Interview Filter

DE/VISION (THOMAS ADAM)

IM VORFELD IHRES GIGS IM BIELEFELDER STEREO STAND UNS THOMAS VON DE/VISION FÜR EIN INTERESSANTES GESPRÄCH ZUR VERFÜGUNG. LEST, WAS ER ZUR TOUR, ZUM NEUEN ALBUM UND DER VERÖFFENTLICHUNG DER „DA*MALS“ WORST OF DURCH SEINEN EX MANAGER ZU SAGEN HAT. KENNST DU UNSERE SEITE EIGENTLICH? Du, ich bin nicht so der Internet Typ, der Steffen verfolgt das alles ganz genau mit Berichten, Interviews usw… OK, KEIN THEMA. WIE SCHAUT ES DENN MIT DER AKTUELLEN TOUR AUS, ES SIND ZWAR ERST 3 GIGS GESPIELT, ABER WIE IST DIE STIMMUNG SO? Die Konzerte bisher waren eigentlich sehr nett. Erfurt als Eröffnungskonzert war bisher am besten besucht, aber Köln und Essen gestern waren auch gut. Allerdings muss man schon sagen, dass hier in der Gegend nicht so unser Einzugsgebiet ist. Gerade Bielefeld heute wird schon ein ziemlich hartes Brot werden. Mit viel mehr als 100 Leuten rechnen wir hier jetzt z.B. nicht (es wurden dann doch ein paar mehr, Anm. des Int.) DEN TOURAUFTAKT HÄTTET IHR SICHER NICHT HIERHER VERLEGT… Nein bestimmt nicht. ABER IHR WISST JA, WIE ES IN BIELEFELD IST, IHR HABT JA BEREITS IM TRIEBWERK GESPIELT. DIESES MAL HABT IHR 2 VORBANDS DABEI, HABT IHR EUCH DIE SELBST AUSGESUCHT? Ja das machen wir selbst. Wir bekommen natürlich immer allerhand Demos zugeschickt. Natürlich muss uns die Band musikalisch überzeugen und auch einigermaßen zu uns passen. AKANOID machen eine Mischung aus Electro und Gitarren, was wir live ja im Grunde auch machen und ich finde die Band auch sehr gut. Und MICHIGAN sind ja durchaus schon Szene-bekannt. WÜRDET IHR DENN AUCH EINE BAND MITNEHMEN, DIE SICH „EINKAUFEN“ WILL, WENN SIE EUCH NICHT HUNDERTPROZENTIG MUSIKALISCH ÜBERZEUGT. Wenn die sagen würden „Komm hier, das Geld auf den Tisch, können wir mitfahren“ – Na klar, warum denn nicht. DAS LETZTE MAL HATTET IHR JA SUPERIKONE DABEI, DIE BEIDEN SIND ZIEMLICH WITZIGE TYPEN ODER? Ja, richtig. Steffen ist ja auch mit Malte sehr gut befreundet. Das ist ja so ein „Verwirrter“, mit dem erlebt man schon einiges. War lustig. Machen die noch was? JA DOCH, Z.B. INTERNETVERÖFFENTLICHUNGEN. WIE ICH BEI EUCH AUF DER HOMEPAGE GELESEN HABE, WARD IHR VOR KURZEM IN MEXIKO? Ja, richtig. Wir hatten einen Auftritt in Mexiko City und das war gigantisch gut. Was nicht so schön war, dass wir an dem Abend ein paar Computer Aussetzer hatten, schon beim Soundcheck hat das Playback hin und wieder komplett angehalten. Auch beim Auftritt selbst ist das dann 3, 4 Mal passiert. Die Leute hat es nicht gestört, uns aber natürlich. Und als wir wieder zuhause waren, da haben uns andere Bands erzählt, dass das da unten relativ normal ist und an dem Stromnetz liegt. Schwankungen halt. DIE FANS SIND RELATIV FANATISCH ODER? Ja die Leute waren schon