Interview Filter

ICS VORTEX (SIMEN HESTNÆS)

„ZUDEM IST ES EINE KLARE ANSAGE AN DIE ACH-SO-TRUE-DIE-HARD-SATANISTEN DA DRAUSSEN, DIE WAHRSCHEINLICH EIN DEUTLICHER ZUM BLACK METAL TENDIERENDES ALBUM ERWARTET HABEN!“ HEY SIMEN, ERSTMAL EIN NICHT SO SCHÖNES THEMA, ABSEITS DER MUSIK. JEDER HAT VOM ATTENTAT IN NORWEGEN GEHÖRT. WIE IST DIE STIMMUNG BEI EUCH MITTLERWEILE? Oh, hier ist man noch immer ziemlich tief in einem Schockzustand. Man fragt sich immer noch, ob das wirklich passiert sein kann. Vor allem, wie sowas passieren konnte. Keiner wollte es glauben, auch wenn man sich klar war, dass sowas jederzeit passieren kann. Aber wenn dann sowas passiert, kann man nicht darauf vorbereitet sein. Eine solche Tat ist derart absurd und bizarr, unglaublich! Ja, wir sind noch recht geschockt. Auch weil Norwegen ja nicht so groß ist, d.h. nicht so viele Einwohner hat. Da hat jeder einen Freund oder Bekannten, der von der Sache irgendwie betroffen ist. So ist das alles nicht so weit weg, wie andere Schauplätze. Jeder spürt das Drama hautnah! ES GIBT NUN STIMMEN, DIE RELIGION UND FANATISMUS ALS URSACHE ANFÜHREN… Nein, das wäre wirklich zu einfach, nun auf eine Religion oder sonstwas den Finger zu zeigen und dem die Schuld zuzuschieben. Die Sache ist viel zu abgefuckt, als dass man es sich so einfach machen könnte. Nein, das ist einfach die Tat eines Verrückten, der in seiner eigenen Welt unterwegs war. Viel schlimmer an der Sache ist einfach, wie lange er sein Ding da durchziehen konnte, bevor was passierte. Das ist viel unglaublicher! OK, NUN ABER ZU SCHÖNEREN THEMEN, DEINER MUSIK! ABER DAZU GEHEN WIR EINIGE MONATE ZURÜCK: WIE SCHWER ODER AUCH HILFREICH WAR DER SPLIT MIT DIMMU BORGIR FÜR DICH IN BEZUG AUF DEINE EIGENEN SONGS? Wenn man in so eine extreme Situation kommt… wobei extreme Situation vielleicht zu hart ausgedrückt ist… ich sage mal, wenn sich eine Wendung im Leben ergibt, dann ist es gut einen Grund zu haben, dass man sich nicht hängen lässt. So sind die eigenen Songs und Pläne ein willkommener Antrieb, sich sowohl abzulenken als auch gar nicht erst runterziehen zu lassen. Einmal richtig schütteln und dann anderen Aufgaben zuwenden. Zumal die ganze Sache ja nicht von jetzt auf gleich aus heiterem Himmel kam. Als wir das letzte Konzert zusammen gespielt hatten, hatte ich schon ein Gefühl, dass es wohl das letzte in dieser Formation sein würde. Das ganze war halt eine Entwicklung, die sich über eine ganze Weile hingezogen hat und dann war es halt soweit. Und wenn man gut 10 Jahre in einer Band spielt und permanent aufeinander hängt, dann können sich halt Probleme entwickeln. Halt ein klassischer Rock N’Roll-Split, würd ich sagen, haha! Und in einer Black Metal-Band aus Norwegen geht man nicht zu einem Psychologen, wie METALLICA! Naja, und so haben sich einige Sachen aufgestaut und dann gabs halt irgendwann den Bruch! Schade natürlich, dass sich das zu einer Art Black Metal-Drama in den Medien entwickelt hat. Eigentlich heisst es bei sowas ja immer, dass man sich wegen musikalischen Differenzen trennt. Plakativ, aber der einfachste Weg. Dumm gelaufen, aber so ist es halt nun… AUF DEINEM ALBUM HÖRT MAN ALLERDINGS NUN KEINEN WIRKLICHEN WÜTENDEN SONG, KEINEN FRUST, DER VIELLEICHT ALS ABLEITER GEDIENT HABEN KÖNNTE. Nein, weil ein großer Teil der Songideen bereits vor 2008 entstanden ist und beim Split schon fast alle Songs im Grundgerüst standen. Als ich dann die Zeit dafür hatte, habe ich mir alle Ideen, die ich auf Mini-Disc, Tapes, Festplatten, was auch immer… gespeichert