Terrorverlag > Blog > VOGELFREY > Wiegenfest

Band Filter

VOGELFREY - Wiegenfest

VN:F [1.9.22_1171]
Vogelfrey-Wiegenfest.jpg
Artist VOGELFREY
Title Wiegenfest
Homepage VOGELFREY
Label TROLLZORN
Veröffentlichung 12.11.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.9/10 (16 Bewertungen)

Immer wieder gibt es Neues von der Mittelalterfront zu hören und zu berichten. Die Mittelalter-Metaller VOGELFREY (Jannik, Johanna, Dennis, Chris und Dominik) haben nun ihr Debüt-Album auf den Markt gebracht und eifern damit Bands wie NACHTGESCHREI hinterher. Mit ihrem metallischem Folk lassen sie das Henkersbeil genauso auf die Fans hernieder sausen, wie die dröhnenden Riffs, taktierenden Drums und immer wieder an Schlachten erinnernden Texte, die von der Schwere des Soldatenlebens zu Zeiten des dreißigjährigen Krieges (oder so ungefähr) erzählen. Zu den klassischen E-Gitarren gesellen sich Flöten, Bouzouki und Cello, die dem Ganzen einen Hauch von Exotik (verglichen mit der „reinen“ Metalszene) verleihen. Jedoch hat die Mittelalterszene schon lange bewiesen, dass es sich mit derart Instrumenten super rocken lässt und auch deutsche Texte bestens geeignet sind, stimmungsvoll zu feiern. Also: nicht unbedingt Neues, aber dafür richtig fetter Mittelaltersound, spielfreudige Folklore, schlagkräftiger Rock und hartes Metall. Alles fließt harmonisch zu einem homogenen Album zusammen.

Der „Prolog“ stammt aus dem Munde eines Inquisitors, der sich von der Kanzel herunter an das Volk wendet, während im Hintergrund mit sanften Tönen auf die Musik eingestimmt wird. Ohne Übergang geht es dann in den rasanten Takt von „In Acht und Bann“, das von den Riffs der Gitarren dominiert wird und den Körper und Geist zum Tanzen aufruft. Kurz vor dem Ende dann ein sanftes Zwischenspiel, um darauf erneut in das gewohnte Tempo einzusteigen. Leicht orientalisch angehaucht wird die Geschichte von „Belsazar“ in Babylon erzählt, um nach wenigen Momenten in das hämmernde Stakkato der Gitarren überzugehen. Dann trommelt und pfeift sich der „Heldentod“ in die Seele der Zuhörer und singt von den Helden, die bis in den Tod kämpfen. „Im schwarzen Hain“ ist ein längeres Stück, welches am ehesten an eine Ballade herankommt und mit den eher sanften Tönen Raum zum Atmen gibt, ohne von seiner kraftvollen Härte abzuweichen und die instrumentalen Zwischenspiele umso heftiger dröhnen zu lassen. Eher beschwingt wie auf einem Mittelalterfeste wird dann rasant mit dem „Ball der Gehängten“ zu den krachenden Takten zurückgekehrt. Mit mehrstimmigen Gesang eingeleitet und hämmernden Bässen dringt sodann „Blutgericht“ an die Ohren, welches sich bei Heinrichs Heines „Die schlesischen Weber“ anlehnt. Überaus melodisch und schön anzuhören dann das durch Lautenklang angestimmte, sehr an ein Volkslied erinnernde Stück „Waffenbruder“. Erst nach fast zwei Minuten zeigt es seine wahre Härte, indem die brachialen Klänge der Instrumente einer Metalband in eben diese sanfte Melodie einstimmen. Mit „Puella rufa“ scheint sich der Hörer wieder auf einem mittelalterlichen Markt zu befinden. Flötenspiel fordert auf, im Reigen zu tanzen, bis auch hier nach über einer Minute die knalligen Gitarren das Zepter übernehmen, ohne die Flöten in den Hintergrund treten zu lassen. Geräuschvolles Schmatzen erinnert an Orks, die es sich mit „Feenfleisch“ gut schmecken lassen, bis dann nach einer langen instrumentalen Einleitung die Wanderer willkommen geheißen werden und zum Essen eingeladen werden. Ein kulinarischer Gruß an die Freunde von Feen und Elfen, bevor sanfte Klänge mit Sprechgesang und Meeresrauschen im „Epilog“ auf den Abschied von diesem Album einstimmen.

Heftige, deftige Klänge, wie man es von Metallern gewöhnt ist. Satter Sound gespickt mit Klängen, die an die vergangenen Jahrhunderte erinnern. Wunderschön erzählte Geschichten, die dank der deutschen Texte die Konzentration nicht nur auf den Sound richten.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Vogelfrey 'Wiegenfest' Tracklist
1. Prolog
2. In Acht und Bann
3. Belsazar Button MP3 bestellen
4. Heldentod Button MP3 bestellen
5. Im schwarzen Hain Button MP3 bestellen
6. Ball der Gehängten
7. Blutgericht Button MP3 bestellen
8. Waffenbruder Button MP3 bestellen
9. Puella Rufa Button MP3 bestellen
10. Feenfleish
11. Epilog
Vogelfrey 'Wiegenfest' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 15,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 8,74 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 7,99 Online bestellen
VOGELFREY - Weitere Rezensionen

Mehr zu VOGELFREY