Terrorverlag > Blog > ZOMBI > Cosmos

Band Filter

ZOMBI - Cosmos

VN:F [1.9.22_1171]
Zombi-Cosmos.jpg
Artist ZOMBI
Title Cosmos
Homepage ZOMBI
Label RELAPSE RECORDS/ RELEASE ENTERTAINMENT
Veröffentlichung 16.08.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Wenn man in Pittsburgh geboren wurde, kann man nur von lebenden Leichen fasziniert sein, denn alle alten „Horrorhasen“ wissen: Hier ist George A. Romeros Zombie-Trilogie zuhause. Das Original natürlich und keine neumodischen Remakes. Es ist die Zeit der guten alten Exploitation-Filmware, in Italien entsteht ein Gore-Klassiker nach dem anderen, Filme, die heute anachronistisch wirken, damals aber fanatische Fans und Jugendschützer auf den Plan riefen. Warum ich das erzähle? Der Name dieses Projekts ist natürlich der italienische Originaltitel von „Woodoo-Schreckensinsel der Zombies“, ein schnelles Cash in auf Romeros „Dawn of the Dead“ und ein verdammt gutes noch dazu! A. E. Paterra und Steve Moore jedenfalls sind Anhänger der alten Schule und verehren Fulci, Carpenter, Argento und all die anderen guten Regiemeister, die so langsam auch in den Feuilletons Anerkennung finden. Und was war neben all dem Latex und den schlechten Schauspielern das wesentliche Element ihrer Mach- bis Meisterwerke? Natürlich die Musik, die unbestreitbar zum besten gehörte, was es an Filmscores je gegeben hat. ENNIO MORRICONE kennt ja nun jeder, vielleicht auch noch die Progrocker GOBLIN, aber es gab noch einen Haufen weiterer sehr talentierter Komponisten.

ZOMBI fühlen sich dieser Zeit und den analogen Synthesizern verpflichtet. Nach 2 selbstvertriebenen CDs fand man einen wohligen Unterschlupf beim elektronischen Sublabel von Relapse, so dass man nun auch hierzulande in den Genuss der brüderlichen Klangkünste kommt. Dabei sind sie nicht die ersten: ENOCH, ein Nebenprojekt von NECROPHAGIA, gab unlängst auf „Graveyard Disturbances“ eine sehr ähnliche musikalische Visitenkarte ab. 7 spacige Instrumentalstücke bieten die „Zombies“ an, alle dem übergeordneten Sujet „Kosmos“ zugehörig. Allerdings könnte man genauso gut auf der Erde bleiben, aus der die Toten zurückkehren werden, wenn in der Hölle kein Platz mehr ist. Neben Fabio Frizzi kann man besonders GOBLINs Einflüsse wahrnehmen, Psychedelik-Rock mit warmen Klangfarben, von wabernden/ atmosphärischen Synthies überlagert. So ähnlich wie bei der europäischen Version von „Dawn of the Dead“, vielleicht mit einem Schuss VANGELIS und JARRE, was besonders bei „Serpens“ deutlich wird. „Andromeda“ hingegen würde einen perfekten Giallo-Score abgeben.

Jedes Projekt, welches in dieser Richtung tätig wird, bekommt von mir schon mal per se den gebührenden Respekt. Vor meinem geistigen Auge ziehen Bilder aus meiner Jugend vorbei, als einer Filmvorführung noch etwas Subversives anhaftete… Und auch wenn ZOMBI die alten Meister nicht ganz erreichen, so erschaffen sie doch einen kleinen funkelnden Edelstein im alltäglichen CD-Ausstoß, der genau wie die Filme, die sie so mögen, nur Eingeweihten etwas bedeuten wird… Was sehr viel ist in einer Zeit, wo das meiste gar keine Bedeutung mehr besitzt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Zombi 'Cosmos' Tracklist
1. Orion Button MP3 bestellen
2. Cetus Button MP3 bestellen
3. Cassiopeia Button MP3 bestellen
4. Serpens Button MP3 bestellen
5. Gemini Button MP3 bestellen
6. Andromeda Button MP3 bestellen
7. Taurus Button MP3 bestellen
Zombi 'Cosmos' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
ZOMBI - Weitere Rezensionen

Mehr zu ZOMBI