begeistert, eine geile Sache. IN RUSSLAND WARD IHR IM FRÜHJAHR JA AUCH. Stimmt, das ist da genau dasselbe. Die Leute sind einfach sehr dankbar und machen fette Party. HABT IHR DA AUCH SCHON SACHEN VOM NEUEN ALBUM GESPIELT? Nein noch nicht. Auf dieser Tour das erste Mal. WER UNTERSTÜTZT EUCH HEUTE AUF DER BÜHNE? Eigentlich wie immer, Lars an der Gitarre und Markus an den Drums. Na gut nicht wie immer der Markus, aber in letzter Zeit schon. Und wir haben dieses Mal eine ziemlich geile Lichtshow dabei. Da haben wir uns ein wenig ins Zeug gelegt und dieses Mal für LED-Technik entschieden. Und noch einen Hut für mich, den habe ich mir in Mexiko gekauft… DAS IST NICHT ZU ÜBERSEHEN (GELÄCHTER) MAL ZUM NEUEN ALBUM: WIE SEID IHR DIESES MAL ANS SONGWRITING HERAN GEGANGEN? EURE PRODUZENTEN HATTEN DIESES MAL JA ETWAS MEHR ZU TUN. Richtig, zum ersten Mal überhaupt haben wir Außenstehende am Songwriting beteiligt. Ok, wir hatten das ja schon Mal bei „Love will find a way“, da haben wir mit Arne Schumann zusammen gearbeitet. Nun also das erste Mal bei einem Longplayer, das Songwriting haben wir uns geteilt. Neben Steffen und mir auch Arne und Josef (Bach). Das war natürlich eine neue Arbeitsweise und wir waren uns auch nicht sicher, wie die Leute darauf reagieren. OB ES ZU EUCH PASST? Ob es noch so De/Vision ist, wie es immer war. Oder die Fans hätten mutmaßen können, dass wir vielleicht keine eigenen Ideen mehr haben. IM GEWISSEN SINNE WAR ES DOCH BEI DER „VOID“ ÄHNLICH, WO IHR EINEN GROSSEN SPRUNG GEMACHT HABT… Ja klar, da haben auch einige Leute gekotzt. Aber das Songwriting kam damals ausschließlich von uns, wobei der Produzent damals (Georg Kaleve) ganz intensiv in die Songs eingegriffen, sie noch mal auf den Kopf gestellt hat. GANZ AM ANFANG HABE ICH EUCH AUCH EIN WENIG BELÄCHELT, ALS ES REINER SYNTHIE POP WAR, ABER MIT DER „VOID“ HAT SICH DAS GRUNDLEGEND GEÄNDERT. DAS IST HEUTE NOCH MEIN LIEBLINGSALBUM. Das hört man gern… VERARBEITET IHR EIGENTLICH MIT DEN TEXTEN SELBSTERLEBTES ODER WOHER KOMMEN DIE ANREGUNGEN? Das ist glaube ich genauso wie bei der Musik. Je nachdem, was du gerade erlebt hast oder was dir durch den Kopf geht, das verarbeitest du natürlich auch in der Musik. Was du lebst, erlebst, denkst, das spiegelt sich alles in den Texten und der Musik wider. BENUTZT IHR BEIM AUFNAHMEPROZESS EHER SOFTWARE ODER KLIMPERT IHR DIE SACHEN ÜBERWIGEND SELBST EIN? Diesmal war es wirklich so, dass wir viele alte Instrumente benutzt haben, wie den DX7 zum Beispiel, wir haben aber auch Melodien wirklich eingespielt und nicht einprogrammiert. Also eine Mischung und schon ein bisschen anders. MAN HÖRT ES AUCH, FINDE ICH, KLINGT FRISCHER. Für uns war es halt wichtig, das haben wir uns vor der Produktion überlegt, dass dieses Album soundtechnisch einen bestimmten Stil haben soll, so ein wenig 80er Feeling. Darum haben wir auch viel mit dem DX7 gearbeitet. IHR SEID JA SCHON SEIT EINIGEN JAHREN BEI DRAKKAR. KÖNNT IHR DA MACHEN, WAS IHR WOLLT ODER MÜSST IHR EUER GROBES KONZEPT VORHER ABSEGNEN LASSEN? Nein, die lassen uns machen. Wir machen das, was wir wollen. Aber die wissen ja auch in etwa, was sie erwarten können. Die gehen ja bei ihren Gitarren Rock Combos auch nicht her und sagen denen, wie sie ihre Musik machen sollen. ALSO TEILWEISE HABE ICH BEI EINZELNEN BERTELSMANN LABELS SCHON DAS GEFÜHL, WENN EINE BAND NACH 3 ALBEN NICHT EIN BESTIMMTES ZIEL ERREICHT HAT, WIRD SICH MÖGLICHERWEISE ABGESCHOSSEN. Ja das ist schon richtig, damals bei der WEA hat das auch nicht so hingehauen, die haben da ein Top 10-Thema geplant. Wir haben damals bei der „Monosex“ 50.000 Platten verkauft, das ist schon nicht schlecht. Klar bei der „Void“ war es dann etwas weniger und dann war halt der gewünschte Erfolg nicht da und das war’s dann. WO WIR GERADE BEI ERFOLG SIND, IHR SEID AUF EINEM SEHR GUTEN 44TEN PLATZ EINGESTIEGEN… Hätte aber besser sein können, wir waren auch schnell wieder draußen… ALSO SCHON ETWAS ENTTÄUSCHT? Ja, schon, man hat eigentlich das Gefühl, dass man noch mehr Hardcore Fans hat, die auch in der ersten Woche in den Laden rennen und sich das Ding kaufen, aber das ist dann wohl doch nicht so. ICH FINDE IMMER, DASS ES IM METAL UND GOTHIC BEREICH NOCH DIE TREUESTEN FANS GIBT, DIE SICH DIE SCHEIBEN WIRKLICH NOCH KAUFEN. Ja aber auch da gibt es nicht genug, die das tun. WAS WAR EUER BISLANG BESTER CHART EINSTIEG? „Monosex“ auf 30. OK, DAS IST JA ALLES NOCH SO EINE ECKE. Aber du musst bedenken, dass wir mit den damals 50000 verkauften Einheiten heute Platz 1 wären, wenn nicht gerade TOKIO HOTEL am Start sind. UND WIE SCHAUT ES IM RADIO AUS? So beschissen wie eh und je. Die Großen spielen uns natürlich nicht, ein paar kleinere, wie heute Bielefeld Uniradio, die halten die Fahne noch etwas hoch. Bei den Großen haben wir keine Chance. HABT IHR DENN EIN VIDEO GEMACHT? Nein, macht keinen Sinn, spielt auch niemand. AUCH YOUTUBE IST DA NICHT INTERESSANT? Nein, ob nun MySpace oder youtube, das ist alles sinnlos. IHR HABT ZU „LOVE WILL FIND A WAY“ JA EIN SEHR GUTES VIDEO GEMACHT, ABER DAS HAT ZWISCHEN ALL DEM KLINGELTON MÜLL JA KEINEN PLATZ GEFUNDEN. Nein, überhaupt nicht. Es geht ja nicht nur Bands in unserem Genre so. Ich kann da mal eine Geschichte erzählen von LORDI, die sind ja wie wir bei Drakkar, immerhin die Nr. 1, Grand Prix usw. und MTV hat das Video einfach nicht gespielt. Es passe nicht ins Programm, obwohl es die Nr. 1 ist. Weil die ihre Umfragen bei den 12-14 Jährigen machen und die wollen Hop Hop und Black Music hören. Das ist doch lächerlich. DA MUSS MAN TOKIO HOTEL SCHON LOBEN, DIE SIND, WAS DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK ANGEHT, EIN FELS IN DER BRANDUNG GEGEN DIE AMIWARE. Da steckt aber auch wahnsinnig Promotion dahinter. WIE SIEHST DU DIE ZUKUNFT FÜR DEN MUSIKMARKT ALLGEMEIN? Da sehe ich schwarz, wirklich schwarz. Richtige Bands haben ja eigentlich so gut wie gar keine Chance mehr. Die Großen wie MANSON oder NIN oder DEPECHE MODE müssen sich natürlich nie Gedanken machen, da gehen die Plattenverkäufe auch etwas zurück, aber die verkaufen halt weltweit. Aber jetzt mal in dem Genre, in dem wir uns bewegen, Electro Pop, da geht es ja bei allen bergab, nicht nur bei uns. Die Frage ist halt, wie sollen Bands überhaupt noch hochkommen, ich meine professionelle Bands. Das werden in Zukunft nur noch Hobbybands sein, die ihre Stücke spielen, aber so richtig als Band? Ist ja fast unmöglich. In Berlin kenne ich genügend Formationen, die gerade von ihrer Plattenfirma gekickt wurden, weil die nur noch auf die ganz großen Acts setzen. MAN KANN JA HEUTZUTAGE NUR NOCH VERMARKTEN, WENN MAN BEKANNTE MUSIKER IM LINE UP HAT ODER NAMHAFTE REMIXER. Es wird auch für die COVENANTs und VNV NATIONs dieser Welt immer schwieriger. Die Leute kaufen halt die Alben nicht mehr. Dann kannst du früher oder später als Band nicht mehr existieren, du bist gezwungen, dir einen Zweitberuf zu suchen. Dementsprechend wird auch die Qualität vermutlich sinken. Ich weiß doch, wie es im Bekanntenkreis ist, da gehen doch die CDs auch nur hin und her, die Leute kaufen nicht mehr. Alles wird runter geladen. IST DA VIELLEICHT DAS SUPPORTER PROJEKT, WIE ES DIE NEUBAUTEN PRAKTIZIEREN, DER RICHTIGE WEG? Was meinst du genau? DIE LASSEN SICH VORHER VON DEN FANS GELD GEBEN, ALS EINE ART ABO UND DIE BEKOMMEN DANN EXKLUSIV AUF DER PAGE SPEZIELLE TRACKS, DIE SONST KEINER KRIEGT. Ok, die NEUBAUTEN sind auch eine fette Band. Auch heute haben die noch genug Fans. Da kann das funktionieren. So etwas ist für mich aber das Modell der Zukunft. Ich sehe uns auch schon ohne Plattenfirma und wir veröffentlichen die Sachen auf unserer Homepage. Und die Leute können sich die Songs gegen Bares runter. DIE NEUBAUTEN SCHNEIDEN AUCH AUF IHREN KONZERTEN LIVE MIT, BRENNEN DAS WÄHREND DER ZUGABE UND VERKAUFEN ES DIREKT DANACH AN DIE BESUCHER, QUASI „IHR“ KONZERT, ETWAS EXKLUSIVES. Das ist natürlich eine geile Idee. Die großen Plattenfirmen werden sich in Zukunft auf die großen Künstler beschränken und das kleine wird bei denen fast ganz verschwinden. Ich vermute es zumindest. Das ist vielleicht der Weg der Zukunft, den die NEUBAUTEN da beschreiten. IHR HABT JA IM NETZ AUCH SCHON MAL EINEN TRACK AN DIE FANS VERSCHENKT. Ja, das ist ja auch wichtig, so bindet man die Fans an die Band. Ab und zu mal was draufstellen, das macht man ja auch in der Hoffnung, dass sie das zu schätzen wissen und später im Laden die Platte kaufen. Man hofft zumindest. AUF YOUTUBE HABE ICH NEULICH EINEN „DIGITAL DREAM“ REMIX VON GIGI D’AGOSTINI GESEHEN, WAR DAS EINE AUFTRAGSARBEIT? Ja genau die Geschichte. Das war so: Der hatte mal bei uns angefragt, ob er einen Remix machen kann von einem unserer Stücke. Und ich weiß auch von Leuten, die ihn mal irgendwo auflegen gesehen haben, dass er auch DE/VISION auflegt. Er findet die Musik wohl ganz gut. IHR MACHT FAST NIE REMIXE FÜR ANDERE BANDS… Steffen hat da wohl mal das eine oder andere gemacht, aber ich weiß das jetzt nicht so genau. DIE GANZ GROSSEN REMIX-FANS SEID IHR JEDENFALLS NICHT… Wir veröffentlichen ja keine Singles mehr, nur noch Promo Singles, da macht es auch wenig Sinn. VON DEN ELECTRO FORMATIONEN BRINGT JA AUCH EH KAUM EINE MEHR SINGLES RAUS… Lohnt auch nicht… WIE KAMT IHR EIGENTLICH AUF DEN TITEL „NOOB“? Das ist ein Begriff aus dem Online Game Bereich und heißt so viel wie „Greenhorn, das noch Anfängerfehler macht“. Steffen hatte den Begriff entdeckt und wir wussten erst mal gar nicht so genau, was er bedeutet. Wir haben dann darüber geredet und wir fanden das Wort lustig, klingt elektronisch und es ist schön plakativ, macht sich gut auf dem Cover. Und als wir die Definition dafür erfahren haben, fanden wir es auch richtig passend für unser neues Album, aufgrund der Tatsache, dass wir im Songwriting Bereich anders gearbeitet haben und wir uns dabei auch wieder ein wenig wie „Anfänger“ gefühlt haben. Und man nicht wusste, wie die Fans reagieren.

IM FOLGENDEN WURDE DIE NEUE VÖ „DA*MALS“ DISKUTIERT, DIE JUST BEI SYNTHETIC PRODUCT RECORDS ERSCHIENEN IST. DIESBEZÜGLICH GAB ES AUCH EINE REAKTION DES EX-MANAGERS LORENZ MACKE, DER FÜR DIESE CD VERANTWORTLICH ZEICHNET. IM ANHANG DIESES INTERVIEWS (DA ANSONSTEN DER FLUSS GESTÖRT WÜRDE) FINDET SICH EINE GEMEINSAME ERKLÄRUNG VON THOMAS UND LORENZ DAZU, DIE WIR JOURNALISTISCH VÖLLIG NEUTRAL PRÄSENTIEREN. HIERZU MÖGE DER LESER BITTE ZUM ENDE DES TEXTES SCROLLEN.

HABT IHR EIGENTLICH NOCH KONTAKT ZU MARKUS (GANSSERT, GRÜNDUNGSMITGLIED)? Ganz selten, wenn ich mal in meiner Heimatstadt bin. Da läuft man sich ab und zu mal über den Weg. MACHT DER NOCH WAS IM MUSIKBEREICH? Aktuell nicht glaube ich, da war mal was, aber heute wohl nicht mehr… HABT IHR SCHON MAL DARÜBER NACHGEDACHT, EIN DUETT AUFZUNEHMEN? Mit wem? DA GIBT ES DOCH MÖGLICHKEITEN… Ach ja, ich meine, da würden sich schon einige anbieten. Aber ernsthaft haben wir noch nie darüber nachgedacht. LIVE HABT IHR DAS DOCH MAL MIT REAGAN JONES VON IRIS GEMACHT… Richtig, in Russland, hier glaube ich nicht. HIER HABT IHR EUCH NUR IN KREFELD BEIM ABSCHLUSSKONZERT MIT DEN SCHILDERN GEÄRGERT, WO DIE WÄHREND EURES AUFTRITTS AUF DIE BÜHNE GEKOMMEN SIND (SIEHE ENTSPRECHENDEN KONZERTBERICHT) Gelächter Also es ist nix festes geplant, man spinnt zwar mal rum, aber ich sehe es eigentlich nicht im Moment. Wäre vielleicht cool, mal was mit Peter Heppner zu machen… UND EINE COVERVERSION? HABT IHR AUCH NOCH NIE GEMACHT. Ja, stimmt. Haben wir auch nicht vor. Man soll niemals nie sagen, aber auch da hätte ich aktuell keine Idee. IST ABER SCHON ZIEMLICH AUFFÄLLIG… Es hat aber schon Leute gegeben, die bei ein paar unserer eigenen Stücke gedacht haben, die wären gecovert (Gelächter) IST DENN VIELLEICHT EINE LIVE CD ODER DVD GEPLANT VON DIESER TOUR? Leider auch nicht, denn wir haben ja wie gesagt sehr geiles Licht dabei dieses Mal. STEFFEN TINGELT AUCH ALS DJ DURCH DIE GEGEND. WAS MACHST DU SO NEBENHER? Habe ich auch schon gemacht, in Russland z.B. WAS IST DANN IN DEINER SETLIST? Viele Klassiker natürlich. NITZER EBB, FRONT 242, KRAFTWERK. Auch mal NINE INCH NAILS und so was. GUS GUS. Was Leute vielleicht nicht so kennen. ALSO EHER OLD SCHOOL UND HÄRTER? Geht mir da nicht grundsätzlich drum, mir geht es eigentlich mehr um die Qualität der Songs, die Qualität der Musik. Gute Melodien. Das haben nun mal aktuelle Bands nicht mehr so. Bei FRONT oder NITZER war das anders. Nur rumschreien und „Bum Bum Bum“ ist mir zu wenig. Bei NITZER EBB hörst du die Titel und du hast die im Ohr. Das macht für mich einen guten Song aus. Stupide Stücke nach Schema F und nur geschrieen, das schreibe ich daheim auch in 20 Minuten. WENN MAN AN NITZER EBBS „BIG HIT“ DENKT, AUCH EIN GRANDIOSES MISSVERSTÄNDNIS. Grandios wirklich. Eines der besten Electro Alben aller Zeiten… WAS HÖRST DU PRIVAT SO MOMENTAN? Auf meinem I-Pod Shuffle sind Sachen drauf von COLDPLAY über STONE SOUR bis hin zu DAVID BOWIE, RATM, RHCP, NIN, BRANDUARDI. Da ist alles drauf. Rock Pop Electo. Alles. STEFFEN HAT JA EINEN BEZUG ZU COMPUTERSPIELEN. DU AUCH? Absolut. Ich habe eine X-Box 360 daheim und warte jetzt auf Halo 3. Bin leider auf Tour. „BIOSHOCK“ SOLL JA AUCH SO TOLL SEIN… Genau, habe ich aber leider noch nicht gespielt. Das kauf ich mir aber definitiv auch noch! Ich bin begeisterter Konsolezocker. IST SCHON MAL EIN SPIELE-ENTWICKLER AN EUCH HERANGETRETEN FÜR EIN COMPUTERSPIEL SCORE? Nein, leider nicht. Das wäre aber eine spannende Sache. Das würde ich gerne mal machen. Das wäre dann sicher etwas anders wie ein 0815 Song mit Strophe-Refrain-Strophe, aber wir hatten in der Vergangenheit ja auch schon atmosphärische Instrumentals. Ich könnte mir das sehr gut vorstellen. VIELLEICHT LIEST DAS JA JEMAND AUF UNSERER SEITE… Und wir sind eben auch beide begeisterte Spieler… SO, „SPIELEN“ IST DAS RICHTIGE STICHWORT. IHR MÜSST GLEICH LOSLEGEN UND WIR WÜNSCHEN EUCH ALLES GUTE. Auch vielen Dank für das Interview!

