Terrorverlag > Blog > YA-HA! > Immer & Überall

Band Filter

YA-HA! - Immer & Überall

VN:F [1.9.22_1171]
Ya-Ha-Immer-Ueberall.jpg
Artist YA-HA!
Title Immer & Überall
Homepage YA-HA!
Label YA-HA! / SOULFOOD
Veröffentlichung 03.02.2012
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.0/10 (3 Bewertungen)

YA-HA! – Das klingt trendig, spritzig, dynamisch. Das „Geheimnis der Ya-Ha-Schwestern“? Wieder einmal ist die Story hinter der Band besser als deren Erzeugnis. Janna Wonders, Münchener Sängerin und Regisseurin, aufgewachsen als 68er Kind im Harem von Dschungelcamper Langhans, das Wort INDIVIDUALITÄT groß geschrieben. Dazu MC Flo Schuster von den (intelligenten) Hip Hoppern BLUMENTOPF plus 2 Saitenzupfer. Das Ergebnis: Relativ seichter Electro Pop Rock im Stile von SPILLSBURY, PLANETAKIS, GROSSSTADTGEFLÜSTER oder mit Abstrichen auch NACHLADER. Schlechter als alle 4 Genannten, aber dennoch nett konsumierbar.

Das „Robotermädchen“ eröffnet den Tanz, lyrisch angelehnt an PASO DOBLE und natürlich irgendwo auch KRAFTWERK – die große deutsche Sehnsucht nach Vereinigung mit der Technik umgesetzt in einem netten Pop Song mit ordentlicher Melodieführung. Eine Stimme zwischen Inga Humpe und Nena, etwas mehr Rotz im Stile einer JENNIFER ROSTOCK hätte hier sicher gut getan. Besser dann „Elektrisch ist die Nacht“, mehr Zug zum Tor, ein schöner Refrain, ein kleiner Ohrwurm, hätte auch auf die sehr gute letzte JULI-Platte gepasst. Ebenso stark „Totales Chaos“, bei dem der Stimmenwechsel Flo/ Janna für Dynamik sorgt. Immer mal wieder durchbrechen Schusters Raps den reinen Mädchen-Flow, etwas kalkuliert zwar, aber dennoch abwechslungsreich. Wenn man dann noch die verzweifelte Power von beispielsweise SPILLSBURY transportieren würde… vielleicht muss das so sein, wenn man vom Staat mitfinanziert wird. So bleibt das alles nett, tanzbar, immer etwas ironisch angehaucht, ohne mit der Zielgruppe zu brechen. Wenn bei der Vorabsingle „F.C.C.“ (aka „Fake Coco Chanel“) grenzenloser Hedonismus angeprangert wird und man diesen selbst bedient, ist das dann doppelbödig oder einfach nur unreflektiert? Schlimmer die endlosen Wiederholungen im Refrain, da kann beispielsweise das ruhigere „Herz bleibt stehen“ deutlich mehr punkten. Am Ende mit „Alles & Eins“ natürlich der obligatorisch gefühlige Ausklang mit elektronischen Streichern.

Eine „moderne“ Girlie Electro Rock-Veröffentlichung vom Reißbrett, sich ihrer pop-kulturellen Einordnung immer bewusst (entsprechend werden auch DEICHKIND oder NICHTS zitiert). Hier und da ein paar (kommerzielle) NDW-Elemente, dazu etwas männlicher Sprechgesang und weibliche Sehnsüchte. Fertig ist eine Radio-kompatible Scheibe, die den einen oder anderen kleinen Tanzflächen-Feger enthält, irgendwo auch recht sympathisch rüberkommt, mit der man aber keinen Blumentopf gewinnen wird. Ja der war flach, aber das Adjektiv passt hier ganz gut.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

YA-HA ! 'Immer & Überall' Tracklist
1. Robotermädchen
2. Elektrisch Ist Die Nacht Button MP3 bestellen
3. Magie Button MP3 bestellen
4. Totales Chaos
5. Herz Bleibt Stehen Button MP3 bestellen
6. F.C.C. Button MP3 bestellen
7. Überdosis Du
8. Ya-Ha!
9. Made In China
10. Alles & Eins
YA-HA ! 'Immer & Überall' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 3,22 Online bestellen

Mehr zu YA-HA!