Interview Filter

LEECH (SERGE OLAR)

HALLO, DA EIN EMAIL INTERVIEW IMMER EIN WENIG UNPERSÖNLICH IST, WÄRE ES NETT, WENN DU KURZ SCHREIBST WER DU BIST UND WAS DU SOEBEN GEMACHT HAST? Hallo, ich bin Serge, der Drummer bei Leech. Ich habe mir gerade den Soundtrack von „Lord of the Rings“ angehört und mir ein paar neue Gitarren angeschaut – das ist mein Beruf im „anderen“ Leben…hahaha! EUER ALBUM „STOLEN VIEW“ KAM MIT EINJÄHRIGER „VERSPÄTUNG“ AUF DEN DEUTSCHEN MARKT, JETZT SIND WIR SCHON EIN WENIG NEIDISCH AUF DIE SCHWEIZ, WO DAS ALBUM FRÜHER ERSCHIEN. WIE KAM ES ZU DIESER VERSPÄTUNG? Der Grund ist eigentlich ein ganz einfacher – wir hatten zu dem Zeitpunkt, als die Platte fertig war und in der Schweiz veröffentlicht wurde, einfach noch keine Plattenfirma. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Platte selber zu veröffentlichen! Aber zum Glück haben wir mittlerweile eine Plattenfirma und dazu auch noch eine gute gefunden – Viva Hate Records in Berlin. VERSPÄTUNG SCHEINT ÜBERHAUPT DAS STICHWORT ZU SEIN, DENN „STOLEN VIEW“ IST DAS ERSTE ZEICHEN NACH 7 JAHREN PAUSE. WAS HABT IHR IN DER ZWISCHENZEIT GEMACHT? Wir sind nur faul rumgehangen, haben lustigen Tabak geraucht und auf Wikipedia eine zweite Ausbildung angefangen…hahaha! Nein, Spaß beiseite – wir haben uns verschiedenen Projekten und Bands gewidmet. Urs und Marcel haben eine neue Band gegründet (Nordstan) und mit dieser eine Platte veröffentlicht. Meine Wenigkeit hat ebenfalls ein neues Projekt angefangen, was aber nie in einer Veröffentlichung endete. Weiter habe ich auf zwei Platten von Serpentine gespielt und bei anderen Bands mitgespielt. WIE KAM ES ZUR KOLLABORATION MIT LONG DISTANCE CALLING? Das ist eine lustige Geschichte! Wir haben uns am 09.02.2008 kennengelernt. Und zwar ganz genau bei einer Show, welche wir in der Schweiz gespielt haben. Vorher haben LDC und wir noch nie etwas voneinander gehört – und ich muss sagen, es war Liebe auf den ersten Ton….!?! Seit diesem Tag sind wir in Kontakt geblieben und daraus ist dann diese Zusammenarbeit entstanden. IST EINE GEMEINSAME TOUR MIT LDC GEPLANT? Aber natürlich – und leider ist diese auch schon wieder vorbei… Wir haben im Oktober 2008 ein paar Shows in Deutschland, Österreich und der Schweiz gespielt. Leider schon wieder viel zu lange her…aber wir sind bereits wieder in der Planung einer weiteren Tour durch eure Gefilde, also Augen auf! IST EIN NÄCHSTES ALBUM IN PLANUNG? ODER WIE SIEHT DIE MUSIKALISCHE ZUKUNFT AUS? Aber klar! Wir schreiben bereits neues Material. Wir haben auch auf der Tour im Oktober bereits den einen oder anderen neuen Track live ausprobiert. Die nächste Platte von Leech wird voraussichtlich Ende 2009 erscheinen. POSTROCK WIRD JA NACH WIE VOR EHER ALS „GEHEIMTIPP FÜR GENIESSER“ GEHANDELT. WÜRDET IHR DAS GERNE GEÄNDERT SEHEN? Was für eine Frage – natürlich würden wir dies gerne anders sehen! Aber die Realität ist auch diese, dass es in diesem Genre nicht all zu viele wirklich gute Bands gibt. Es gibt sehr viele Bands, die einfach ein bisschen Musik spielen – aber auch nicht mehr! Ich denke auch, dass Leech nicht Postrock ist. Ich würde uns eher als Rock Musik mit Pop Einflüssen sehen. Natürlich haben wir nicht die Strukturen, welche im Pop verwendet werden aber die Melodien! „THE STOLEN VIEW“ WIRKT AUF MICH SEHR EMOTIONAL, MAN KANN VIELE GEFÜHLE HINEIN INTERPRETIEREN. WIE ENTSTEHT EIN „TYPISCHER“ LEECH-TITEL? Das ist immer wieder anders – einmal kommt Urs mit einer Idee und wir spielen ein bisschen darauf und plötzlich ergibt sich ein Ganzes daraus. Oder aber es besteht ein Groove und darum wird dann eine Melodie gelegt. Wir probieren immer sehr viel aus und aus einer Idee kann am Schluss etwas ganz anderes herauskommen!?! HABT IHR BESTIMMTE INSPIRATIONSQUELLEN FÜR EURE MUSIK? Ich denke auch nicht andere als andere Bands! Das Leben ist wohl die größte Inspirationsquelle – sei es nun was zu Hause passiert, ob du gerade ein unglaubliches Konzert gesehen hast oder ein neues Cymbal gekauft hast. Es kann alles total inspirierend sein – oder nicht!? WO KANN MAN EUCH IN ZUKUNFT LIVE ERLEBEN? Wie bereits angetönt, wir sind in der Planung von einer weiteren Tour durch Europa. Wir hoffen natürlich, dass wir bald wieder in Deutschland spielen werden, um euch unsere Platte auch live präsentieren zu können! NENNT UNS MAL DREI DINGE DIE IHR AUF EINE EINSAME INSEL MITNEHMEN WÜRDET? Natürlich wären das mein Schlagzeug, ein Kokosnuss Öffner und ein Satz Sandförmchen, denn auf einer einsamen Insel sollte es wohl eine Palme mit Kokosnüssen haben und einen Sandstrand…!?! WELCHEN „STOLEN VIEW“ WÜRDET IHR GERNE WIEDER ZURÜCKHABEN? Nun, die haben wir ja nun endlich wieder gefunden! Und zwar die Sicht, welche uns für rund 7 Jahre gestohlen wurde, als es Leech nicht gab…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LEECH auf terrorverlag.com