Terrorverlag > Blog > VARIOUS ARTISTS > United Vol. I

Band Filter

VARIOUS ARTISTS - United Vol. I

VN:F [1.9.22_1171]
Various-Artists-Noitekk-United-1.jpg
Artist VARIOUS ARTISTS
Title United Vol. I
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label NOITEKK
Veröffentlichung 17.05.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

“United Vol. I” steht unter dem Motto “NoiTekk & Friends”. Denn nachdem das Bielefelder Label im letzten Jahr anlässlich seines dreijährigen Bestehens eine kleine Konzertreihe zusammen mit Black Rain veranstaltet hat, wird nun ein Jahr später quasi mit dieser ersten hauseigenen Compilation gefeiert, zu der zusätzlich auch noch einige befreundete Bands und aussichtsvolle Newcomer eingeladen worden sind.

Den Auftakt machen GRENDEL mit dem Titeltrack ihrer äußerst gelungenen aktuellen “Soilbleed EP” (eine vollständige Rezension hierzu findet sich bei uns an passender Stelle) sowie HIOCTAN mit “Walk Upright” von ihrem demnächst erscheinenden zweiten Album, die beweisen, dass Rostock zumindest in Sachen Dark Electro bundesligatauglich ist. Die erste eigentliche Überraschung folgt dann aber mit den mir bislang weitestgehend unbekannten LIFE CRIED. Diese Jungs aus New Jersey, die auch schon einen FEINDFLUG-Remix gemacht haben, können mit kraftvollen, treibenden Beats sowie eingängigen Melodien überzeugen und wirken musikalisch insgesamt nicht ganz so “hässlich” wie vielleicht manch anderer der hier vertretenen Kollegen. Gleiches gilt in der Regel auch für SOLITARY EXPERIMENTS, doch mit dem vorliegenden Remix ihres Stücks “Existence” haben VIRTUAL >< EMBRACE ihnen nicht zuletzt durch die verzerrten Vocals etwas mehr Boshaftigkeit verpasst. Zeit zum Luftholen bleibt trotzdem nicht, denn mit TACTICAL SEKT steht schon der nächste Hammer in den Startlöchern. Mit dem für T.S.-Verhältnisse recht melodiösen “Bring Me Violence” lösen die Jungs um den sympathischen Anthony Mather Suchtgefahr aus und machen das Warten auf den "Burn Process"-Nachfolger, eines der von mir meisterwarteten Alben in diesem Jahr, nur noch schwerer. Next up sind DIE SEKTOR mit dem Titel "Scraping The Flesh" von ihrem gleichnamigen Demo und THE RETROSIC mit "Dragonfire", welches vom letzten Album "God of hell" hinreichend bekannt sein dürfte. Bekannt ist an sich auch das nächste Stück "It´s a sin", allerdings nicht von C-DRONE-DEFECT, sondern im Original als alter PET SHOP BOYS-Klassiker. Ein wirklich netter Einfall, diesen zu einem düsteren Elektro-Tune umzufunktionieren. Nach DIOXIDE und SUICIDE COMMANDO (als SUPREME COURT Remix) präsentieren dann PSYCLON NINE mit "Lamb of god" einen Vorgeschmack auf ihr in Kürze das Licht der Welt erblickende Album "INRI". Bei den Amis ist eine erfreuliche Weiterentwicklung festzustellen und uns dürfte hier wahrlich eine harsche Vollbedienung ins Haus stehen. ASLAN FACTION läuten im Anschluss allmählich das Finale ein, bevor es aber so weit ist, sind aus dem Kreis der Unbekannten noch DISTORTED MEMORY hervorzuheben, auf deren Stück "Beyond the darkness" man insbesondere aufgrund des prägnanten Refrains aufmerksam wird. "United" bestätigt auf eindruckvolle Weise den Status Quo und die kreativen Möglichkeiten der von NoiTekk verfolgten Symbiose aus NOIse und TEKKno, macht aber zugleich auch auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam. Nicht umsonst ist der Sampler, visuell im Booklet entsprechend umgesetzt, unschuldigen Opfern von Krieg, Terror und anderen Gewaltverbrechen gewidmet. Insoweit gilt wohl in beiderlei Hinsicht die dort niedergeschriebene Aufforderung: "Open your mind and realize reality"...

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Live Hymns from the United Kin 'United Vol. I' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 28,52 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS