Terrorverlag > Blog > WATAIN > Sworn to the Dark

Band Filter

WATAIN - Sworn to the Dark

VN:F [1.9.22_1171]
Watain-Sworn-to-the-Dark.jpg
Artist WATAIN
Title Sworn to the Dark
Homepage WATAIN
Label SEASON OF MIST
Veröffentlichung 16.02.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.7/10 (9 Bewertungen)

Im Underground sind die schwedischen Black Metaller von WATAIN schon länger keine Unbekannten mehr. Über die Szene-Grenzen hinaus wurde man eher durch zwiespältige Themen, wie MLO, angebliche rechte Gesinnung und provokativ-ekelige Live-Shows und zuletzt auch positiv als Support für die kommende Wahnsinns-Tour von CELTIC FROST und KREATOR bekannt. Bessere Werbung für das neue Album „Sworn to the Dark“ kann sich die Band eigentlich nicht wünschen, wobei die Schweden dies gar nicht nötig haben. So ist WATAINs dritte Full Length ein wahres Black Metal-Highlight geworden!

Schon beim Opener „Legions of the Black Night“ wird deutlich, dass die Schwarzkittel ordentlich an ihrem Sound gefeilt haben. Wer hier ein Blast-Gewitter erwartet, wird sich wundern, denn 2007 rocken WATAIN! Lyrisch und an der Gitarre unterstützt von Set Teitan (ehem. DISSECTION) kreieren die Düsterlinge ein achtminütiges Monster aus klirrend-kalten und packenden Gitarren-Melodien, groovige, teils sogar schleppende Riffs, walzende Doublebass und ein Sänger, der sich böse krächzend ideal einfügt, eins mit der Musik wird und durch einen tief gehenden Refrain brilliert. Durchsetzt wird diese schwarzmetallische Urgewalt mit gut gesetzten brachialen Passagen, welche deutlich zeigen, dass E., P. und H. ihre Roots alles andere als vergessen haben! Dies beweisen sie z.B. mit dem thrashenden „Satans Hunger“ oder dem fast mit majestätisch Klängen startenden und sich dann zu einem brutalen Bolz-Hammer entwickelnden „Underneath the Cenotaph“, welches durch, für WATAIN-Verhältnisse, fast ungewohnt technisch versierte Gitarrenarbeit überrascht und beeindruckt. Abgerundet wird diese vor schwarzer Atmosphäre fast platzende Scheibe durch die zwei verdammt düster klingenden Instrumentals “Withershins“ und „Dead but Dreaming“, bei denen vor allem letzteres mehr als perfekt das Gefühl beim Hören dieser Stücke beschreibt. Und was mit einem imposanten Einstieg beginnt, sollte mit einem ebenso imposanten Abschluss vollendet werden. Bedrückend, bedrohlich und beängstigend dunkel beginnt „Stellarvore“ mit rituellen Gesängen, donnernd schleppenden Trommeln und energischen Riffings. Dieser stampfende Hammer erinnert mich in seiner Intensität phasenweise an die glorreiche Zeit der ersten beiden SAMAEL-Alben „Blood Ritual“ und „Worship him“!

Black Metal in seiner pursten Form wird mit „Sworn to the Dark“ imposant dargeboten. Hier werden alle Facetten satanistischer Metal-Kunst auf höchstem Niveau präsentiert. In einem sauberen, aber nie steril und immer passend düster abgemischten Sound erlebt man mit WATAIN alle Spielarten dieser provokanten Musik-Richtung. Brutal, melodisch, ergreifend, abartig, roh und technisch versiert und vor allem tiefst-atmosphärisch. Oder einfach „Sworn to the Dark“!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Watain 'Sworn to the Dark' Tracklist
1. Legions of the black light
2. Satans hunger Button MP3 bestellen
3. Withershins (Instrumental)
4. Storm of the antichrist Button MP3 bestellen
5. The light that burns the sun
6. Sworn to the dark
7. Underneath the cenotaph
8. The serpents chalice
9. Darkness and death
10. Dead but dreaming (Instrumental)
11. Stellarvore Button MP3 bestellen
Watain 'Sworn to the Dark' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 16,49 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 7,75 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 4,99 Online bestellen
WATAIN - Weitere Rezensionen

Mehr zu WATAIN