Terrorverlag > Blog > X MARKS THE PEDWALK > Secrets

Band Filter

X MARKS THE PEDWALK - Secrets

VN:F [1.9.22_1171]
X-Marks-The-Pedwalk-Secrets
Artist X MARKS THE PEDWALK
Title Secrets
Homepage X MARKS THE PEDWALK
Label MESHWORK MUSIC
Veröffentlichung 24.03.2017
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

X MARKS THE PEDWALK haben es nicht leicht mit mir. Zu Ihrer ersten Hochphase in den 90ern war ich musikalisch noch nicht den elektronischen Klängen verhaftet und seit ihrem Quasi-Comeback 2009 ödet mich das Genre zunehmend mehr an. Dementsprechend ist das aktuelle „Secrets“ der erste Longplayer der „Band“, dem ich ernsthaft mein Gehör leihe. Und es ist immerhin schon das 9te Album in ihrer umfangreichen Discographie. Aktuell besteht das Line Up aus dem ewigen Mastermind André Schmechta alias Sevren Ni-Arb und seiner Partnerin-in-crime Estefanía, bürgerlich auf den Namen Stefanie hörend. 9 „Geheimnisse“ beherbergt das hübsche Digi, welches beim hauseigenen Label „Meshwork Music“ verlegt und natürlich vom Hauptdarsteller selbst produziert wurde.

Und das erwartungsgemäß mit einem ziemlich fetten Sound, warm, süffig und vielschichtig, hier hat man es tatsächlich mit einem Profi zu tun, der in der Vergangenheit ja u.a. auch für bekannte Kollegen wie EVIL’S TOY Hand an die Regler gelegt hat. Inhaltlich behandelt „Secrets“, welch Überraschung, die (düsteren) Geheimnisse unserer Existenz, ein Thema, mit dem wohl jeder halbwegs vertraut sein sollte. (Noch) spannender ist in meinen Augen die musikalische Ausrichtung, welche wohl seit den Anfangstagen insgesamt facettenreicher… und ja auch softer geworden ist. Mittlerweile herrscht überwiegend Midtempo-Elektro-Pop vor, mal sphärisch, mal treibend, mal tanzbarer, mal verträumter. Das Ganze garniert mit den handwerklich sehr guten Stimmen beider Protagonisten, wobei die Dame hier etwas im Vordergrund steht. Den selbstbewusst betitelten Opener „Masterpiece“ trägt sie beispielsweise alleine, was in Verbindung mit den lasziven Sounds an CLIENT oder auch LADYTRON erinnert. Also keine reine Retro-Veranstaltung, und das ist auch gut so! Die Spannungsbögen sind überwiegend gut gesetzt, die Melodielinien eingängig, teils repetitiv aber niemals abgedroschen. Neben dem ausgeklügelten Titeltrack weiß insbesondere der Uptempo-Titel „Photomatique“ zu überzeugen, der sich auch gut auf der Tanzfläche schlagen würde. Davon wünschte man sich beizeiten etwas mehr Material, ohne dass die getrageneren Songs groß abfallen würden. So entfacht beispielsweise das direkt darauffolgende „Breathe“ einen regelrecht hypnotischen Sog. Gegen Ende beweist das Instrumental „Crankmachine“ noch einmal die ganze inszenatorische Klasse der Münsteraner.

Ergo in dem Einheitsbrei des heutigen Electro-Establishments ein absolutes Ausrufezeichen, im Vergleich zu manchen Kollegen auf handwerklich sehr hohem Niveau (bei manchen Newcomern muss man sich ja schon fast Fremdschämen…) und mit sehr abwechslungsreichem Songwriting ausgestattet zwischen Synthie, Future Pop, Trance und Wave. Würde sogar außerhalb der „schwarzen Szene“ funktionieren, doch ich befürchte für eine derartige Wahrnehmung fehlt der hippe Zeitgeist. Das Wortspiel liegt nahe: Diese „Geheimnisse“ sollten entdeckt werden…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

X Marks The Pedwalk 'Secrets' Tracklist
1. Masterpiece Button MP3 bestellen
2. Secrets Button MP3 bestellen
3. Ghost Button MP3 bestellen
4. Sacred Button MP3 bestellen
5. Photomatique Button MP3 bestellen
6. Breathe Button MP3 bestellen
7. Prisoner Button MP3 bestellen
8. One time Button MP3 bestellen
9. Crankmachine Button MP3 bestellen
X Marks The Pedwalk 'Secrets' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 14,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 7,90 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,49 Online bestellen
X MARKS THE PEDWALK - Weitere Rezensionen

Mehr zu X MARKS THE PEDWALK