Interview Filter

DIE KRUPPS (JÜRGEN ENGLER/RALF DÖRPER)

IM VORFELD IHRES TOURAUFTAKTS IM HANNOVERANER CAPITOL HATTEN WIR DIE MÖGLICHKEIT, EINER DEUTSCHEN LEGENDE AUF DEN ZAHN ZU FÜHLEN. DIE KRUPPS SIND WIEDER DA UND HATTEN VIEL ZU ERZÄHLEN, ÜBER GEGENWART, VERGANGENHEIT UND ZUKUNFT. NACHDEM ZUNÄCHST SÄNGER JÜRGEN ENGLER DAS GROS DER FRAGEN BEANTWORTETE, KAM DANN AUCH NOCH KEYBOARDER RALF DÖRPER HINZU, DER EIN WENIG AUS DEM PROPAGANDA-NÄHKÄSTCHEN PLAUDERTE. 25 JAHRE DIE KRUPPS. WARD IHR ÜBERRASCHT, DASS IHR AUF DEN FESTIVALS SO GUT ANKAMT UND EUCH DIE FANS NICHT VERGESSEN HABEN? Ja. Ich meine wir waren ja 8, 9 Jahre weg. Da überlegt man schon, was machen die alten Fans? Wissen die jungen, wer wir sind? Bei den Festivals wie Amphi oder WGT war das Publikum altersmäßig gemischt. Jetzt habe ich gerade mal geschaut, wie der Altersdurchschnitt hier und heute so ist… ALT! Genau, wenn man bedenkt, wo wir gerade gespielt haben, Estland, Stockholm, Moskau usw., überall war das Publikum gemischt, fast eher junges Publikum mit ein paar übriggebliebenen Veteranen. Da ist es wirklich erstaunlich, wie alt das Publikum in Hannover ist. STIMMT, DA FÜHLEN SOGAR WIR UNS WIEDER VERGLEICHSWEISE JUNG (GELÄCHTER)… AUF DEM HÖHEPUNKT EURER KARRIERE HABT IHR AUFGEHÖRT, WAS WAR DER GRUND? Eigentlich gibt es da mehrere, so sind wir zum einen explizit getourt, und wenn du so viel Zeit auf engstem Raum im Nightliner verbringst, ist irgendwann mal die Luft raus. Wir reisen jetzt auch in der abgespeckten „Kleine-Reisebus-Variante“. D.h. unsere Vorgruppen haben den Nightliner und wir den Bully (lacht). Abends sind wir dann nett im Hotel und haben auch mal unsere Privatsphäre. Dazu kamen damals aber auch Unstimmigkeiten mit dem Gitarristen (Lee Altus, Anm. des Verf.). Ich will jetzt hier keine schmutzige Wäsche waschen, aber da gab es dieses Diva-Verhalten, und damit kam ich einfach nicht klar. Ich bin ein bodenständiger Mensch, und ich brauche meine Limo nicht und mein Sektchen, und dadurch gab es immer wieder Reibereien. Außerdem fand ich, dass wir damals mit der „Paradise Now“ die Annäherung zum Metal am weitesten vorangetrieben haben. Weiter hätten wir nicht gehen können… und sollen… und dürfen… und wollen. HABT IHR NOCH KONTAKT ZU LEE? Ich nicht. Das Ding ist aber, dass wir uns nicht im Kreis drehen wollten. Wir wollen kein Album machen, das sich genauso anhört, wie das davor. Gut, wir hätten einen Schritt zurückgehen können, aber da sich eben die ganze Sache auch intern so verlaufen hat, war ganz einfach der Punkt erreicht, wo wir sagten, wir machen jetzt mal einen Schnitt. Hätten wir weitergemacht, würde vielleicht heute das Geld fließen, aber ich war der Meinung, dass sich das Ding totgelaufen hätte. Ich habe immer wieder gesagt, eher mache ich konsequent Schluss, bevor ich mich im Kreis drehe. UND JETZT IST EURE 2-TRACK-PROMO-SINGLE NICHT OFFIZIELL ERHÄLTLICH UND DENNOCH SCHON IN DEN DAC-CHARTS. DAS GIBT ES JA EIGENTLICH GAR NICHT… Schön, nicht? Das ist eine gute Bestätigung. Das Ding ist eigentlich, dass wir zur Tour was rausbringen wollten und es keine Plattenfirma gab, die schnell genug darauf eingestiegen ist. Nicht weil es keine Anfragen gegeben hat, sondern weil wir uns nicht darum gekümmert haben. Wir sind den Plattenfirmen nicht hinterher gelaufen, und dann haben wir uns gedacht, dass es eigentlich eine coole Geschichte ist, den Leuten etwas zu bieten, den Konzertbesuchern etwas Spezielles in die Hand zu drücken, bevor wir etwas mit einer Plattenfirma in die Breite streuen. Diese Single wird es auch weiterhin bei den Shows geben, aber nicht offiziell im Handel. UND DIE BEIDEN TRACKS SIND AUCH NICHT ALS BONUS VON IRGENDWELCHEN SPÄTEREN REGULÄREN VÖS GEPLANT? Vielleicht mal auf eine LP, aber im Moment steht das nicht zur Debatte. IHR HABT ALSO MOMENTAN KEINE PLATTENFIRMA?! Nein, wir sind völlig frei. WIE KAM DENN DIE ZUSAMMENARBEIT MIT CLIENT ZUSTANDE? (B-SINGLE-TRACK „DER AMBOSS“, ANM. DES VERF.) Ralf hatte mit denen Kontakt, wir haben angefragt, die fanden das wohl irgendwie interessant. Dann waren die live in Krefeld, und bei dieser Gelegenheit kamen sie ins Studio und haben ihren Teil beigetragen. DIE WAREN JA AUCH WIE IHR BEIM AMPHI, ICH HATTE GEDACHT, DASS DER KONTAKT VIELLEICHT DORT ZUSTANDE KAM?! Nein, das war ein anderer Tag damals. Wie gesagt, das lief über Ralf, und die sind dann von Krefeld nach Düsseldorf ins Studio gekommen. Genau wie Douglas (Mc Carthy, Anm. des Verf.), der war auch in Krefeld, und ich habe ihn vom Hotel abgeholt und zu ihm gesagt: „Komm, lass mal rocken“ (Gelächter). WAR DENN AUCH ANDY FLETCHER IM STUDIO? Nein, eigentlich nur die Sarah… UND IST IN NAHER ZUKUNFT AUCH EIN RICHTIGES NEUES ALBUM GEPLANT? Zunächst mal soll es eine Art Best Of geben, eine Sammlung bekannter KRUPPS-Tracks im neuen Gewand. Die Stücke werden sich etwas anders anhören als die Originale. „Machineries of Joy“ klingt ja auf der Single nun auch anders, und in die Richtung soll es gehen. Man wird die Songs erkennen, aber der Sound wurde geupdated. Nicht mehr so verwaschen wie damals… WOBEI DIE SACHEN FÜR DAMALIGE VERHÄLTNISSE SCHON GUT KLANGEN… Schon, aber wenn ich mir das heute anhöre, finde ich, dass es schon anders klingen sollte. Ich mache es jetzt halt so, wie ich es heute gerne hören würde, und wie es eben modern klingt. Die Best of wird auch einen neuen Track enthalten, den wir heute Abend auch noch spielen werden („5 Millionen“, Anm. des Verf.). „Machineries…“ wird wohl auch drauf sein… Die CLIENT-Nummer wohl nicht, das wird wohl ein Geschenk an die Fans zum 25-jährigen Jubiläum bleiben. WIE SCHAUT ES DENN MAL MIT EINEM LIVE ALBUM AUS, DAS GAB ES VON EUCH JA NOCH NIE. Eine Live-DVD ist in Arbeit, wir haben Aufnahmen von der 97er Tour, wir haben vom WGT Aufnahmen, bei der aktuellen Tour werden wir filmen… Dazu kommen uralte Sachen, um die ganze KRUPPS-Historie zu dokumentieren. WIRD AUCH DAS „TO THE HILT“-VIDEO ENTHALTEN SEIN? DAS FINDE ICH AUCH HEUTE NOCH GENIAL… Das ist wieder eine andere Geschichte, wir spielen da gerade mehrere Modelle durch. Es soll wohl zu der schon angesprochenen