Terrorverlag > Blog > XP8 > Re:Productions

Band Filter

XP8 - Re:Productions

VN:F [1.9.22_1171]
XP8-Reproduction.jpg
Artist XP8
Title Re:Productions
Homepage XP8
Label BLACK FLAMES RECORDS
Veröffentlichung 18.10.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Schon von der Veröffentlichung ihres Debütalbums an wähnte mancher Schreiberling und szenekundiger Liebhaber des Futurepops, dass XP8 Grosses beschieden sei. So groß war es bisher zwar noch nicht, aber zumindest landeten sie manchen Achtungstreffer, und das nicht zu Unrecht, sticht die Musik der zwei Italiener plus „Gast-Brite“ mit den schönen Namen Marco Visconti, Marko Resurreccion und Paul Toohill doch wohltuend aus der Flut an mittelmäßigem F-Pop heraus.

Im zweiten Anlauf versucht man es diesmal mit einer Doppel-A-Seiten-Single, auf welcher „Das Licht“ sowie „Wet Dream“ von dem Album „Forgive“ in verschiedenartigen Remixen dargeboten werden. Beide Tracks sind sicherlich nicht gerade die schlechteste Wahl, da sie mit zu den besten Stücken der Südeuropäer zählen. Man eröffnet den Reigen selbst mit zwei neuen Versionen der beiden eben erwähnten A-Seiten. Beide Werke werden im eigens zusammen geschraubten Clubmix (nur heißen sie hier „Das Licht – Dunkle Version“ und „Wet Dreams – Closer2home Version“) dargeboten, welche sich beide sofort in Ohr und Beine des Hörers schleichen. Beide knallen mehr, sind treibender und tanziger als die Albumversionen. Der anschließende B-Seiten-Track „Your Heart“ erscheint exklusiv auf dieser MCD. Dabei handelt es sich glücklicherweise nicht, wie sonst oft, um Produktionsausschussware der Full Length, die vom Mischprogramm gleich in den Desktop-Papierkorb wanderte und nun ein wundersames Recycling auf CD erlebt, sondern um einen Track, der ohne Probleme als weiterer Song auf „Forgive“ funktioniert hätte. In punkto Qualität, Text und Tanzbarkeit steht er den übrigen Elaboraten in nichts nach. Anschließend folgen 6 (!) weitere Remixe von anderen Elektroprojekten. Drei davon sind etwas lahm ausgefallen (Bounciges von DELOBO und TECHNOPHOBIA). Eine Version von „Wet Dream“ stammt aus dem Studio von PIET BLANK (1live lässt schön grüßen!), welche ja ganz nett geworden ist, nur klingt sie leider etwas zu sehr nach Mainstream-Hupfdohlen-Disco und MTViva…

Die übrigen Bearbeitungen haben es aber in sich. Da wäre zum einen die „Das Licht“ Version von VIRTUAL EMBRACE, welche sehr trancig, stampfend und hart aus den Boxen haut. Wer VE kennt, weiß, was ich meine: Ein 50mm-Futurepop-Industrial-Projektil, das dem Lauscher gnadenlos in den Gehörgang geballert wird! Der ESPILON MINUS Mix vom selben Stück ist sehr minimalistisch und früh-90er-artig ausgefallen, wohingegen SYRIAN mit ihrer Version dieselbe Klasse ihres fulminanten Debütalbums „De-Synchronized“ erreichen: Eine Art elektronische Schützenhilfe unter (italienischen) Landsleuten.

Die MCD „Re_Productions“ von XP8 ist eine sehr brauchbare, logische und tanzbarere Fortsetzung des Albums „Forgive“ geworden. Die Mixe sind überwiegend sehr gut gelungen. Mit 45 Min. Spielzeit und 9 Tracks zum Single-Preis erhält der Futurepop-Freund auch ein wirklich wertiges Package, welches das investierte Geld voll und ganz lohnt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Xp8 'Re:Productions' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,49 Online bestellen
XP8 - Weitere Rezensionen

Mehr zu XP8