NACHTRAG 1.10.2007 (ALS KOMPLETTER ERSATZ FÜR DIE BISHERIGEN ANTWORTEN IN DIESEM INTERVIEW VON THOMAS ADAM ÜBER LORENZ MACKE UND SEINE „DA*MALS“ VERÖFFENTLICHUNG): Aufgrund dieses Interviews fand ein längeres Telefonat zwischen Lorenz Macke (ex-De/Vision Manager) und Thomas Adam (De/Vision) statt. Lorenz teilte Thomas mit, dass die Aussagen so nicht stehen bleiben werden, da sie neben Beleidigungen auch gegen bestehende Verträge verstoßen, zudem wettbewerbswidrig und faktisch falsch sind. Thomas teilte Lorenz mit, dass der Auslöser für die negativen Äußerungen der Ärger über die Verwendung des Zusatzes „Worst of“ im Zuge der anstehenden „Da*Mals“ Veröffentlichung war, jedoch nicht die Veröffentlichung selbst. Zudem empfinden Thomas und Steffen die Verwendung von „Worst of“ negativ für die Band sowie als bewusste Schädigung seitens Lorenz Macke. Lorenz teilte Thomas mit, dass es nicht die Absicht war und ist, die Band durch diesen Zusatz zu schädigen bzw. die Band negativ darzustellen, es sei lediglich eine Reaktion auf die subjektive Verwendung von der Bezeichnung „Best of“. Aufgrund des Abratens in einer früheren Email von Steffen Keth wurde „Worst of“ zumindest nicht als Haupttitel gewählt. Lorenz sagt, dass er nun eindeutig zur Kenntnis nimmt, dass die Band die Verwendung der Bezeichnung „Worst of“ nicht gut findet und die Gründe für die Reaktion von Thomas auch verstehen kann. Daher hat Lorenz Macke angeboten, bei der eventuellen Zweitauflage der CD den Zusatz „Worst of“ wegzulassen und ab sofort diesen Zusatz nicht mehr zu verwenden. Thomas bezog sich in seiner ursprünglichen Aussage lediglich auf die CD-Einnahmen und erkennt nun an, dass die Band von der Veröffentlichung finanziell profitiert und zwar in Form von Gemaeinnahmen. Lorenz stimmte zu, dass die Band keine Einnahmen aus den CD-Verkäufen bekommt, denn im Gegenzug ist Lorenz Macke an anderen Einnahmen nicht (mehr) beteiligt. Anfängliche Überlegungen bei den Vertragsverhandlungen im Jahre 2003 die Domain www.devision.de der Band zuzusprechen, wurden aufgrund von anderen Vereinbarungen nicht umgesetzt. Thomas erwähnte auch, dass sich Lorenz Gedanken machen sollte, warum die Bands nicht mehr mit Ihm zusammenarbeiten möchten, Thomas hätte da verschiedenes gehört. Lorenz erwähnte, dass nicht allen Leuten alle Fakten bekannt sein können. So hat Lorenz die Band Mesh im Jahre 2000 gehen lassen, weil die Band mit durch seine Arbeit für eine Majorplattenfirma interessant geworden ist. Zu erwähnen ist aber, dass die Band im Jahre 2005 sowie Ende 2006 die Arbeit mit Lorenz wieder aufnehmen wollte. Die Verträge mit Colony 5 und FAQ sind erfüllt und es besteht von beiden Seiten kein Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit. Thomas warf Lorenz vor, dass Lorenz als Trittbrettfahrer im Zuge der aktuellen De/Vision Veröffentlichung „Noob“ Geld machen möchte. Lorenz schilderte, warum der Veröffentlichungstermin 19.Oktober 2007 so gewählt wurde: Zum einen weil diese Veröffentlichung erst im Jahre 2007 laut Vertrag erlaubt ist. Desweiteren weil eine Veröffentlichung vor dem August verwirren würde, da „Noob“ schließlich das neue Album ist, weiterhin weil eine solche Veröffentlichung im Weihnachtsgeschäft keinen Sinn macht und am selben Tag wie „Noob“ unangebracht wäre. Thomas und Lorenz stellten gemeinsam fest, dass durch mehr Kommunikation die unangebrachten Aussagen hätten vermieden werden können. Für die Zukunft gelobte man Besserung, d.h. Thomas hält sich in seinen Aussagen mehr zurück und sollte Lorenz doch nochmal etwas von De/Vision veröffentlichen, wird er sich besser mit der Band abstimmen. Außerdem einigte man sich darauf, sich beim Konzert am 5.10.2007 in Hannover auf nen Kaffee zu treffen:-) Hannover/ Berlin 1. Oktober 2007

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DE/VISION auf terrorverlag.com