Best Of eine Edition geben, wo eine DVD mit den Originalvideos enthalten ist, so dass man die Versionen direkt miteinander vergleichen kann. MAL ZU EUREN BEIDEN VORGRUPPEN UNDERGOD UND LLUTHER: HABT IHR EUCH DIE SELBER AUSGESUCHT? Ja, wir haben Vorbands gesucht, die eben zur Tourzeit frei waren und was machen wollten, und dann haben wir einen Stapel CDs bekommen. LLUTHER fand ich sehr gut… DIE WERDEN AKTUELL JA AUCH HEFTIGST PROMOTED… Ja, die haben mir gut gefallen und wir haben gedacht: „Die sind ziemlich gut, da müssen wir uns ins Zeug legen.“ Vorbands sind immer dann gut, wenn sie einem das Gefühl geben „Man muss“. Wir hatten auch schon Support Acts – da werde ich jetzt keine Namen nennen -, wo wir Backstage gesessen und gedacht haben: „Hoffentlich ist das bald vorbei“… Das hat einen richtig runtergezogen. Ich habe lieber welche, die einem das Leben ein wenig schwerer machen. Und bei UNDERGOD ist die Sache ähnlich gelagert wie bei LLUTHER, gefallen mir auch gut. Da haben wir dann 2 Bands vom Stapel genommen, wir die Deutschen, Schweizer und Iren, multi-kulti Tour quasi, das gefällt mir. NUN MAL ZU EINEM GANZ ANDEREN THEMENKOMPLEX: ESTLAND! IHR HABT DORT JA DEN HEADLINER BEIM GREEN CHRISTMAS GEMACHT UND DORT SPIELTE JA AUCH DIE BAND LOITS… (lacht) Ich wusste, die Frage wird kommen. DAS IST JA SCHON EINE INTERESSANTE SACHE. LOITS SIND EINE EINHEIMISCHE ESTNISCHE TRUPPE, DIE SAGEN WIR MAL EINEN ZWEIFELHAFTEN RUF GENIESST. STICHWORTE: NATIONALSTOLZ, ARTWORK, SS-UNIFORMEN… Hast du meinen Eintrag in dem Forum gelesen? JA, HABE ICH HIER AUSGEDRUCKT VOR MIR… (INTERNETLINK ZUM THEMA: germany.indymedia.org/2005/12/135615.shtml) Alle haben noch gesagt, was antwortest du überhaupt auf so einen Scheiß. Und ich habe gesagt: „Die Leute lesen das. Die wollen wissen, was haben die KRUPPS da für einen Mist verzapft.“ Und das haben wir nämlich gar nicht, darum musste ich das richtig stellen. DIE SACHE IST JA DIE, UM DAS MAL EIN WENIG ZU ERLÄUTERN, DASS LOITS EIN KONZERT IN DEUTSCHLAND HÄTTEN SPIELEN SOLLEN, DAS WURDE ABER WEGEN IHREM (VERMEINTLICHEN?) NAZI-BACKGROUND ABGESAGT, UND DARAUS ENTSTAND DANN EINE WILDE DISKUSSION. EIN PAAR LEUTE ARGUMENTIEREN, DIE ESTEN WÄREN EBEN VORBAND DER „LINKEN“ KRUPPS GEWESEN, ALSO KÖNNTEN SIE NICHT RECHTS SEIN… IHR WARD NUN ALSO AM 2TEN TAG DES FESTIVALS DER HEADLINER, WIE SEID IHR DENN ÜBERHAUPT AUF LOITS AUFMERKSAM GEWORDEN? Als wir dort ankamen, haben wir Fotos von denen gesehen, und die Esten vor Ort haben und erklärt, LOITS wären „nur“ Traditionalisten und Patrioten. Das ist nicht, wie ich und DIE KRUPPS fühlen und denken. Auf der anderen Seite kann man mir da viel erzählen, ich verstehe die Texte nicht. Ich sehe nur Fotos, wo die mit Wehrmachtsuniformen abgebildet sind, und da ist bei mir der Ofen aus! OK, DAS IST WIRKLICH EIN SCHWIERIGES THEMA. ESTEN BESITZEN EINEN STARKEN NATIONALSTOLZ, GERADE AUCH, WEIL SIE SICH VON DEN VIELEN RUSSEN IM LAND ABSETZEN WOLLEN. INTERNETSEITE UND AUFTRETEN DER BAND SIND ALLERDINGS SCHON FRAGWÜRDIG, ICH PERSÖNLICH WILL DA KEIN ABSCHLIESSENDES URTEIL FÄLLEN. WIE BIST DU DENN ÜBERHAUPT AUF DIESEN TEXT IM NETZ GESTOSSEN, DASS DU DANN DARAUF GEANTWORTET HAST? Einer von der Crew hat den Artikel im Internet gesehen und mir gezeigt, und ich habe nur gedacht: „Bullshit, wir hatten keine Vorband LOITS, wir waren auf einem Festival, wo die eben auch waren. Wir haben die Fotos in den Uniformen gesehen und gefragt, wann die spielen. Uns wurde dann gesagt, dass sie direkt vor uns auftreten würden, das haben wir dann abgelehnt. Am besten wäre gewesen, sie hätten gar nicht gespielt, aber das konnten wir auch nicht so einfach verhindern. Also habe ich dann veranlasst, dass zumindest diese Schweizer Band (SYBREED, Anm. des Verf.) dann mit denen getauscht hat. DIE STIMMUNG IN ESTLAND WAR ABER TOLL, ODER? DAS SOLL DOCH EINS DER ERSTEN METALFESTIVALS DORT ÜBERHAUPT GEWESEN SEIN?! Ja, das war alles super. IST JA SCHON EIN INTERESSANTES THEMA, GERADE WO IHR EUCH SEIT VIELEN JAHREN GEGEN RECHTS ENGAGIERT… Und darum finde ich es auch falsch, so einen Beitrag im Internet zu ignorieren. Leute lesen das und nehmen das für bare Münze, da musste ich reagieren. BEKANNT IST JA AUCH EUER SONG „FATHERLAND“, DER GANZ KLAR STELLUNG BEZIEHT. GAB ES ZUM ZEITPUNKT DES ERSCHEINENS EIGENTLICH AUCH NEGATIVE STIMMEN AUS GEWISSEN KREISEN? Habe ich nie gehört. Ich habe damals noch meine Ansage beim Bizarre vor Zigtausend Menschen dazu gemacht, und alle haben gejubelt. Klar fühlt sich immer wer auf den Schlips getreten, aber who cares? DENKST DU DENN, DASS SICH DIE LAGE IN DEUTSCHLAND BZGL. RASSISMUS UND FREMDENHASS SEITDEM GEÄNDERT HAT? Nein, eigentlich nicht. Die Sachen laufen jetzt vielleicht ein wenig mehr unter der Oberfläche ab. Aber das ist halt immer da, und da tut sich nicht wirklich viel. DU LEBST DOCH IN AUSTIN, TEXAS, ODER? Ich habe dort ein Zuhause, aber ich lebe nun auch wieder vornehmlich hier in Deutschland. Frau, Studio, Band, und dann habe ich mich sehr um meinen Vater gekümmert. Wir haben auch überlegt, was mit unserem Back-Katalog geschieht. Das Zeug wurde frei, es lag nicht mehr in den Läden, kein KRUPPS-Fach mehr im Plattenladen. Und darüber kamen wir wieder ins Gespräch. Dann haben wir uns zusammengerauft, Jahre sind ins Land gegangen, es funktioniert wieder, lass uns was machen. IHR HATTET JA SCHON EINIGE MEMBER, AUCH MAL WEIBLICH. STELLST DU UNS DIE „NEUEN“ VOR? Ja da wäre Marcel Zürcher, früher bei ABWÄRTS aktiv, eigentlich Drummer, aber auch ein guter Gitarrist, wie ihr heute Abend noch feststellen werdet. Der ist auch seit fast den Anfängen bei DKAY.COM. Und der Drummer ist Oliver Röhl, eigentlich ein unbeschriebenes Blatt. Wurde mir von einem aus unserer Crew empfohlen, und nun ist er unser neuer Schlagzeuger. Fantastischer Typ, guter Drummer. UND UM NOCH MAL AUF TEXAS ZURÜCKZUKOMMEN… WIE KANN JEMAND, DER SO VEHEMENT GEGEN RECHTS EINTRITT, AUSGERECHNET IM REDNECK COUNTRY WOHNEN? Vorsicht, Austin ist eine der liberalsten Städte Amerikas… DAS HÄTTE ICH JETZT EHRLICH GESAGT NICHT GEDACHT… Und das ist genau das Ding. Das ist genauso, als wenn ein Ami ganz Deutschland über einen Kamm schert. Austin ist die Stadt mit den meisten Anti Bush-Kampagnen, dort sind haufenweise Freaks ansässig, es gibt die Universität und von daher einen sehr hohen Anteil gebildeter junger Leute (45 Prozent), es ist die Schwulen und Lesbenhochburg. Al Jourgensen hat dort auch gelebt, wirklich eine liberale Hochburg. UND ICH DACHTE, DAS WÄRE FLORIDA… Da sind doch nur noch Opas und Touris… Texas ist 3 mal so groß wie Deutschland. Wenn ich in Austin rausgehe, da gibt es eine richtige Altstadt, da ist ein Club neben dem anderen, da spielen haufenweise Live Bands. Jede Stadt und jede Landbevölkerung unterscheidet sich in Texas massiv. Du kannst einen Redneck Hillbilly treffen und auf der anderen Seite einen linken Freak, du hast Rinderherden und die NASA. Wenn du dir das Nummernschild von Texas anschaust, dann ist da die Space Shuttle drauf, ein Cowboy und die Flagge… DON’T MESS WITH TEXAS… ICH HABE HALT GEDACHT, DASS JEMAND WIE DU SICH IN EINEM LAND, MIT DIESEN SOGENANNTEN HEIMATSCHUTZGESETZEN NICHT WOHL FÜHLEN KANNST… Ich kann mich dort genauso wohlfühlen oder nicht, wie hier. Du hast hier genauso viele Idioten, die nerven… ABER DIE REGIERUNG IST SCHON LIBERALER… Die gaukeln dir das doch nur vor! Schau dir im Netz mal Berichte über die „Bilderberger“ an (ca. 100 Prominente aus der ganzen Welt, Anm. des Verf.), die treffen sich dann mit Bush, Schröder etc. und entscheiden, welche Politik in der Welt gemacht wird. Wie das Geld verteilt wird. Die oben handeln das doch ganz global, die machen das nicht für dich und dein Land. DIE WAFFENGESETZE LASSEN SICH ABER NICHT SO EINFACH WEGDISKUTIEREN… Das mag sein. Aber bedenke folgendes: Hier kannst du zu jedem Haus hinspucken, es wird kein Fleckchen Erde in Deutschland geben, wo nicht irgendwo ein Licht zu sehen ist. In Texas kannst du in der Pampa sein und auf hundert Meilen das einzige Lebewesen, außer ein paar Viechern vielleicht. Und für diese Leute ist es normal, eine Waffe zu tragen, da gibt es nämlich keinen Hausalarm. Wobei ich das auf keinen Fall unterstütze, aber man kann Deutschland als vergleichsweise mittelgroßen amerikanischen Staat nicht mit der gesamten USA vergleichen. Und diese Waffengeschichte – auch wenn ich sie ablehne – führt immerhin dazu, dass die Leute wesentlich respektvoller miteinander umgehen. Ich habe dort nie eine Prügelei gesehen. ES GIBT IM SÜDEN JETZT ABER AUCH DAS GESETZ, DASS, WENN MAN SICH BEDROHT FÜHLT, MAN ALS ERSTER DIE WAFFE ZIEHEN DARF. Da muss man auch differenzieren, jeder Staat hat andere Gesetze, was Alkohol, Drogen, Waffen etc. angeht. Du kannst nie „Amerika“ im ganzen meinen, das ist ein heterogener Kontinent. Nach außen hin vertritt zwar einer mit seinem blöden Gesicht das Land, im inneren ist es aber komplett gespalten. OK ZURÜCK ZUR MUSIK. RAMMSTEIN SIND JA MIT DEUTSCHEN TEXTEN IN EUROPA UND AUCH DEN STAATEN SEHR ERFOLGREICH, IHR HABT JA SCHON FRÜHER DIE MISCHUNG AUS ELEKTRONIK UND METAL PROPAGIERT, EIGENTLICH WARD IHR JA MIT DIE VORREITER. HABT IHR NICHT VIELLEICHT