Terrorverlag > Blog > VARIOUS ARTISTS > Virgin Records: 40 Years of Disruption

Band Filter

VARIOUS ARTISTS - Virgin Records: 40 Years of Disruption

VN:F [1.9.22_1171]
Various-Artists-Virgin-Records-40-Years-Of-Disruption
Artist VARIOUS ARTISTS
Title Virgin Records: 40 Years of Disruption
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label VIRGIN
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Angefangen hat alles mit einem unbekannten Multi-Instrumentalisten namens MIKE OLDFIELD, und natürlich mit einem Mann, dessen Name so untrennbar mit seinem Plattenlabel verbunden ist wie kaum ein anderer: Richard Branson, der Mann, der 1973 Virgin Records gründete und mit OLDFIELDs Debütalbum “Tubular Bells” nicht nur einen Meilenstein der Musikgeschichte veröffentlichte, sondern der damit auch gleich das Fundament für sein Plattenlabel schuf, das bis weit in die 90er Jahre immer am Puls der Zeit war, dann ein wenig den Anschluss verlor und heute längst wieder ganz vorne mitmischt.

Nein, nein, das ist kein glorifizierender Werbetext, sondern schlicht die Geschichte von Virgin Records. Die SEX PISTOLS, PHIL COLLINS, CULTURE CLUB, HEAVEN 17, HUMAN LEAGUE, SIMPLE MINDS, MEAT LOAF, SHAGGY, SPICE GIRLS, THE CHEMICAL BROTHERS, DAFT PUNK, LENNY KRAVITZ, THE VERVE – das sind nur ein paar der bekannteren Acts, die irgendwann im Verlauf ihrer Karriere alle mal irgendwann bei Virgin unter Vertrag waren und ihre größten Erfolge auch in dieser Phase ihrer Bandgeschichte verbuchen konnten. Dass sich die Interpreten- und Titelliste fast genauso liest wie eine “Best of 80′s”- oder “Best of 90′s”-CD, ist wohl Beweis genug für die langjährige Vormachtstellung des Labels, das derzeit immerhin auch die überragende EMELI SANDÉ, CHVRCHES und die vielversprechenden Neulinge BASTILLE im Programm hat.

Wenn so ein Label 40 wird, dann will und soll man das natürlich auch feiern, und dementsprechend vereint “40 Years of Disruption” auf zwei CDs vierzig Songs aus der Historie des Labels, dazu gibt es noch eine Bonus-Scheibe mit leider nur sechs Titeln, bei denen es sich um Coverversionen von Hits wie “Jealous Guy” (gesungen von Corinne Bailey Rae) oder “Sledgehammer” (KT Tunstall) handelt. Und das… ist dann leider auch schon alles. Für ein Album, das sich den Titel “40 Years of Disruption” auf die Fahnen schreibt, ist das einfach nicht genug. Es ist ein Leichtes, die größten Hits eines Labels auf ein oder zwei CDs zu packen, aber das beweist letztlich nicht mehr als die Charttauglichkeit der Veröffentlichungen, nicht aber den Pioniergeist eines Richard Branson, dessen Beteiligung an der Auswahl der Songs unklar bleibt. Hier wäre man gut beraten gewesen, sich nicht an den Singlehits zu orientieren, sondern von den Erfolgsalben der Interpreten je einen Titel auszuwählen, der eine gute Auskopplung hätte sein können, es aber nie geworden ist. Dann hätte diese Feier-CD etwas wirklich Besonderes werden können, nicht aber eine bloße Hitzusammenstellung, wie man sie dutzendweise im Fach “Gemischtes” im Plattenladen finden kann (Für die genauen Tracklists siehe die entsprechenden Internetseiten wie beispielsweise Amazon).

Aber nicht nur die Auswahl der Titel lässt zu wünschen übrig, man vermisst auch ein richtig dickes, informatives Booklet mit Anekdoten aus der Geschichte des Labels und Hinweisen zu den Chartpositionen der enthaltenen Songs. Stattdessen erhält man ein etwas wirres Miniposter mit Minitexten im Telegrammstil, was man sich auch noch hätte sparen können. Sinnvoller wäre da alternativ schon die Anschaffung von fünf 3-CD-Sets (“Losing Our Virginity (The First Four Years: 1973-1977″; “Never Trust A Hippie (Punk & New Wave: ’76-’79)”; “New Gold Dreams (Post Punk & New Wave: ’76-’83)”; “Methods Of Dance (Electronica & Leftfield: ’73-’86)”; “Fascinating Rhythms (Sound Systems & Dancefloor)”), die es insgesamt auf 200 Songs bringen und die eben nicht nur nach der Chartsplatzierung schielen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Various Artists 'Virgin Records: 40 Years of Disruption' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 213,16 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 14,09 Online bestellen
VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS