Terrorverlag > Blog > VARIOUS ARTISTS > [email protected] – The Return of Metal Ballads (2-CD)

Band Filter

VARIOUS ARTISTS - [email protected] – The Return of Metal Ballads (2-CD)

VN:F [1.9.22_1171]
Various-Artists-Wild-At-Heart-Metal-Ballads.jpg
Artist VARIOUS ARTISTS
Title [email protected] – The Return of Metal Ballads (2-CD)
Homepage VARIOUS ARTISTS
Label IMUSIC1 RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.5/10 (2 Bewertungen)

Und immer wieder zu Weihnachten… gibt´s die unsägliche Compilation-Flut. Der (mir etwas spät, VÖ war schon November…) vorliegende Doppel-Sampler enthält, wie der Titel schon erraten lässt, ausschließlich Balladen. Man hat sich im Zuge des guten alten Stadion Rock-Revivals und der einhergehenden riesigen Umsätze, die ja schon beinahe an die Millionseller-80er denken lassen, gedacht, dass man mit “[email protected]” gut noch ein paar Mark/ Euro mitnehmen kann. Ist ja auch legitim, wollen ja viele Leute von leben.

Kaufen braucht man das als melodic Rock oder Balladen-Fan natürlich auch wieder nur, wenn man zu viel Kohle hat, der nörgelnden Frau was nettes schenken will, oder einfach kaum eine der Bands im Schrank stehen hat (was bei den vertretenen Kalibern und bei einem echten Fan wohl eher unwahrscheinlich ist). Löblich ist neben satten 34 Tracks/Bands und 160 Minuten Spielzeit auch die Tatsache, dass hier nicht zum öchzigsten Male olle Kamellen ausgebuddelt werden, sondern ausschließlich aktuelle Balladen von den zumeist erstaunlich großartigen aktuellen Alben der Bands aufgefahren werden. Der älteste Track stammt von 2001, das Meiste ist aber von 2010/ 2011 und somit noch nicht totgenudelt. Neben zu erwartenden großen Rock-Kapellen wie SCORPIONS, GOTTHARD, EUROPE, JOURNEY, FOREIGNER, DEF LEPPARD, MR.BIG, NELSON oder WHITESNAKE kommen aber auch kleinere Bands zum Zuge, u.a. TREAT, TESLA oder ROBIN BECK. Dazu gesellen sich die derzeit beliebten Kollaborationen wie ALLEN/ LANDE, KISKE/ SOMERVILLE oder KIMBALL/ JAMISON. Etwas überraschenderweise sind aber auch viele lupenreine Metal-Acts vertreten, darunter PRIMAL FEAR und SCHEEPERS, U.D.O., DORO, AXEL RUDI PELL oder EDGUY und AVANTASIA. Somit erschallt dann auch mal so was wie ne harte Gitarre zwischendurch.

Jeder Song für sich ist toll, es sind absolut keine Ausfälle zu vermelden. Vol.1 suggeriert schon mal einen zweiten Teil fürs nächste Weihnachtsgeschäft, sollte man das Qualitätslevel des vorliegenden Teils halten können, macht das auch Sinn. Trotz Spar-Booklets kann man “[email protected]” getrost kaufen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

VARIOUS ARTISTS - Weitere Rezensionen

Mehr zu VARIOUS ARTISTS