EIN WENIG ZU FRÜH DIE SEGEL GESTRICHEN? WAS DENKST DU HEUTE DARÜBER? Das war schon mehrfach so, wenn man an MALE denkt, meine Punkrockband, die es übrigens auch wieder gibt, dann haben wir das vor allen anderen gemacht, und die HOSEN, die sich damals ZK nannten, waren unsere Vorgruppe. Dann kam der Punkt, wo ich was anderes als Punk machen wollte, habe ich gemacht. Die HOSEN machen das bis heute, dann gibt es Shows, wo die vor 50.000 Menschen spielen, und ich rocke zusammen mit denen auf der Bühne, habe ich schon gemacht. Oder wenn wir mit MALE auftreten, dann kommen Campino oder Breiti vorbei und rocken mit uns. Wir haben wohl immer zu früh aufgehört, aber wenn man irgendetwas schon so viele Jahre macht, dann ist bei mir irgendwann der Punkt erreicht, wo ich sage, ich muss weiter. Andere wachsen da hinein, und wir sind der Sache schon fast entwachsen, ich mach das ja nicht nur des Geldes wegen, ist schön, wenn man davon leben kann, aber das ist nicht mein Hauptanliegen. STICHWORT „VORREITER“: IHR HABT JA 1994 EIN REMIXALBUM HERAUSGEBRACHT („THE FINAL REMIXES“, ANM. DES VERF.). HEUTE IST DAS JA GANG UND GEBE, JEDER REMIXED JEDEN BIS ZUM ERBRECHEN, DAMALS WAR DAS ABER NEU, GERADE AUCH, WEIL ES GENREÜBERGREIFEND GEWESEN IST UND TECHNISCH AUCH SICHER NICHT SO EINFACH WIE HEUTE. WIE LIEF DAS DAMALS AB, WIE HABT IHR DIE KÜNSTLER EIGENTLICH AUSGEWÄHLT? Nun wir haben von einigen Künstlern wie beispielsweise Andrew Eldritch oder BIOHAZARD gehört, dass sie uns gut finden und wir haben auch auf Festivals mit den Leuten gesprochen. Da haben wir halt gemerkt, dass da ein gewisses Potenzial da ist. Das war ja nicht einfach nur eine Remixplatte, das waren ja Bands, die unsere Songs ganz neu interpretiert haben. STIMMT ES, DASS ANDREW ELDRITCH DAGEGEN WAR, DASS KIRK HAMMETT VON METALLICA AN DEM REMIXALBUM PARTIZIPIERT? DAS GERÜCHT HABE ICH IM INTERNET GELESEN… Nein, da ist gar nichts dran. DIE 80ER SIND JA JETZT WIEDER IN, PROFITIERT IHR DA VON DEM HYPE? Ich hoffe nicht, denn das, wofür die 80er heute stehen, nämlich die NDW, war nie unser Ding und wir gehörten nie dazu. Damit möchten wir nicht in einen Topf geschmissen werden. Man hat uns auch zum Glück nie zur NDW gerechnet, wodurch wir später auch nicht mit untergegangen sind. Allerdings gab es in den 80ern schon mal BRAVO-Poster von uns, aber auch von FEHLFARBEN oder KRAFTWERK… ZUM SCHLUSS NOCH KURZ EINE FRAGE ZU DEINEM EHEMALIGEN METAL LABEL. DU WARST MITBEGRÜNDER VON „ATOM H“, WO Z.B. ACCUSER, PROTECTOR ODER RUMBLE MILITIA VERÖFFENTLICHT HABEN, SPÄTER SEID IHR DANN MIT AAAARG RECORDS FUSIONIERT. HAST DU HEUTE NOCH KONTAKTE IN DIESE SZENE UND ZU DEN MUSIKERN? Nein, die sehe ich nur noch ganz selten… LETZTE FRAGE AN DICH: WARUM HABT IHR EIGENTLICH KEINE RICHTIGE HOMEPAGE? Ok, da muss ich ehrlich sagen, dass wir uns noch nicht die Zeit dafür genommen haben, und außerdem macht unser Fanclub da ganz gute Arbeit in dem Bereich. Wenn wir dann mal eine reguläre VÖ bei einer Plattenfirma haben werden, werden die sicher ihren Teil dazu beitragen. GANZ KURZ NOCH: IST DKAY.COM BIS AUF WEITERES AUF EIS GELEGT? Ja, momentan schon. Man soll aber nie „nie“ sagen, das haben wir ja bei den KRUPPS gesehen… JÜRGEN ENGLER VERLÄSST UNS, UM SICH AUF SEINEN AUFTRITT VORZUBEREITEN, UND RALF DÖRPER NIMMT SEINEN PLATZ AUF DEM INTERVIEWSTUHL EIN. RALF, ES GIBT EIN NEUES LEBENSZEICHEN VON PROPAGANDA, ALLERDINGS NUR NOCH ZU ZWEIT, HAST DU NOCH IRGENDETWAS DAMIT ZU TUN? Generell gibt es da immer mal wieder etwas, allerdings ohne mich, da ich auch die Namensrechte abgegeben habe und mich nicht weiter darum gekümmert habe. Vielleicht kommt ja mal im Jahr 2009 „25 Jahre Dr. Mabuse“ oder so… Wir hatten im November 2004 eine Anfrage von Trevor Horn, der vorhatte, sein Jubiläum als Produzent in der Wembley Arena in England mit einem großen Showblock zu feiern. Und da haben wir vier von der Originalbesetzung uns in diesem Rahmen wieder getroffen und gespielt. Und da waren wirklich fast alle da, die er jemals produziert hat. FRANKIE GOES TO HOLLYWOOD, SEAL, PET SHOP BOYS und am interessantesten für mich… GRACE JONES, live und aus der Nähe. Das war auch für einen guten Zweck, einen Wohltätigkeitsverein von Prince Charles. Da gibt es auch dieses „Propaganda“-Foto, wo wir Prince Charles die Hand schütteln. Ich habe da so eine ganze Portrait-Reihe „Ich treffe…“, und ausgerechnet bei GRACE JONES war der Akku leer… Ich habe aber gleich mal nachgefühlt, und es ist alles noch schön fest bei ihr, sie hat sich aber auch direkt revanchiert… VIELLEICHT IST ES BESSER, WENN DIR STATT DES FOTOS NUR DIE ERINNERUNG BLEIBT… Ich hatte extra ein Gigabyte Chip dabei, und der war genau dann voll, als die Hundestaffel der Polizei den Saal vorher kontrolliert hat. Das war lustig, wie dann plötzlich überall Backstage Hunde rumliefen, um nach Sprengstoff zu suchen, da habe ich das letzte Foto gemacht. WAR HOLLY JOHNSON VON FRANKIE GOES TO HOLLYWOOD AUCH DA? Der ist ja schon seit vielen Jahren krank, leidet ja bekanntlich an AIDS. Es geht ihm aber gut, er hatte nur keine Lust auf diesen Gig, und so haben FGTH nahezu in der Originalbesetzung mit einem anderen Sänger gespielt. Wenn man nicht hingeschaut hat, dachte man, Holly würde da singen, und als man die Augen aufgemacht hat, schaute er nach jemandem von TAKE THAT aus (Gelächter) DIE BEIDEN RUSSENMÄDELS VON T.A.T.U. WAREN ABER NICHT AM START, ODER? Mit denen haben wir unseren Dressing Room geteilt… Die eine war damals gerade schwanger, ich habe auch noch ein Foto von der Tür mit der Aufschrift „Dressing Room: PROPAGANDA/ T.A.T.U.“. Die beiden sind ja total klein, und dann hatten sie da ihren russischen Manager und einen riesigen Leibwächter mit schwarzem Rollkragen dabei. Marke Mafia/ KGB (lautes Gelächter)… DIE MÄDELS WAREN ABER NETT, ODER? Schon, aber sie scheinen doch der Spielball ihres Managers zu sein. So jetzt muss ich aber auch los, der Gig fängt gleich an. VIELEN DANK FÜR DAS INTERVIEW UND VIEL ERFOLG AUF TOUR!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DIE KRUPPS auf terrorverlag.com

Mehr zu PROPAGANDA auf terrorverlag.com