen berechtigt, denn auf dem guten Stück wurden 15 Songs des feinsten Infectious Electro, Industrial und Future Pop zusammengefasst.

Stefan Herwig hat wieder einmal bewiesen, wie man auf einem Album die besten Stücke vereinigt, die diese Musikrichtungen zu bieten haben. Auch noch nicht so bekannte Bands wie u.a. BLAME, MINDLESS FAITH und MIND.IN.A.BOX finden ihren Platz. Sie bestechen durch gute, tanzbare Stücke, verständliche Lyrics, einen gewissen Hang zum „Ohrwurm“ und hin und wieder auch Pop-Strukturen. Es ist schwierig bei dem Album zu sagen, wer wohl sein bestes Stück hinzugesteuert hat, denn alle Tracks haben ihren eigenen Stil. So fehlen z.B. auch Remixe der labeleigenen Bands wie SEABOUND, DISMANTLED, PRIDE AND FALL und INTERLACE nicht und glänzen in der neuen Abmischung mit poppigeren Synthesizerklängen, härteren Drum- und Stimmeinlagen sowie bei DISMANTLED auch mit geballter Elektro-akustischer Kriegsführung in Reinkultur.

Alle Bands haben ein ähnliches Niveau und mit dem Konzept, nahezu nur rare, unveröffentlichte und handverlesene Tracks auf einer CD zusammenzustellen, trifft auch diese Septic wieder voll ins Schwarze. Im Gegensatz zu den früheren Veröffentlichungen liegt der Schwerpunkt von„Septic IV“ mehr im Electro/ Gothicbereich. So gibt es hier präzise Arrangements und hervorragende Vocals auch von weniger bekannten Bands, wie STANDEG, THIS MORN’ OMINA, RUN LEVEL ZERO, BABYLAND, AUTO-AGGRESSION und HATE DEPT.. Ein neuer Song von THE RETROSIC und an dritter Stelle die alt bekannten FEKTION FEKLER sind ebenfalls vertreten. Die Synthesizer laufen bei allen Bands heiß, während die stimmliche Begleitung in englisch und deutsch erfolgt. THIS MORN’ OMINA setzen dabei auf harte Klänge, welche etwas in die Richtung von Techno tendieren. RUN LEVEL ZERO trumpfen mit Flüstergesang und leiser Hintergrund-Synthesizer-Musik auf, während mich BABYLAND in gewisser Weise an Schulpartys erinnern, auf denen dementsprechende (charmant diletantische) Bands spielen.

Alles in allem ist diese auf 4000 Stück limitierte „Septic“ sicher für alle „alten“ und neuen Electro-Fans höchst interessant, da man einen guten Überblick über die verschiedensten Möglichkeiten der elektronischen Musik bekommt. Sie wird in so manchem CD- oder DVD-Spieler ihren Platz finden, denn jedes Stück erhält durch die verschiedenartigsten Gesangsstile einen eigenen Charakter. Somit dürfte es nicht weiter schwierig sein, ein paar Lieblingssongs zu finden. Meine Anspieltipps sind BLAME, MINDLESS FAITH, MIND.IN.A.BOX, PRIDE AND FALL sowie SEABOUND aus Bielefeld. Wer jedoch etwas härteren Electro mag, sollte bei AUTO-AGGRESSION und THIS MORN’ OMINA hellhörig werden und für Gothic-Devotees empfehle ich INTERLACE und RUN LEVEL ZERO. Aber letztlich kann natürlich jeder selbst entscheiden, die Saat ist gesät…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

various artists 'Septic IV' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 24,21 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 3,98 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 5,99 Online bestellen
VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS