Interview Filter

KORN (FIELDY)

WIE ICH BEREITS IN MEINEM KONZERT-BERICHT ERWÄHNT HABE, WAR DER ABEND MIT DIMMU BORGIR UND KORN IN KÖLN RECHT TURBULENT. PASSEND UND QUASI ALS ABRUNDUNG DAZU NUN EIN KLEINES INTERVIEW MIT DEM SPÜRBAR „MOTIVIERTEN“ BASSISTEN DER NU METAL-PIONIERE, DER DABEI NOCH VON SEINEM STILL WELL-KOLLEGEN Q (VOCALS) UNTERSTÜTZT WIRD… HEY FIELDY, WIE GEHTS? DIE TOUR LÄUFT NUN SCHON EINIGE DATES. WIE LÄUFT’S SOWEIT? DAS BILLING IST MIT DIMMU BORGIR JA NICHT ALLTÄGLICH BESETZT. (Fieldy) Joa, soweit läuft alles gut, kann mich nicht beklagen. Aber die andere Band, die vor uns spielt, habe ich noch nicht live gesehen. Meist sitzen wir hier und arbeiten an der Musik für meine andere Band STILL WELL. Ich schaue mir eigentlich nie andere Bands an. Ich bin immer hier im Bus und mache Musik. Das ist übrigens Q, unser Sänger und ich spiele Gitarre… hier hast du ein Plek. (Q) Hey Man! ALSO IST ES DIR EIGENTLICH EGAL, WER FÜR EUCH ERÖFFNET ODER WER MIT EUCH AUF TOUR IST? (Fieldy) Ja so ziemlich. Ob nun ROB ZOMBIE oder die Bands jetzt hier. Das kümmert mich eigentlich überhaupt nicht. OK, DANN MAL ZUR MUSIK VON KORN. AN SICH HIESS ES JA, DASS IHR EIN OLD SCHOOL-ALBUM MACHEN WOLLT. ICH SEHE „KORN III“ ABER VIEL MEHR ALS EINE ART BRÜCKE ZWISCHEN DEN VERSCHIEDENEN ENTWICKLUNGEN UND STILEN. Ja klar, das stimmt schon. Natürlich sind wir wieder deutlich zu den Wurzeln zurück gegangen. Aber dabei hatten wir nie vor, zu vergessen, wohin wir uns bis heute entwickelt haben. Das gehört natürlich genauso zu KORN wie auch der alte Sound. So ist auch die neue Platte eine Art Weiterentwicklung. DAHER WIRKT DIE SETLIST AUCH RECHT HOMOGEN… Ja, wir haben die Fans auch einige Songs für die Setlist wählen lassen. Also spielen wir im Grunde das, was die Fans auch wirklich wollen. Und daher wechseln wir auch mal einige Songs. Alle Wünsche kriegen wir ja nicht in einem Set unter. HAT SICH VON DEN NEUEN TITELN SCHON EINER ALS FAN-FAVE HERAUSGESTELLT? UND ANDERSHERUM EINER ALS NO GO, VON DEM IHR ES GAR NICHT GEDACHT HÄTTET? Das kann man nicht wirklich so bestimmen. Wir spielen ja jedes Mal in einer ganz anderen Stadt. In einer kommt ein Song richtig gut an, der zuvor gar nicht funktioniert hat. LIVE HABT IHR WIEDER SESSION-MUSIKER DABEI, DIESES MAL ABER NICHT SO VIELE. MAL MASKIERT UND MAL NICHT… GIBT ES DA VORHER PLÄNE UND ÜBERLEGUNGEN BZGL. DER LIVE-PERFORMANCE? (Fieldy) Nicht wirklich, eigentlich bleibt das jedem soweit selbst überlassen. Zach (Keys) macht’s noch manchmal. Munkey schminkt sich derzeit recht auffällig, ich mache es auch ab und an… im Grunde macht aber jeder das, was er meint… (Q) Na ja, das mit den Masken war ja vor allem in Folge des „See you on the other Side“-Albums. Nun macht es Zach noch ab und an, wenn er Bock hat. GIBT ES SCHON PLÄNE FÜR DIE ZEIT NACH DER TOUR? MEHR LIVE-DATES, DVD, VIDEOS? NEUE SONGS? Vielleicht neue Songs? Mal sehen… GIBT ES SCHON IDEEN? (Fieldy) Nein, aber wenn wir Bock haben, Songs zu machen, dann treffen wir uns und machen halt welche… ganz einfach. Anfang nächstes Jahr sind wir dann mit DISTURBED in den USA unterwegs. STILL WELL werden da der Support sein. Das wird also als nächstes Anstehen. Soweit sind wir dann locker bis April ausgebucht. Viel weiter steht noch nichts bislang. (Q) Und nebenbei hat Fieldy noch ein Solo-Album aufgenommen. Nur mit Bass-Sounds. 80er, Jazz, Funk, Soul. 18 Songs sind schon im Kasten! Nur Instrumental mit allen Variationen und Möglichkeiten, die der Bass-Sound und die Instrumente so bieten. Es wird wohl „Bassically“ heißen. BEKANNTERWEISE STEHT JONATHAN AUCH AUF EXTREMEREN METAL. JETZT HABT IHR DIMMU BORGIR ALS SUPPORT DABEI. WÄRE ES FÜR DIE, WIE AUCH FÜR KORN, MAL INTERESSANT IN DIE RICHTUNG ZU EXPERIMENTIEREN? (Fieldy) Sag niemals nie, aber das sehe ich nicht… wir machen eigentlich nichts mit Metal-Bands… (Q) Dafür aber mit Rappern! (Fieldy) Yeah, aber nicht mit Metal Bands. DIE INHALTE DER SONGS VON BANDS WIE EBEN DIMMU BORGIR SIND OFT ALLES ANDERE ALS RELIGIÖS. WIE GEHT IHR MIT DEN BANDMITGLIEDERN UND DEREN MEINUNGEN UM? (Fieldy) An sich stört mich das nicht wirklich. Sollen sie mal ihr Ding machen und gut ist. Aber wer weiß, wenn wir ins Gespräch kommen sollten, vielleicht haben sie am Ende eine Offenbarung und einen neuen besten Freund entdeckt? Wer weiß… Ich bin mir sicher in meinem Glauben und fühle mich stark darin. Ich habe keine Probleme über diese Thematiken zu reden, sollte es mal dazu kommen. (Q) Im Metal und im Music-Business ist der Teufel eh immer präsent! In Bands, in Musik, bei den Labels, haha. (Fieldy) Ich brauch keine Bands, die mir was vom Teufel erzählen… ich sehe den jeden Tag um mich herum, haha! ZUM ABSCHLUSS NOCH MEINE FAVE-FRAGE: WENN DU DIE WAHL HÄTTEST MIT EINEM KÜNSTLER/ MUSIKER TOT/ LEBENDIG ZU SPIELEN/ ZU ARBEITEN, WER WÄRE DIES? (Fieldy) Schwer… Als Tour wäre LED ZEPPELIN, RAGE AGAINST THE MACHINE, BLACK SABBATH und KORN ein Knaller! Als Opener natürlich STILL WELL… (Q) Und als Special Guest für ein Date KISS!! DANKE FÜR DAS INTERVIEW SO KURZ VOR DER SHOW!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu KORN auf terrorverlag.com