hatte, gesammelt und diese dann ausgearbeitet. Die Lyrics sind dann einige Monate nach dem Bruch entstanden. Dabei bin ich allerdings nach der Atmosphäre der Songs gegangen und nicht nach persönlichen Animositäten. Ich meine, es wäre doch auch ein wenig kindisch, nun Texte aus Rache-Gedanken zu schreiben und mich da auszulassen. Das muss ich nicht haben. Am besten noch mit diversen Wörtern aus dem Wörterbuch, die vielleicht cool klingen, aber keiner weiß genau, was die eigentlich bedeuten, haha! Ich schreibe über andere Dinge, die mich persönlich wirklich bewegen. Natürlich hat mich das auch bewegt, aber im Leben gibt es dann doch wichtigeres, haha! ÜBER DIE JAHRE HAST DU IN VERSCHIEDENEN BANDS UND PROJEKTEN AUCH VERSCHIEDENE STILE GESPIELT. WIE SCHWER WAR ES DAS ALLES IN EIN HARMONISCHES KONZEPT ZU BRINGEN? Natürlich war das anfangs ein Gedanke. Würde es vielleicht zu vielseitig und damit zu durcheinander werden? Aber die Songs haben sich dann so entwickelt, dass es gar nicht so chaotisch wurde, haha. Und bei den Lyrics habe ich nicht versucht, die Themen in ein Konzept zu bringen, da es einfach zu unterschiedliche Bereiche sind. Vielmehr habe ich versucht diese, durch ähnliche Metaphern darzustellen und diese Metaphern auf der gleichen Grundlage zu formulieren. So nutze ich viele Metaphern, die mit der See, der Mythologie und der Kultur zu tun haben. Da ist die Gemeinsamkeit der Songs. Nicht die Themen an sich, sondern auf welchem Weg man sie vermittelt! DU SAGST, DASS EINIGE IDEEN SCHON ETWAS ÄLTER SIND. WIE SCHWER IST ES, DIESE WIEDER AUFZUGREIFEN? MAN VERÄNDERT SICH JA UND HAT VIELLEICHT EINE ANDERE SICHT AUF DIE DINGE ALS DAMALS… Ja, aber andersherum brauchen einige Songs auch ihre Zeit. So bei „Storm Seeker“ selbst. Da hatte ich vor Jahren einfach mal die Akustik-Gitarre genommen und einige Sachen festgehalten. Nun habe ich das wieder aufgegriffen und neu arrangiert. Das gibt zwar eine frischere Sicht auf die Dinge, aber der grundlegende Spirit ist erhalten und jetzt halt komplettiert worden. „Skoal“ dagegen ist vor mehr als 7 Jahren entstanden und noch ziemlich genauso, wie ich ihn damals das erste Mal gespielt habe. Nur die Lyrics von damals habe ich nicht verwendet, weil über die Zeit einige Dinge geschehen sind, die einfach viel besser auf den Vibe des Songs passen! Dazu habe ich einige ältere Texte, die noch in Norwegisch waren, weggetan und neue in Englisch verfasst. UM WAS FÜR THEMEN DREHEN SICH DEINE TEXTE? UND WARUM KAUM IN NORWEGISCH, WAS DOCH AN SICH GUT ZU DEN SONGS PASSEN WÜRDE? Ich wollte die Texte vor allem verständlicher machen. Die Leute da draussen sollen verstehen, was ich sage. Vor allem, wenn ich schon viel in Metaphern schreibe, dann wenigstens so, dass auch alle diese verstehen, haha. Ich selbst wünsche mir ja auch, dass meine Lieblings-Bands in Englisch singen und ich die Texte verstehe, haha. Es gibt zwar einige norwegische Zeilen, aber an sich ist es eigentlich selbstverständlich, dass man viel in Englisch verfasst. Es gibt ja nicht soviele ausser uns hier, die norwegisch sprechen, haha! Wie ich schon meinte, sind die Texte zwar mit Metaphern aus der Mythologie umschrieben, aber die Themen sind eigentlich klassische Allerwelts-Dinger. Jeder hat mal persönliche Probleme, Wendungen und Aufgaben im Leben. Mal ist man wütend, mal verzweifelt und dennoch muss man versuchen, nach vorne zu schauen, sich wieder in die richtige Spur zu bringen und sich nicht selbst niederzumachen. Aus Fehlern lernen, neue Hoffnung finden und