Terrorverlag > Blog > WOLVESPIRIT > Blue Eyes

Band Filter

WOLVESPIRIT - Blue Eyes

VN:F [1.9.22_1171]
Wolfspirit-Blue-Eyes
Artist WOLVESPIRIT
Title Blue Eyes
Label SPIRIT STONE
Veröffentlichung 24.02.2017
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.5/10 (2 Bewertungen)

Die im Jahr 2009 von den Brüdern Oliver (Hammond-Orgel) und Richard Eberlein (Gitarre) sowie der (Halb-)Amerikanerin Deborah Craft (Gesang) gegründeten WOLVESPIRIT können mittlerweile bereits auf drei vollwertige Alben und zwei EPs sowie auf jede Menge Konzerte und immerhin zwei Tourneen im Vorprogramm von URIAH HEEP zurück blicken. Mit dem aktuellen, wie schon der Vorgänger „Free“ und die EP „Dreamer“ in Nashville, Tennessee aufgenommenen Werk „Blue Eyes“ gehen die Würzburger den eingeschlagenen DIY-Weg mit eigenem Label und eigener Videoproduktion etc. konsequent weiter, der ihnen zwar wohl den großen kommerziellen Durchbruch bisher verwehrte, dafür aber uneingeschränkte, künstlerische Freiheit garantiert.

Diese Freiheit und Unbekümmertheit hört man der Musik von WOLVESPIRIT dann auch deutlich an. Die auf „Blue Eyes“ allgegenwärtige, unbändige Spielfreude der Musiker springt einem quasi schon beim ersten Song „You Know That I’m Evil“ mit voller Wucht ins Gesicht und verfehlt dabei seine Wirkung nicht. Die Art und Weise, wie Orgel und Gitarre sich gegenseitig zu Höchstleistungen anspornen, kann man tatsächlich nur als mitreißend bezeichnen. Gleiches gilt für den Gesang von Deborah Craft, die mit ihrer beeindruckenden Stimme niemals auf betont vordergründige Effekthascherei setzt, sondern schlicht und ergreifend mit jeder Menge Kraft und noch mehr Soul ihre – durchaus persönlichen – Botschaften von Liebe und Toleranz in die Welt röhrt. Diese intonieren WOLVESPIRIT mal krachend und schwungvoll wie in „Space Rockin’ Woman“, mal zurückgelehnt und leicht vertrippt („I Want To Love“), mitunter aber auch balladesk, wie im großartigen „Road Of Life“, aber auf jeden Fall immer spannungsgeladen und auf höchst angenehme Weise unkapriziös und absolut geerdet. Hier geht es nur und uneingeschränkt um die Songs an sich und den Spaß an ihnen. Letzterer ist der extrem gut eingespielten Band – die mit Ausnahme von Drummer Daniel Erich Scholz auch zusammenwohnt – in jeder Sekunde deutlich anzumerken und außerdem offenbar ziemlich ansteckend. Da ist es dann auch nicht mehr weiter schlimm, dass man eigentlich alles, was hier so schön feurig dargeboten wird, so ähnlich, nur irgendwie anders, schon mal irgendwo gehört hat. So ist das mit zeitlos guter Musik wie dieser.

Zusammen gefasst haben WOLVESPIRIT mit „Blue Eyes“ sicherlich kein in jeder Hinsicht spektakuläres, aber doch ein mehr als nur gutes, authentisches und vor allem kurzweiliges Album hingelegt, das jeden Freund klassischen Hardrocks oder auch neuzeitlicher Vintage-Helden wie DEWOLFF, ASTEROID oder CAPTAIN CRIMSON in seinen Bann ziehen dürfte. Fetzt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Wolvespirit 'Blue Eyes' Tracklist
1. YOU KNOW THAT I AM EVIL
2. I AM WHAT I AM Button MP3 bestellen
3. I WANT TO LOVE Button MP3 bestellen
4. TRUE BLOOD Button MP3 bestellen
5. SOUL BURN Button MP3 bestellen
6. SPACE ROCKIN WOMAN Button MP3 bestellen
7. ROAD OF LIFE Button MP3 bestellen
8. WITCHCRAFT Button MP3 bestellen
9. ARISE Button MP3 bestellen
10. DANCE WITH THE DEVIL
Wolvespirit 'Blue Eyes' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 10,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
WOLVESPIRIT - Weitere Rezensionen

Mehr zu WOLVESPIRIT