daraus Kraft schöpfen. Auch recht klassische Themen, denke ich! Und da gibt es natürlich genug Geschichten in den alten Mythen und Sagen, die man auf solche Situationen anwenden kann. Die dunklen Gedanken und Ideen kann man natürlich am besten schön ausschmücken, aber ich versuche immer das Licht am Ende des Tunnels erkennen zu lassen, haha! WARUM HAST DU DEN TITEL „STORM SEEKER“ FÜR DAS ALBUM ALS AUCH FÜR EINEN SONG GEWÄHLT? Der „Storm Seeker“ steht eigentlich repräsentativ für die eben erwähnten Situationen. Scheinbar sucht manch einer förmlich diese Erlebnisse, zieht sie förmlich an! Auch wenn man das in einer Metapher umschreibt, ist es eigentlich einfach ein Kerl, der das Unglück buchstäblich anzieht und dann in eine Art Abwärtsspirale gerät. Irgendwann schaut er sich das Ganze an und versucht dagegenzusteuern. Ich kenne wirklich einige Leute, denen das Leben mal übel mitspielt. Da muss man halt aufpassen, dass man nicht verloren geht. Und wenn man etwas älter wird und einige Dinge anders sieht, kann man vielleicht den Weg daraus finden und dem ganzen eine Wendung geben. Ich denke, jeder kennt sowas aus seinem Umfeld. ALS VORAB-SONG HAST DU „THE BLACKMOBILE“ VERÖFFENTLICHT. REPRÄSENTIERT DIESER AUS DEINER SICHT AM EHESTEN DAS ALBUM? Dieser Song ist zwar nicht unbedingt mein Fave, aber er ist recht kurz und sehr direkt! Er groovt einfach und macht neugierig. Zudem ist es eine klare Ansage an die ach-so-true-die-hard-Satanisten da draußen, die wahrscheinlich ein deutlicher zum Black Metal tendierendes Album erwartet haben! WENN MAN DEINE KARRIERE ÜBERBLICKT, SOLLTE DOCH WISSEN WIE VIELSEITIG DEINE MUSIK IST UND MAN NICHT UNBEDINGT EINE BESTIMME RICHTUNG ERWARTEN KANN… So sieht‘s aus! Es ist ein ehrliches Album und die Reaktionen bislang wissen dies auch zu schätzen, was mich wirklich sehr freut! AM ENDE VON „STORM SEEKER“ HAST DU MIT DEM MINIMAL ELEKTRO-INSTRUMENTAL „THE SUB MARINER“ DANN ABER DOCH EINE ECHTE ÜBERRASCHUNG PARAT! Ich stehe schon lange auf elektronische Ambient- und Psychedelic-Musik! Als junger Kerl bin ich schon an TANGERINE DREAM interessiert gewesen. Ich habe deren Musik tatsächlich über Jahre als Einschlaf-Begleitung gehört, kein Scherz! Das gehört einfach zu mir und ich habe einige Keyboards mit einigen Vintage-Sounds und damit spiele ich schon länger herum. So haben sich auch da einige Ideen angesammelt und da wollte ich einfach mal was von veröffentlichen. ALSO GIBT ES BALD EIN NEUES PROJEKT… Haha, nein geplant ist da gar nichts. Und sollte ich irgendwann mal doch auf dieses Trichter kommen, dann bestimmt unter einen ganz anderen Namen als ICS VORTEX, haha! ZURÜCK ZU EBEN DIESEM ALBUM. ALS MITSTREITER HAST DU NATÜRLICH WIEDER DEINEN KUMPEL ASGEIR MICKELSON DABEI (DRUMS, EX-BORKNAGAR, ARTISAN, SARKE UND VIELE WEITERE BANDS). WÄREN NEUE LEUTE VIELLEICHT NICHT MAL ERFRISCHEND GEWESEN? Die anderen Musiker kamen hinzu, als das Album soweit schon fertig war. Ausgenommen natürlich Asgeir, der an sich ja nur die Drums spielen sollte. Aber auch am Editing und Sound hat er mitgearbeitet und auch mal eben noch das Design des Artworks, der Shirts und auch der Website übernommen, haha. Dazu hat er auch noch die Foto-Session letztens gemacht. Also… einiges, haha! Der Mann ist einfach Gold wert. Er ist immer am Start, wenn man ihn braucht und es macht einfach Spaß, mit ihm zu arbeiten! Zumal er sehr gut weiß, was ich will und wie man diese Vorstellungen auch umsetzt! Dazu sagt er einem auch mal die Meinung und gibt Ratschläge, wenn man mit seinen Songs in eine Sackgasse gerät. Eigentlich sollte Asgeir nur ein paar Songs einspielen und noch andere Gäste dann weitere Tracks. Aber als die ersten Takes fertig waren, fand ich das so gut, dass er halt alles eingespielt hat! Als Gegenzug sollte ich dann einige Vocals zu seinen Projekten beisteuern. Nun ist er aber so mit involviert, das ICS VORTEX schon mehr als nur ein Solo-Ding ist. Und die anderen Jungs, die im Nachhinein dazu kamen, um mal live zu spielen, sollen wahrscheinlich auch dann in Zukunft sich mit einbringen. So ist es dann doch eher eine richtige Band geworden, haha. Ich habe zwar noch die Führung inne, aber es kann den Songs nur zuträglich sein, wenn noch weitere Leute Ideen mit einbringen können. ALSO STEHT AUCH LIVE-DATES NICHTS MEHR IM WEGE? Ja, das werden wir sehen. Wir hatten ja gerade mal eine gemeinsame Probe, haha! Aber sicherlich wird sowas dann kommen. Erstmal einige Male proben und dann gehts los… ich meine, dass die erste Show für den 7. Oktober angesetzt ist, aber vielleicht kriegen wir noch die ein oder andere Show im Rahmen der Veröffentlichung hin. Aber wir haben auch schon so 3 Tour-Angebote vorliegen, aber wir werden nicht übereilen. Erstmal müssen die Songs sitzen! Wir haben auch einige Einzel-Angebote aus London, Paris und Berlin. Es kann also auch sein, dass wir erstmal vereinzelte Shows spielen. Das stellt sich nun noch heraus. DAS WIRD TERMINLICH ABER NICHT LEICHT. DU BIST JA BEI BORKNAGAR WIEDER DABEI, BIST BEI ARTISAN EINGESTIEGEN UND HAST ARCTURUS WIEDER BELEBT! DA KOMMT JA EINIGES AUF DICH UND UNS ZU! Als erstes steht die VORTEX-VÖ an… dann wird es eine Show von ARCTURUS hier in Norwegen bei einem Festival geben. Aber wir haben kaum geprobt, daher muss ich wirklich bald mal meinen Hintern bewegen und einige Rehearsals in Gang bringen, haha! Auch die Texte muss ich reinkriegen, es sind einige neue Songs dabei. Dazu steht noch mehr Promotion für ICS VORTEX an und ich muss Inhalte für die Website verfassen… nebenbei wahrscheinlich noch einen Clip für einen Song drehen… mal schauen. Das alles alleine im August, haha! Ach ja, dann muss ich noch die Bass-Lines für das neue BORKNAGAR-Album einspielen. Oystein (G. Brun) müsste nun soweit mit den Aufnahmen von Drums und Gitarren durch sein. So müsste ich bald die Aufnahmen bekommen und kann loslegen. Dann muss Jens (Ryland) noch mit der Gitarre ran… aber wir werden sicherlich im Frühjahr 2012 veröffentlichen! STICHWORT BORKNAGAR! WIE WIRD DAS NUN AUSSEHEN, DA JA VINTERSORG WEITERHIN ALS SÄNGER IN DER BAND BLEIBT? Richtig, ich werde mich überwiegend auf den Bass konzentrieren. Natürlich werden Andreas (Hedlund aka VINTERSORG)und ich uns auch mal duellieren und ich generell ein paar Backings beisteuern. Einen Song habe ich auch geschrieben und da werde ich wohl die Vocals übernehmen und Andreas mich unterstützen. Ich will niemanden den Platz streitig machen, gerade weil Andreas einen wirklich starken Job macht! Ich will einfach zusehen, dass der Sound im Ganzen ein wenig organischer und dichter wird! Das ist mein Job! Das sind alles meine Freunde und zusammen können wir was wirklich Gutes erschaffen! AM ENDE NATÜRLICH MEINE FRAGE, MIT WEM DU GERNE ARBEITEN/ SPIELEN WÜRDEST, TOT/ LEBENDIG, HÄTTEST DU DIE FREIE WAHL? Uhh… du kommst auf Ideen… Mhm, ich glaube… für eine Tour der Roadie von JIMI HENDRIX sein… das wäre doch mal eine interessante Erfahrung! DAS GLAUBE ICH DIR! VIELEN DANK FÜR DAS INTERVIEW!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ICS VORTEX auf terrorverlag.com